03.11.06 18:55 Uhr
 13.607
 

USA: Mann schnitt seiner Tochter die Klitoris mit einer Schere ab - zehn Jahre Haft

Ein Mann wurde in Georgia (USA) zu einer Gefängnisstrafe von zehn Jahren verurteilt. Der Mann, der ursprünglich aus Äthiopien stammt, hatte seiner Tochter (2) mit einer Schere die Klitoris abgeschnitten.

In den USA sind Beschneidungen seit 1977 nicht mehr erlaubt, allerdings wurde nun zum ersten Mal jemand für diesen Gesetzesbruch verurteilt.

Beschneidungen werden vorwiegend in den Staaten Afrikas aus rituellen Gründen vorgenommen. In dem afrikanischen Staat Sudan sind sogar neun von zehn Mädchen beschnitten.


WebReporter: Berliner_Pflanze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Jahr, Haft, Tochter, Klitoris
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht
Diverse Supermärkte müssen Eier zurückrufen - Verdacht auf Salmonellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2006 17:31 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich betrachte die Beschneidung als grausame Körperverletzung. Egal ob angeblich rituelle Gründe eine Rolle dabei spielen sollen, es ist eine Verstümmelung und sollte auf der ganzen Welt hart bestraft werden.
Kommentar ansehen
03.11.2006 18:59 Uhr von JayAge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das ist echt widerlich: wie kann man seiner eigenen tochter nur sowas antun?
Kommentar ansehen
03.11.2006 19:04 Uhr von rheih
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Rituelle Gründe??? Hier geht es ganz einfach um die Unterdrückung der Frauen!!!

Das ist einfach widerlich und abartig!

Viel schlimmer ist es, dass Frauen diese Praktiken gutheißen und zum Teil sogar selbst ausführen....
Kommentar ansehen
03.11.2006 19:12 Uhr von evilinge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Messer, Schere, Gabel, Licht, sind für dumme Männer nicht!
Kommentar ansehen
03.11.2006 19:19 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel: zu wenig, er hätte meiner Meinung nach die Höchststrafe von 40 Jahren bekommen sollen.
Kommentar ansehen
03.11.2006 19:23 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: sollte noch erwähnt werden, dass in den USA die Beschneidung von Frauen und Mädchen seit 1977 verboten ist. Jungs und Männer dürfen weiterhin beschnitten werden.
Was die Beschneidung von Frauen angeht, ist diese nur dazu da, dass eine Frau in der Zukunft keinen Spaß mehr am Sex hat und deshalb nicht fremd geht, wenn sie geheiratet haben. Vom Mann werden sie in der Ehe dann vergewaltigt, denn die Frau will auch kein Sex mit ihrem Mann. Es ist traurig und abartig, dass in diesen afrikanischen Ländern sowas noch normal ist und die Frauen dort selbst diese Prozedur unterstützen. Hier ist Aufklärung und Bildung das beste Mittel, dies zu verhindern. Was die Strafe von 10 Jahren angeht, ist sie noch viel zu gering, denn der Mann hat das Leben seiner Tochter zerstört. Diese wird nie ein normales Leben haben können.

Bis dann
Kommentar ansehen
03.11.2006 19:24 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe diese Aufregung hier nicht ! [...] BEIDES sind der Ausdruck einer einer kulturell verwurzelten Unterdrückung der Frau unter dem Deckmantel der Religion. Ob diese Unterdrückung körperlich oder seelisch praktiziert wird ist dabei vollkommen egal. Der Beweggrund ist ein und der selbe und ich bin überzeugt wenn man den Grossteil der beschnittenen Frauen fragt war das vollkommen freiwillig und würden sie jeder Zeit wieder durchführen lassen !
[...,hesekiel25]
Kommentar ansehen
03.11.2006 19:39 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ishn: Was das denn für ein Blödsinn?
Die Beschneidung findet in der Regel bei Kleinkindern statt, die überhaupt nicht wissen was da passiert, und außer höllischen Schmerzen die teilweise ihr Leben lang anhalten, keinerlei andere Erinnerung an diese Prozedur haben. Falls sie sie überhaupt überleben. Außer vielleicht noch den Verrat durch Eltern und nahe Verwandte.
Und jetzt kommst du und willst uns erzählen, dass bei einer Befragung die meisten sagen, sie hätten es freiwilig über sich ergehen lassen?

