04.11.06 16:26 Uhr
 470
 

Fachleute alarmiert: Europäische Bevölkerung altert immer mehr

Das Institute for Family Policies beauftragte eine Runde aus Psychologen, Demographen, Sexualforschern und Fachleuten der Familienintegration mit einer Studie zum Entwicklungsstand der Familie in Europa, über die das Wiener IMABE nun berichtet.

Laut IMABE (Institut für medizinische Anthropologie und Bioethik) traten darin erschreckende Werte zutage: Die Mehrheit der EU-Staaten hat mit 1,3 Kindern pro Frau eine Fertilitätsrate, die zur Reproduktion der Bevölkerungszahl nicht ausreicht (2,1).

In den Jahren 1982 bis 2005 sank die Geburtenrate um 15,3 %. Die Zahl der Menschen über 65 übertrifft die der unter 14. Abtreibung ist zudem die Haupt-Todesursache in Europa. Deshalb müsse die Familie ins Zentrum der EU-Politik rücken.


WebReporter: Hildegard von Bingen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bevölkerung
Quelle: www.kath.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2006 16:42 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und ? Ja und ?
Was wollen denn diese "Fachleute" tun ?
Es ist nunmal eine Tatsache mit der man sich abzufinden hat.
Kommentar ansehen
04.11.2006 16:44 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da sollen doch: diese "fachleute" doch kinder zeugen.

kath.net

von mir aus.
Kommentar ansehen
04.11.2006 16:45 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: Abtreibung die Todesursache nr 1

Makaber aber wahr.
Deshalb Abtreibung verbieten!!!
(Ausser medizinische Gründe und Vergewaltigungsopfer)

Wenn die Frau das Kind nicht will,kann sie es ja zur Adoption freigeben.
Aber nicht einfach killen.
So leicht sollte man es Menschen nicht machen.
Nein ich bin kein Katholik. ;-))


Mfg jp
Kommentar ansehen
04.11.2006 16:55 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abtreibung 124.000: Herz-Kreislauf Leiden: 396.000
Krebs: 210.000

oder so.
Kommentar ansehen
04.11.2006 16:56 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vergessen: in deutschland
Kommentar ansehen
04.11.2006 17:13 Uhr von Hildegard von Bingen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schrieb ´überaltert´, nicht ´altert´: Mit freundlichem Gruß,
HvB
Kommentar ansehen
04.11.2006 18:41 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abtreibung muss erlaubt sein. Ohne wenn und aber.
Jeder Mensch hat das Recht, über den eigenen Körper selbst zu bestimmen.Auch Frauen.

Dass es derart viele Abtreibungen gibt ist erschreckend, weil das auf schlechte Verhütung hinweist.
Abtreibung sollte eigentlich das letzte Mittel sein, und keine alternative Verhütungsmethode.

Die Idee, die Geburtenrate zu steigern indem man aus den Frauen von heute die Frauen von vorgestern macht ist zum Scheitern verurteilt.

Mehr Kindergartenplätze, etc wären weitaus sinnvoller.

Man sollte nicht darüber nachdenken wie die Menschen sein sollten, sondern darüber wie sie sind und wie man sie so wie sie sind dazu bekommt mehr Kinder zu kriegen.
Kommentar ansehen
04.11.2006 20:48 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ICH UNTERSCHREIBE......: sofort das Gesetz gegen Abtreibung, wenn "Kinder kriegen" und "austragen" dieser - nicht gleichbedeutend in Europa ist mit ....ARMUT !!

Yep ! .... das unterschreibe ich auch bei Kath.net :):):) .....

jede junge Familie steht heute in Deutschland und Europa vor der Entscheidung ..... Kinder kriegen oder persönliche Zukunft sichern !! .....

eine durschnittliche Famillie (Mutter-Vater-Kind) mit normalem Einkommen und "nur" gelernten Beruf - ist z.B. in Deutschland nicht mehr in der Lage Rücklagen zu bilden !! .... bei Jobverlust bedeutet dies Harz-Reform - Armut und ist man erstmal in dieser Spirale ------Perspektivlosikeit.

****************************
Sieht man eine "europäische Familie" mal als "wirtschaflichen funktionierenden Betrieb" --- es ist nichts anderes---
----Eine Firma stellt nicht 5 neue Mitarbeiter ein, wenn es nicht mal die vorhanden anständig bezahlen kann !!
UND eine Familie sollte keine Kinder bekommen - die "verhungern" und den Rest in die Armut mit-runter-zieht !!!!!!

