03.11.06 16:09 Uhr
 6.591
 

Microsoft: Vista-Installationsbeschränkungen aufgehoben

Anders als ursprünglich geplant wird sich das neue Betriebssystem von Microsoft Vista nun doch nicht nur auf einem PC installieren lassen, wie es in der Lizenzvereinbarung vorgesehen war.

Das Unternehmen änderte seine Strategie dahingehend, dass bei einem Wechsel des Rechners eine erneute Installation von Vista möglich sein wird. Microsoft will damit dem Software-Raubkopieren Einhalt gebieten.

Allerdings kann Vista auch nach dieser Änderung auf nur einem PC laufen, muss also im Falle eines Rechnerwechsels erst auf dem Gerät, das nicht mehr verwendet werden soll, deinstalliert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Vista, Installation
Quelle: www.n-24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2006 16:47 Uhr von SevenofNine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Milano: Das soll nur heißen das Du x-mal VISTA Installieren und wieder Deinstallieren kannst.

Erst wenn Du die Festplatte oder Mainboard austauscht mußt Du Vista aktivieren.
Dafür hast Du 10 Versuche.
Eine neue CPU,Krafikkarte oder CD bzw. DVD Laufwerk sind davon nicht betroffen.

Wenn Du allerdings nur dein System neu machst kannst Du es wie oben beschrieben x-mal machen.
Kommentar ansehen
03.11.2006 16:52 Uhr von kenny09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: in einem anderen forum (high tech?) ist der beitrag besser formuliert. bitte geht dorthin und dann sollte alles klar sein ;)
Kommentar ansehen
03.11.2006 17:37 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schöner kommentar kenny: irgendwo hat irgendwer irgendwas schöner formuliert... hilfreich ohne link.

Zum Thema: Freut mich das MS zur vernunft gekommen ist, ich hätte aber um ehrlich zu sein auch nichts anderes erwarten. Selbst nach US recht hätten sie so extreme bedingungen nicht durchbekommen, nach deutschem sowieso nicht.
Kommentar ansehen
03.11.2006 18:04 Uhr von Zuckzeruck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bitte ??? Wenn ich das Programm auf einem zweiten Rechner installieren kann, warum soll ich es denn dann auf dem ersten erst wieder deinstallieren müssen, gesetzt den Fall das ich nur mit einem Rechner ins online gehen will ?

Kann mir das mal jemand plausibel erklären ?
Kommentar ansehen
03.11.2006 18:49 Uhr von satay1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon mal was von kaputtem Rachner deinstalliert? Wie soll das mit dem Deinstallieren laufen wenn die Festplatte abraucht?
Muss ich mir dann eine Neue Lizenz kaufen oder kriegt man über die Hotline eien neuen Key?
Mit XP gabs da bisher keine probleme.
Kommentar ansehen
03.11.2006 21:15 Uhr von Kalle87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lachhaft: Maximal 1 Monat nach dem Release von Vista wird es Möglichkeiten geben sowas zu umgehen, wäre ja gelacht, wenns nicht so wäre ^^
Kommentar ansehen
03.11.2006 21:48 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke mal es handelt sich nur um eine rein rechtlich formulierte Angelegenheit:
Bei Aktivierung auf einem neuen Mainboard wird eben ein neuer Aktivierunskey benötigt. Die Lizenzbestimmungen besagen in diesem Fall einfach, dass der alte Rechner dann nicht mehr mit dem selben Vista zusätzlich betrieben werden darf.
Das wird wahrscheinlich kein Mensch bei M$ überprüfen.
Das ist einfach eine Lizenzbedingung damit man eine Handhabe hat, wenn eine Firma 20 mal Vista installiert, aber nur eine Lizenz gekauft hat.
Kommentar ansehen
04.11.2006 00:03 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für was so ein umstand: wenn der zahlende kunde, den scheiß mitmacht....

bin ich echt von der menschheit zutiefst verletzt.
Kommentar ansehen
04.11.2006 03:03 Uhr von newsfeed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bitte? ich habe hier mehrere Rechner stehen, soll ich nun für jeden eine eigene Vista Version kaufen?

Wenn dem so ist, werde ich mir Vista keinesfalls zulegen!
Kommentar ansehen
04.11.2006 10:02 Uhr von CommonSense
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@newsfeed: Das ist ja genau der Witz, warum Software teuer wird, wenn man sie auf mehreren PCs (wie bei Firmen) installieren will. Wenn es legal sein soll,
müsstest du für jeden PC die gesamte Originalsoftware einzeln kaufen, in fast jeder Lizenzvereinbarung steht, dass ein Programm immer nur auf einem Rechner installiert und betrieben werden darf.
Ob Privatanwender diesem Grundsatz immer Folge leisten, ist jedoch eine ganz andere Frage. Aber
bei Unternehmen gibt es ja oftmals Kontrollen, weswegen die schon sehr genau auf ihre Lizenzen schauen müssen. Allerdings können die ihre Software von der Steuer absetzen.
Kommentar ansehen
04.11.2006 10:25 Uhr von pfauder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@newsfeed: Ausserdem zwingt Dich doch keiner auf jedem einzelnen der Rechner Vista zu installieren, oder? Oder läuft XP nicht gut darauf?
Kommentar ansehen
04.11.2006 10:50 Uhr von Gelassener
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Milano: Genau das heißt es: Für die Neuinstallation nach rechner- oder Hardwarewechsel ist keine erneute Zahlung mehr fällig.
Kommentar ansehen
04.11.2006 10:57 Uhr von Ronin3058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@newsfeed: Du musst auch heute schon für jeden einzelnen Rechner ne eigene Lizenz für das BS haben.
1 mal XP gekauft berechtigt dich auch nur es auf einem Rechner gleichzeitig zu haben.
Ich versteh nicht warum du dich deswegen aufregst, ist seit Jahren so und das nicht nur bei Microsoft.