Das ganze ist doch nur eine weitere Ausgeburt einer Komplexbeladenen Patriacharichen Kultur, in der die Männer längst erkannt haben, dass die meisten Frauen niemal ohne Zwang bei ihnen bleiben würden. Wie eigentlich alle von Männern eingeführte Sitten und Gebräuche, die die Frauen unterdrücken, binden oder offensichtlich unselbstständig halten, bzw. ihren freien Willen unterdrücken.
Kommentar ansehen
03.11.2006 19:41 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ishn nachtrag: Mit dem ersten Teil deines Beitrags, hast du natürlich vollkommen recht.
Kommentar ansehen
03.11.2006 19:51 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: Teilweise hast Du Recht.
Immerhin tun die Frauen es ihren Töchtern ja auch wieder an - weil diese sonst keinen Ehemann fänden da sie nicht "rein" sind.
Mit dem Kopftuch ist es wohl ähnlich - eine Frau ohne Kopftuch ist keine anständige Frau und wird nicht geheiratet.
Schlimme Hirnwäsche das...und das Schlimmste: In Deutschland soll es Türkenviertel geben wo Frauen ohne Kopftuch sich von irgendwelchen Drecksmachos als Hure beschimpfen lassen müssen.

Es wird höchste Zeit, dass Verbrechen mit sexistischen Motiven (auch Beleidigungen) härter bestraft werden.
Kommentar ansehen
03.11.2006 20:16 Uhr von Svenö
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: "Der Beweggrund ist ein und der selbe und ich bin überzeugt wenn man den Grossteil der beschnittenen Frauen fragt war das vollkommen freiwillig und würden sie jeder Zeit wieder durchführen lassen !"

Das heißt du würdest dich nochmal verstümmeln lassen?

Jetzt bring ich dir einmal etwas über Anatomie bei.
Die Beschneidung bei Männern ist ja eigentlich nicht schlimm. Es wird nur die Vorhaut abgeschnitten. Einige Männer lassen sich auch aus hygienischen Gründen beschneiden.
Anders die Beschneidung bei Frauen. Man könnte die Beschneidung bei Frauen mit einer Amputation des Penises vergleichen.

Würdest du dir gerne den Penis abschnippeln lassen?
Nein ich glaube nicht.
Und es hat ABSOLUT NICHTS mit Tradition oder Religion zu tun. Im Koran steht nichts darüber geschrieben, dass man Frauen beschneiden soll. Das ist eine Erfindung die die Männer erfunden haben um die Frauen zu unterdrücken. Aber das haben ja schon andere hier gesagt ;)

lg Svenö
Kommentar ansehen
03.11.2006 20:26 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Svenö: Ishn ist glaub ich mehr Anti-Kopftuch als Pro-Beschneidung.

Und er hat Recht, die Frauen würden das nochmal machen...täten sie es sonst ihren Töchtern an?
Das können nicht alles eiskalte Rabenmütter sein.

Das Kopftuch hat mit dem Islam etwa so viel zu tun wie die Beschneidung (nämlich nicht gerade viel), und eine Tradition ist beides, das bedeutet nämlich nur, dass es nicht erst gestern erfunden wurde.
Kommentar ansehen
03.11.2006 20:28 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: Was hat die Beschneidung von Frauen mit Kopftuchtragen zu tun? Die Frauen wurden in dieser Region schon vor dem Koran etc. verstümmelt. Im Koran ist audrücklich geschrieben, dass Jungs im Alter von 1-3 beschnitten werden sollen. Von Mädchen steht dort nichts. Was das Kopftuch angeht, die Frauen können es sich ihr ganzes Leben abnehmen, im Gegensatz zur verstümmelten Klitoris, die ist und bleibt weg. Diese Art von "Beschneidung" hat kulturelle Wurzeln und keine religiösen höchstens die Religion von irgendeinem Naturvolk da unten. Der Islam kann für diese Sache nicht im geringsten haftbar gemacht werden, denn sonst kann ich genauso bahaupten, es läge in der Natur der Christen, Juden zu vergasen, auch wenns nicht in der Bibel steht. Die Beschneidung der Frau und der Islam sind zwei völlig unabhängige Dinge.
Vom Kopftuch steht auch nichts im Koran oder der Sunna, aber dennoch hat dies eine religiöse Wurzel, denn die Frau soll ihre Reize verstecken, das mit der Frauenbeschneidung wird nicht im geringsten erwähnt. Wenn du irgendwas behauptest, informiere dich erstmal, damit nicht jeder deinen geistigen Horizont sofort erkennen kann.

Bis dann
Kommentar ansehen
03.11.2006 20:35 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bundespropagandamin: Informier du dich erstmal selber.

Dass Frauen ihre Reize verstecken sollen kommt aus der selben Ecke wie die Idee, dass Frauen keinen Spaß am Sex haben dürfen.

Und dass man den Frauen bei der Beschneidung die Scheide zunäht damit sie Jungfrauen bleiben bis der Ehemann sie aufschneidet zeigt, dass beides die selbe Motivation hat.