-- genauso -- wird eine Firma keine "Auszubildenden" einstellen, wenn es diese nicht mit genug Wissen versorgen kann, damit diese danach "Geld einbringen" können ! ...... für eine Familie bedeutet das - ...... ein Kind muss auch mit "Wissen" versorgt werden (was heute teuer ist !!) damit diese als Erwachsener wirtschatlich "überleben" kann... sprich ! gute Schulbildung und Ausbildung ...

diese Beispiele lassen sich beliebig fortsetzten !!!
*****************************************************


Was mich persönlich an dem Kath-net Artikel stört und ganz bitter aufschlägt ist ...... es werden DIE an den Pranger gestellt die nur versuchen zu überleben !! und nicht die Verursacher "Die globale Wirtschaft" !!! Ich kann mir nicht vorstellen das es einer Frau oder einem jungen Ehepaar leicht fällt einen Fötus abzutreiben. !!!!

Auch verstehe ich Kath-net nicht ganz ?????
Kath.net ist "ein" Sprachrohr" des Vatikans also des heiligen Stuhls in Rom . Haben also eventuell genug "Macht" um den "Bossen" und "AG´s" viel mehr und direkt ins christliche Gewissen zu reden.

Mit diesem "Wissen" ---- ------------>
kommt bei mir eher der Verdacht auf, das der Vatikan - der genug eigene finanzielle Interessen in Europa und der globalen Welt besitzt, in den Vorständen der grossen Firmen und der Politik genug "Marionetten" platziert hat, um mit diesem Artikel den "Müttern" den "Fegefeuergedanken" zu implantieren, damit diese genug "billige" Bauern und Sklaven zeugt ... die natürlich auch getauft werden müssen ..... und wenn für den Arbeitsmarkt nicht tauglich gegen die "christlichen Feinde" als Kanonnenfutter verheizt werden können .......

das war jetzt böse ..... ich weis .... :)

aber mal ehrlich !! .... wer in der heutigen sozialen und globalen wirtschaftlichen Lage Kinder in die Welt setzt, gefärdet nicht nur seine eigene Existenz, sondern auch die möglicherweise" nicht vorhandene Zukunft der Kinder
.... mal von der globalen Umweltzerstörung mal abgesehen, was schon reichen würde um sich noch vor der Pupertät sterilisieren zu lassen, damit man die "kommende Welt" seinen Kindern nicht zumuten muss !!

Liebe Politiker ! ..... liebe Kirche !! .... liebe Wirtschaft !! .... also ! bitte erst für genug "Sicherheit für das Leben" sorgen, bevor man sich für dessen Zeugung einsetzten darf !!
.... was hier passiert ist "Heuchelei" !!!
Kommentar ansehen
04.11.2006 22:40 Uhr von cheini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zustimm: ich sehe es genau so wie mein Vorredner. Nicht nur dass es sowieso eine total belastende Überbevölkerung weltweit gibt, nein, wie kann man den von Leuten verlangen Kinder in die Welt zu setzen wenn dabei die Zukunft auf dem Spiel steht und man total abrutscht und die eigenen Kinder nicht mehr versorgen kann. Das war früher mal anders !
Kommentar ansehen
04.11.2006 22:56 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimme meinen beiden Vorrednern in jeden Punkt vollkommen zu!

Mehr brauch ich dazu nicht sagen ;o)
Kommentar ansehen
04.11.2006 23:56 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Altern? Ja, die Bevölkerung altert jede Sekunde. Was der Autor wohl meinte ist der durchschnittliche Anteil alter Menschen an der Geamtbevölkerung.
Kommentar ansehen
05.11.2006 00:49 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis500: Das ist bestimmt der letzte Grund warum jemand kein Baby kriegen will. Ich glaube nicht, dass jeman d bei der Nachricht: Sie sind schwanger! sagt: Oh mein Gott, ich hab doch keinen Kindergartenplatz.
Ich lass es deshalb wegmachen.

Ich hab schon vor zwei Wochen nen Beitrag zu einer anderen News geschrieben und die Abtreibungspolitik angeprangert. Mein Statement damals, zudem ich immer noch stehe: Heute habt ihr die selbstbestimmte Frau und bald die kinder- und enkellose Oma (eigentlich Greisin, weil Oma impliziert Enkel, aber was solls - klingt besser)! Wenn ihr sterbt, wird euch niemand die Hand halten, weil niemand Zeit für euch hat in einer überalterten Gesellschaft!
Kommentar ansehen
05.11.2006 01:42 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der Erleuchter: Hast Du ne Ahnung! Natürlich denken Frauen so!
Würde ich jetzt schwanger werden (kann ja trotz Verhütung passieren), bräuchte ich nicht lange überlegen. Ich könnte einem Kind keine Zukunft bieten, verdiene gerade genug um die Miete für ne kleine 2-Zimmer-Wohnung zu bezahlen und ein wenig leben möchte ich ja auch noch.
Wo soll da noch Geld bleiben, für Windeln, Babynahrung, Babysachen und und und... Meinen Job dürfte ich aufgegen, da ein Kinderkrippen- oder Kindergartenplatz ja auch nicht billig ist.

