03.11.06 21:10 Uhr
 198
 

Arbeitgeberverbände rücken enger zusammen

Die beiden Arbeitgeberverbände BDI (Bundesverband der Deutschen Industrie) und BDA (Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände) wollen zukünftig ihre Zusammenarbeit deutlich ausbauen.

So wollen beide Verbände zukünftig ein Präsidium bilden, einige Organisationseinheiten zusammenführen sowie auf europäischer Ebene mit einer Stimme sprechen. Erster BDI/BDA-Präsident wird ab Januar 2007 BDA-Präsident Dieter Hundt.

BDI und BDA pflegten über Jahre eine innige Konkurrenz, die immer wieder durch abfällige Bemerkungen angeheizt wurde. Wann die Fusion der beiden Verbände kommen wird, ist jedoch weiter unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Arbeitgeber
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2006 21:16 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schweinepriester: rotten sich zusammen.

An vorderster Front der grösste Hundt...

Mfg jp
Kommentar ansehen
03.11.2006 21:27 Uhr von real.stro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cave canem
Kommentar ansehen
03.11.2006 21:32 Uhr von tobiasmz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: Ein selten dummer Kommenar
Kommentar ansehen
04.11.2006 09:45 Uhr von DJ_Pharok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nutzt nichts: Es nutzt niemanden ob die zusammen Arbeiten oder nicht. Die verhandeln sowieso alle nur wie sie Ihre eigene Taschen voll kriegen.
Kommentar ansehen
04.11.2006 16:11 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dj pharok: da hast du ein wahres wort gesprochen...äh geschrieben...
Kommentar ansehen
04.11.2006 17:57 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heuschrecken! Eine Heuschrecke beißt der anderen kein Auge aus!

Oder wie hieß das noch?
Kommentar ansehen
05.11.2006 01:09 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man erinnert sich ! "Firma von BDI-Chef Thumann vor der Pleite"

BDI-thurmann vergass, an die taiwan zu verkaufen , oder sich ein parr "lumpige heuschrecken einzufangen" !!! :D:D:D

simple frage: wie glaubwürdig kann ein lobbyisten-chef sein, wenn er mit den PARADELÖSUNGEN, die er der gesellschaft als ALLHEILMITTEL verkaufen soll, noch nicht mal ne lumpige 69-mann-firma am leben halten kann???

http://www.netzeitung.de/...

da kann nur noch "sozialhilfe" helfen !

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?