Die Beschneidung ist weitaus grausamer, keine Frage, aber es kommt beides aus der selben Ecke und war in diesen Gegenden schon vor dem Koran üblich.
Kommentar ansehen
03.11.2006 20:46 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bundespropaganda Selbstverständlich handelt es sich um ein und die selbe Sache. Nämlich das ausüben eines äusseren Gesellschaftlichen Zwangs zum Zwecke der Unterdrückung und der sich ausschliesslich gegen Frauen richtet innerhalb Tradition die von den Betroffenen als Selbstverständlich bzw. Gottgefällig empfunden wird . So einfach ist das !
Kommentar ansehen
03.11.2006 20:46 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sex ist doof: "Dass Frauen ihre Reize verstecken sollen kommt aus der selben Ecke wie die Idee, dass Frauen keinen Spaß am Sex haben dürfen"

Das Frauen beim Sex keinen Spaß haben dürfen, galt schon bei den alten Christen, wird zwar von der modernen Kirche nicht mehr so stark propagiert, allerdings immer noch von einigen streng orthodoxen und sogenannten Glaubensgemeinschaften. Die Verschleierung hingegen, einstmals Schutz und Selbstschutz der Frau wurde in ihrer Bedeutung von Männern verdreht und gilt seitdem als Tradition. Besonders eifersüchtige Männer haben seit jeher auf die Verschleierung geachtet, dabei aber weniger aus religiösen Gründen.
Kommentar ansehen
03.11.2006 20:57 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bundespropagandamin. dein beispiel mit den christen, die die juden vergaßen ist ja so was von daneben. aber es passt ja momentan so schön in die phase, wo all mögliches gesocks hier ihre hirnlosen antichristen-stammtischparolen ins forum trompeten. macht man sich beliebt, wenn man da mitmacht?!
Kommentar ansehen
03.11.2006 21:00 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@supermeier: dann nenn mir mal ein paar beispiele! ich bin schon ganz neugierig zu wissen, wo und wann die alten christen der frau ihren spaß am sex verwehrt hatten.....
Kommentar ansehen
03.11.2006 21:13 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hämorrhoidenkönig: Werde michmal nach ein paar links auf die Suche machen.
In gedruckter Form steht es noch in dem gleichen Schinken, in dem auch steht, dass eine Vergewaltigung eine kleinere Sünde sei als zu mastubieren, da es ja der Fortpflanzung diene.
Kommentar ansehen
03.11.2006 21:16 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Motivation ist natürlich die Selbe, keine Frage, aber die Frau kann dennoch ihr Kopftuch abnehmen und hat keine Schmerzen dabei. Die beschnittene Frau ist aber ihr Leben lang gezwungen diese Schmerzen auszuhalten. Es stimmt auch, dass das Kopftuch auch schon in einigen dieser Regionen als Tradition galt, auch um die Frau vor den Blicken der Männer zu schützen. Was den Spaß am Sex angeht, zitiere doch bitte die Stelle im Koran, an der steht, dass Frauen diesen nicht haben dürften. Das eine ist menschenverachtend und wird ohne Einverständnis der Kinder gemacht, das andere kann die Frau ihr ganzes Leben rückgängig machen. Das eine ist Auslegungssache des Islam, ob positiv oder negativ muss jede Frau für sich selbst entscheiden, falls sie darf, da es nicht in allen Fällen der Fall ist, leider, dass andere ist eine kulturelle, nicht zum Islam gehörige Tradition.

Die Männer die wollen, dass sich ihre Frau verschleiert, sind eifersüchtig und haben Angst davor, dass ihre Frau fremd geht. Das Selbe treibt natürlich auch die Männer an, eine solche Frau zu heiraten, da sie eben wissen, dass diese Frau nicht fremdgehen wird. Es hat also nichts damit zu tun, dass die Menschen nicht wollen, dass die Frau keinen Spaß am Sex hat, sondern dass die Frau keinen Spaß an Sex mit anderen Männern als dem eigenen hat. In dem einen Fall ist es unmöglich, dass die Frau jemals Spaß am Sex haben wird, dass nehmen diese kranken Männer jedoch in Kauf. Im anderen Fall, kann die Frau noch ein normales Sexualleben führen, natürlich in dem Fall, dass sie ihren Mann auch liebt und nicht verheiratet etc. wurde, dass ist dann aber wieder eine weitere Tradition, die aber teilweise auch im Islam steckt, denn wie soll eine Frau einen Mann kennenlernen, wenn sie es doch garnicht darf. Die Frauen haben höchstens die Wahl, einen Mann abzulehnen, in manchen Fällen, haben sie nicht einmal diese Wahl. Wenn die Frau, das eine als normal in der Gesellschaft ansieht(Kopftuch), ist dies ihre Entscheidung, sie kann diese Entscheidung jedoch ihr ganzes Leben ändern. Das andere nicht. Falls sie zu dem Schluss kommt, dass das mit der Beschneidung nicht so das Wahre ist, kann sie sich nicht wieder eine Klitoris annähen lassen. In diesem Fall wurde nämlich für sie entschieden. Wenn sie ihr ganzes Leben denkt, ist okay so wie es ist, dann soll es mich nicht stören, ihre Entscheidung.

