04.11.06 18:45 Uhr
 1.614
 

Münchner verklagt T-Mobile wegen 6.500€-Rechnung

Für zwei Nächte Telefonerotik sollte ein Anrufer über 6.500 Euro bezahlen. Der Münchener rechnete kurz nach und kam zu dem Schluss, dass das nicht stimmen kann: Zwei Euro sollte die Minute eigentlich kosten.

Er verklagte T-Mobile und bekam Recht. Nur 1.671 Euro müsse er bezahlen, so das Gerichtsurteil. Die Methoden, mit der bei der Sexhotline vorgegangen wurden, seien sittenwidrig.

Der Trick der Hotline: Die Anrufer wurden nach nur wenigen Minuten zu diversen Frauen geleitet, gleichzeitig musste aber für jede der Frauen der Minutenpreis bezahlt werden. So wurde gleich mehrfach abkassiert.


WebReporter: mars_d.
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mobil, Rechnung, T-Mobile
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venedig-Marathon: Amateur gewinnt, weil alle Favoriten sich verlaufen
Berlin: Frau setzte ihren Ex-Mann splitternackt in einem Wald aus
Spielehersteller Epic Games Inc. verklagt Spieler wegen Cheatens

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2006 18:54 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versuchen kann mans ja mal: Die Telekom war ja jahrelang für eine kriminelle Organisation namens Bundesregierung tätig und denken
wie die Arbeitsagentur und die GEZ das die ihre eigenen
Gesetze machen können.Und um zu verhindern das
man sich dagegen wehren kann werden extra noch
Gesetze gemacht.
Kommentar ansehen
04.11.2006 19:04 Uhr von -undercover-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Telekom? verklagt der dann die Telekom?
Mutwillig falsch abgerechnet hat ja die Sexhotline und nicht die Telekom oder?
Kommentar ansehen
04.11.2006 19:19 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähhhhh Müssen solche Sonderrufnummern nicht nach einer bestimmten Zeit automatisch getrennt werden ? Da gab es doch auch mal was .
Kommentar ansehen
04.11.2006 19:26 Uhr von bogmen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Schwachmat: Wie kann man für 2 Nächte Telefon"sex" 1671 Euro oder 3268 DM bezahlen?
Für solche Leute kann ich kein Verständnis aufbringen...
Kommentar ansehen
04.11.2006 19:28 Uhr von Hostal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer auf die Telekom die betreiber der sexhotline haben hier abgezockt und nicht Telkom, Telekom hat in diesem fall nur die rechnung geschickt welche der Mann halt nich zahlen wollte(zurecht), aber trotzdem 1671 für so ne hotline heftig^^
Kommentar ansehen
04.11.2006 19:38 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Der hat also 2 Nächte lang durchtelefoniert? Knapp 14 Stunden?
Naja, wer´s braucht... Trotzdem schön gegen die Abzocker zur Wehr gesetzt :)
Kommentar ansehen
04.11.2006 22:22 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
T-Mobile, nicht Telekom Lernt lesen ;)
Kommentar ansehen
04.11.2006 23:28 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu billig: wer so verblödet ist für telefonische animation 100,-, 1000,- oder 5000,- € zu bezahlen dem sollte sein ganzes geld abgenommen werden und er auf seinen geisteszustand untersucht werden.
Kommentar ansehen
05.11.2006 02:55 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: alleine die tatsache dass er soviel kohle für sexhotlines ausgibt, finde ich bizarr. naja, jedem seins. dass er die telekom verklagt ist mir auch suspekt. beschissen hat doch die hotline...
Kommentar ansehen
05.11.2006 04:11 Uhr von borgloh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doch Telekom stimmt schon , ist der Mutterkonzern ...
Kommentar ansehen
05.11.2006 13:54 Uhr von wussii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
T-Com: Also T-Com ist der Mutterkonzern, Telekom gibt es nicht mehr ,-)
Kommentar ansehen
05.11.2006 14:17 Uhr von Tseter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Telekom ist richtig! Die Deutsche Telekom ist der Mutterkonzern, T-Com (eine Tochter) ist für die Festnetzsparte zuständig, T-Mobile (die andere Tochter) für die Mobilfunksparte. Das ist der Unterschied! Oder, wie die Telekom sagen würde: T-Punkt, einfach magisch!
Kommentar ansehen
05.11.2006 21:46 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Telekom = TPG, TMI, TMO, TCOM, TSI: Die Telekom gibts nicht mehr? lol.

Also: Deutsche Telekom AG (= Mutterkonzern - So wie bei VW => Skoda, etc).
Töchter: T-Systems (Großkunden, Netzwerke, etc)
T-Mobile International AG: Mobilfunk
T-Mobile Deutschland GmbH: Mobilfunk
T-Com GmbH: Festnetnetz/Breitband
T-Punkt Vertriebsgesellschaft mbH: Distribution

Wie man sieht, alles eigenständige Unternehmen, über die aber immernoch die Mutter Deutsche Telekom AG steht. Etwas verwirrend, aber man möchte ja in naher Zukunft wieder alles unter einen Hut bringen, weil der Kunde (wie man ja immer wieder sieht) das nicht checkt!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?