03.11.06 19:51 Uhr
 365
 

Nach Busüberfall in Indien: Polizei fahndete nach drei Monate altem Baby

Ein drei Monate alter Junge stand im indischen Unionsstaat Biha auf der Fahndungsliste. Ihm waren nach einem Überfall in einem Omnibus die Vergehen vorgeworfen worden.

Der Name des Babys geriet auf eine Verdächtigenliste, auf der auch der Vater des Babys stand. Bei der Tat ging es um einen Überfall auf einen Busfahrer; dieser hatte wegen eines Disputs mit dem Vater des Babys auch den Säugling als Mittäter genannt.

Erst bei genauerer Nachforschung stellte die Polizei die unhaltbaren Beschuldigungen gegen den Jungen fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Baby, Indien, Monat, Bus
Quelle: www.tirol.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
USA: Mann behauptet, Elfjährige habe ihn im Schlaf vergewaltigt
Japan: Frau zerstört aus Wut auf Ex-Mann 54 seiner wertvollen Geigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2006 20:15 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst: habe ich ja lachend an eine unglückliche Formulierung des Titel gedacht. Aber anscheinend haben die ja wirklich nach dem Säugling gefahndet.
Kommentar ansehen
03.11.2006 23:21 Uhr von Mr. Wortgewant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kranke welt kein weiterrer kommentar...
Kommentar ansehen
04.11.2006 21:53 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früh übt sich: wer ein echter Räuber werden will, da frag ich mich doch was hat denn der Kleine gebrabbelt um den Busfahrer zu vermitteln dass es ihn überfallen will....
lol die spinnen die Inder.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Drogen-Film "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" wird zu Fernsehserie
Die wahren Klimasünder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?