Du magst jetzt ankommen mit Argumenten wie, dass man sich ja einschränken kann, bla bla....
Aber wie schon gesagt... noch bin ich jung, noch will ich leben und nicht nur extistieren. Und ich habe auch ein Recht auf ein gutes Leben. Und mit einem Kind ist das in unserer Gesellschaft nunmal kaum noch möglich.
Kommentar ansehen
05.11.2006 02:10 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hi Erleuchter ....: nun in einer Welt in der man einen Haubtjob und 2 Nebenjobs braucht, um seine Unkosten zu decken - wird leider auch keiner mehr Zeit haben einem alten Menschen die "Hand zu halten" .....

Die Voraussetzung, das alte und junge Menschen zusammenleben können - so wie du andeutest und dir vieleicht wünschen magst - sind "Grossfamilien" ... mal abgesehen davon das diese "Institution" in heutiger Zeit fast ausgestorben ist (vieleicht noch in ganz ganz ländlichen Gebieten) ... gibt es in Europa dazu weder den Platz (bezahlbaren Wohnraum /Häuser), dies setzt auch voraus, das man genug Arbeit (für die Jungen) vor der "Haustür" findet - die Realität sieht aber leider so aus, das lange Wege zur Arbeit oder Umzug eher die Regel ist !!!! und gerade dort (Städte/Industriegebieten) ist der Wohnraum nicht unbedingt so billig, das man Oma und Opa noch mitnehmen kann !! ..

Ich verstehe die "eine" und auch die "andere" Seite - der Abreibung/Vergreissungs- Frage, und deshalb möchte ich mich nicht entscheiden wollen - wofür oder wo-gegen ist bin ..... Ich möchte auch niemand der sein, der diese Enscheidung treffen muss ! ....

"Heuschlerrisch" finde ich aber die katholische Kirche - die die Beratungstellen für "verzweifelte" ungewollt schwangere Frauen vor Jahren "abgeschafft" hat und jetzt mit dem "Scheiterhaufen" droht .....
deshalb sollte sich die Kirche auch genau wegen Ihrem "Rückzieher" vor ein paar Jahren heraushalten - nachdem sie diese Frauen im Stich gelassen hat und jetzt nur noch mit "dämlichen" Aktionen vor Abtreibungskliniken den eh-schon verzweifelten Frauen auch noch christliche Schultgefühle verpassen will ...... das finde ich zutiefst Menschen-verachtend !!!!!!!!!!

anstatt also "blöde" Statistiken , mit apokalyptischen Voranungen zu verbeiten, sollte die Kirche vieleicht wieder mal an die Menschen denken und sich mit dem realem Leben aueinandersetzten und nicht immer wieder Angst verbreiten !!! ....

Hier braucht es sozial-praktisch verwertbare und vieleicht auch finanzielle Hilfe .... und zwar schnell und nicht erst - nachdem man in dem ollen Buch mit dem Kreuz die Stelle gefunden hat, wo das religiös abgesegnet wird !!!!
Kommentar ansehen
05.11.2006 03:53 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: Hast du wirklich zwei Nebenjobs? Ich kenn dahingehend niemand.

Es braucht auch keine Großfamilien um eine Hand zu halten - eine Hand reicht. Aber heute wollen die Leut nicht mal ein einziges Kind.

Das Argument mit den Jobs zieht in der Zunkunft auch nicht mehr. Man wird verzweiflet nach Menschen suchen, die noch arbeiten können, denn der Großteil der Bevölkerung wird zu alt dazu sein.

Wann und wo hat die katholische Kirche mit Scheiterhaufen gedroht - kannst du das belegen oder ist das eine Mutmassung?

Zeig mir einen Pfarrer der katholischen Kirche der eine Frau in einer solchen Situation allein gelassen hätte! Du hast keine Ahnung und behauptest Sachen, die du nicht belegen kannst.
Es gibt keine offizielle Anweisung, noch nicht einmal vom Papst selber.

Die Kirche verbreitet keine Angst, denn sie hat die Statistiken nicht ín die Welt gesetzt. Und es ist bestimmt kein Verbrechen, wenn die Kirche für die Familie und das Vertrauen in die Zukunft wirbt, damit Menschen den Mut bekommen wieder Kinder in die Welt zu setzen.

Geld ist keine Lösung - in anderen Ländern, die finanziell keine Perspektive bieten können, werden trotzdem Kinder geboren. Es ist nicht eine Frage der Finanzen sondern der Einstellung. Hierzulande muss ein Kind 120 Spielzeuge besitzten, sonst ist es wohl nicht glücklich.