Ja, die Verschleierung sollte natürlich als Schutz vor Vergewaltigung dienen, natürlich sollte man die Frau aber nicht dafür büßen lassen, dass andere Männer sich nicht beherrschen können. Deshalb zog man im Islam eine Imaginäre Grenze, wieviel eine Frau anhaben muss, im Verhältniss zu, wieviel sich ein Mann beherrschen können muss. Diese Grenze wurde aber nirgendwo festgelegt, also rennen die Frauen teilweise mit Burka rum, andere aber nur mit Kopftuch. Es ist nie als Instrument zur unterdrückung der Frau gedacht gewesen. Heute wird es normalerweise auch nicht zu diesem Zweck benutzt, sondern um fremdgehen zu verhindern. Die Frage ist natürlich, ob dies eine Unterdrückung darstellt, oder ob jede Frau fremdgehen dürfen müsste. Das ist Ansichtssache, deshalb werde ich dazu mal nichts schreiben. Nur noch eines, ich bin gegen ein Kopftuch, toleriere aber, wenn eine Frau es tragen möchte, denn es beeinträchtigt mich nicht im geringsten.

Bis dann
Kommentar ansehen
03.11.2006 21:19 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die meisten hier: haben wohl noch eine grosse Bildungslücke bei dem Thema.

Es gibt bei "Frau" 2 Arten der Beschneidung. Bei der einen wird nur die Klitoris (vergleichbar mit dem Penis des Mannes) entfernt, bei der andern werden die kleinen Schamlippen mit entfernt (mit einem meist stumpfen Werkzeug ausgeschabt). Bei der 2. Art wird dann die Scheide zugenäht. In den arfrikanischen Ländern wird das oft mit Dornen von einem Busch getan.
Es bleibt dann nur noch ein stecknadelgrosses Loch. Allein die Regel, die die Frauen dann haben, sind höllische Schmerzen. Das Blut muss durch das winzigkleine Loch.
Beim 1. Sex wird das Loch nicht einfach aufgemacht, sondern aufgerissen!!! Oft wird die Scheide nach der Geburt eines Kindes wieder zugenäht. Die Geburt eines Kindes (überlegt euch mal wie gross ein Babykopf ist, da haben oft unbeschnittene Frauen schon Probleme) ist nochmal Folter für die Frau.

So, und wenn nun noch einer sagt, dass das wie das Tragen eines Kopftuchs ist, komm ich hin und würge den!

Der Kerl gehört nicht nur 10 Jahre hinter Gittern ... ich sprech lieber nicht aus, was ich mit ihm machen würde.
Kommentar ansehen
03.11.2006 21:20 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hämorrhoidenkönig: Ich habe nirgendwo hingeschrieben, dass es so ist. Ich habe es als extremes negativ Beispiel benutzt.

In der Bibel steht nirgends, vergase Juden.
Im Koran steht nirgends, beschneide Frauen.

Dennoch wurde das eine in der christlichen Region gemacht, dass andere noch heute in Teilen der islamischen Welt.

Da kannst du mir doch wohl kaum etwas vorwerfen, oder? Ich werde dann mal das nächste Mal versuchen eine andere Religion als Beispiel zu nehmen, damit du dich nicht beschwerst.

Bis dann
Kommentar ansehen
03.11.2006 21:23 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
daaaaaaaaaaaaaaaaasssss wage ich zu bezweifeln das Frauen innerhalb gewisser kultureller Gruppen ihr Kopftuch "schmerzfrei" abnehmen können. So Prellungen und blaue Flecke können ganz schön zecken. Und das ist noch die mildeste Form.
Kommentar ansehen
03.11.2006 21:33 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fumpi: willst du mir drohen ? Ist das die neue ssn Masche : "Bist du nicht meiner meinung drohe ich körperliche Gewalt an"?
Naja , passt ja zumindest in die Einstellung der Religion des "Friedens"...
Kommentar ansehen
03.11.2006 21:49 Uhr von machisma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@isnh: "Es gibt bei "Frau" 2 Arten der Beschneidung. Bei der einen wird nur die Klitoris (vergleichbar mit dem Penis des Mannes)"

ach, und ich dachte die klitoris wäre sowas wie die eichel.. was man hier nicht alles lernt..

und bundes...admin: zu dem oben erwähnten punkt; bei der beschenidung eines mannes wird die VORHAUT entfernt, nicht aber die ganze eichel.

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody`s stuft Bonität Großbritanniens herab
Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?
China: Sanktionen gegen Nordkorea


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?