Achja und reduzier es nicht auf die katholische Kirche sondern betrachte auch die anderen Weltreligionen und Sekten.
Kommentar ansehen
05.11.2006 09:40 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsere Regierung tut was dagegen sie streicht genau aus diesem Grunde den Leuten in Deutschland immer mehr die medizinische Grundversorgung, oder erhöht die Hemmschwelle der Leute zum Arzt zu gehen - ego - ein Hoch auf Merkel und Co - und die Alten sterben sowieso (ironie-off)
Kommentar ansehen
05.11.2006 13:04 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ab gen Norden oder vielleicht doch Süden: Ist doch gut so, freut euch. In den nächsten jahren wird die Arbeitslosigkeit gen Null gehen und ihr habt alle wieder Arbeit. Eine möglichkeit wäre ja nach Schweden, Finnland, Schweiz und Dänemark auszuwandern, habe mir sagen lassen das der Verdienst in diesen Ländern mindestens genausohoch bei bessere ? bedingungen.
Aufbruchstimmung.
Kommentar ansehen
05.11.2006 13:32 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Erleuchteter: Ich kann mich Aurinko und Götterspötter nur anschliessen! Wenn mir mein Arzt sagen würde, dass ich schwanger wäre bräuchte ich auch nicht überlegen.
Und dein Argument: "In ärmeren Ländern werden trotz Armut Kinder geboren!" ... Ja super, nur haben die garkeine Zukunftchancen oder sterben schon im Kleinkindalter. Unverantwortlich solche Eltern. Haben selber nichts zufressen, aber wir kriegen erstmal Kinder ...
Bei der Kirchengeschichte kann ich nicht mitreden, hab mit denen nämlich nichts am Hut!
Kommentar ansehen
05.11.2006 14:44 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Technomicky: Klar - man muss natürlich wieder gleich vom worst case ausgehen, wenn ich von ärmeren Ländern spreche. Nicht nur in Afrika werden Kinder geboren. Und Unverantwortlichkeit diesen Menschen zu unterstellen, ist das dümmste was man annehmen kann. Die Großfamilie ist die einzige Möglichkeit in bestimmten Regionen der Erde ein Überleben zu sichern, da sie dort das Sozialsystem darstellen und nicht wie bei uns der Staat im Zweifel hilft. Und was für eine Zukunft meinst du? Bei uns verhungern selten Kinder, wenn dann liegts an unverantwortlichen Eltern, die in dieser dekadenten Gesellschaft ihr Geld lieber versaufen als den Kindern zu geben. Es liegt an den Menschen selber, ob sie ein lebenswertes Leben daraus machen. Wir haben hier noch lange so gute Bedingungen ein Kind aufzuziehen, dass man nicht um die Zukunft der Kinder bangen muss, außer man bekommt Vollidiotenkinder, die nix in der Schule leisten, lieber Computer spielen und später Hartz4 werden.
Kommentar ansehen
05.11.2006 17:07 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Erleuchteter: Eine Frage, hast du selber Kinder? Bestimmt nicht, sonst würdest du wissen wie es in Deutschland abgeht.

Ich habe soviele Bekannte die sich 1-2 Kinder wünschen, aber es sich einfach nicht leisten können. Beide Elternteile arbeiten in Vollzeit und kommen grade so über die Runden.

Selbst wenn es klappen würde, spätestens wenn das Kind da ist würde es haken!

- keine Kindergartenplätze (und wenn man doch einen abkriegt sind die fast nicht bezahlbar)
- Unterhaltskosten fürs Kind (Hast du dir mal die Preise für z.B. Windeln angesehen?)
- Schulausrüstung (allein nur die Schulbücher, die man kaufen MUSS, kosten pro Schuljahr an die 200€ ... Vom Hort- und Essensgeld will ich garnicht erst anfangen)

... Das könnte ich ewig weiter ausführen!
Wenn du so für Kinder bist, dann mach selber welche oder zieh deine Jetzigen groß, aber verurteile nicht Leute die sich es nicht leisten können ...
Kommentar ansehen
05.11.2006 22:28 Uhr von Spieder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach was das merken die aber früh!
Wie funktioniert das in der Biologie? Durch Produktion von zu vielen Nachkommen wird der rivalisierenden Population die Lebensgrundlage entzogen.. in diesem Sinnd prost!
Kommentar ansehen
07.11.2006 09:13 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach erleuchter: ich habe drei kinder, verdiente ganz ordentlich und konnte ihnen was bieten.

heute würde von den dreien nur noch einer auf die welt kommen.

damals, architekt, weniger berufserfahrung als heute 10.000 dm im monat brutto, heute, eine menge berufserfahrung gerade mal die hälfte.

und man muss solche unterbezahlte scheißjobs annehmen. weil man sonst von hartz leben muss.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?