Wenn du es anders haben willst, steig auf Linux um.

PS:
Auch Firmen kaufen nicht für jeden Rechner einzeln die Software - dafür gibts Volumenlizenzen.
Kommentar ansehen
04.11.2006 11:02 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pfauder nicht immer so kurzsichtig denken:

Irgendwann (vielleicht 2012) ist aber der Nachfolger des Nachfolgers von Vista unterwegs.
Dann hast Du auf Deinen alten Rechner aber ein "uraltes Vista" drauf.
Mit XP kann man gut noch 3 oder 4 Jahre leben, aber 2012 ist XP so alt wie heute Windows 3.1
Da geht bestimmt nicht mehr viel.

Und dann erhebt sich die Frage wie man auf die alten Schrottkisten noch ein altes Vista für die Kinder zum Spielen und Lernen draufbringt.
Mit dem ururalten 3.1 gabs ja kein Problem.
Kommentar ansehen
04.11.2006 14:07 Uhr von Thomas Baierle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@newsfeed: Richtig. Wenn Du auf mehreren Rechnern VISTA installieren möchtest, musst Du für jeden Rechner bezahlen. Und das ist auch korrekt so.

Nur einmal angenommen, Du arbeitest und musst eine Familie ernähren. Weiterhin hast Du ebenfalls Angestellte, welche ebenfalls Geld für ihre Arbeit haben möchten.

Würdest Du in diesem Fall zulassen, dass man Dir die Früchte deiner Arbeit und deine Lebensgrundlage stiehlt?

Wenn es Dir nicht gefällt, was Microsoft vollkommen zu Recht macht, gibt es ja alternative Betriebssysteme, Du hast für Dich die freie Auswahl und kannst selber entscheiden.

Ich verstehe die Maßnahmen von Microsoft vollkommen, wenn die Menschen ehrlich wären, würde es diese Art von Kopierschutzmechanismen nicht geben.

Und das Argument: "zu teuer" lasse ich ebenfalls nicht gelten. Wenn es zu teuer ist, einfach darauf verzichten, aber nicht klauen !!!

Also, einfach kaufen oder lassen. Windows ist für das, was es leistet, extrem günstig. Wem es zu teuer oder zu schlecht ist, einfach etwas anderes einsetzen.
Kommentar ansehen
04.11.2006 22:16 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was viele an der Einschränkung nicht kapiert haben: Man konnte seine Vista-Kopie so oft man wollte auf ein und denselben PC installieren, da hätte es nie Probleme gegeben. Probleme wären nur bei einem Hardware-Update aufgetaucht sobald man mehr als zwei Komponenten ausgetauscht hätte.

Was am Ende genau so dumm ist, wenn einem der Rechner 3 Tage nach der installation abraucht.
Kommentar ansehen
05.11.2006 01:05 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FAKT. Ohne Piraterie ist Windows nimmer die Nr.1: Keiner würde freiwillig alle paar Jahre soviel Geld für ein Betriebssystem zahlen.
Der Vorteil heute ist, das der Preis für WIndows nicht offen ist, die Privaten Leute die es später nachinstallieren, benutzen oft Kopien.
Wenn der Preis aber offen für denKunden wäre, wäre es das Ende des absoluten Monopols, klar würde Windows immer noch Marktführer bleiben, aber Monopol wäre definitiv weg.
Kommentar ansehen
05.11.2006 12:02 Uhr von oollii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@satay1: So ich bin mit lachen fertig.
Also, wenn deine Festplatte defekt ist brauchst auch nix deinstallieren. Das beutet doch nur das man keine 2 Rechner mit Vista lauffähig haben darf.......
Kommentar ansehen
05.11.2006 12:44 Uhr von vnna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@newsfeed: " ich habe hier mehrere Rechner stehen, soll ich nun für jeden eine eigene Vista Version kaufen?"

Ist keine Erfindung seit Vista. Auch dein jetziges Windows ist eine ->Einzelplatzlizens<- . Somit ist deine Mehrfachinstallation strafbar ;-)
Du hast mit der Windows CD ein CD Key mitgeliefert bekommen und diese Lizenz gilt soweit nichts anderes in der Lizenzvereinbarung festgelegt ist für nur einen Rechner. Das heißt für dich du musst dir für jeden weiteren Rechner einen neuen CD Key kaufen (Lizenz)
Kommentar ansehen
06.11.2006 00:37 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: vollgende möglicheit besteht ja noch immer:
auf rechner A vista installieren, von a nen bacup machen und wieder deinstallieren
auf rechner B vista installieren
und auf A das bacup wieder drauf

solange Internet kein muss ist funzt das -> raubkopierer können es immer noch

(durch raubkopien macht man sich strafbar - auch wenn MS im ausland sitzt, lizenz ist lizenz, wer hat schon mehr als ein rechner ;) )

möchte aber gerne mal wissen was das so kostet für XP oder vista so etwas zu entwickeln - das hebt bestimmt den preis über die schwelle wo sich leute strafbar machen !
Kommentar ansehen
06.11.2006 06:37 Uhr von C&T
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unnötig: Ich denke nicht dass das sinnvoll sein wird. Wenn meine Festplatte nun abschmiert kann ich Vista nicht mehr deinstallieren und ich muss stundenlang mit Microsoft telefonieren.
Kommentar ansehen
06.11.2006 10:38 Uhr von Marcel2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also diese verdammte Computer-Bild Wissen geht mir gehörig auf den Zeiger. Da wird von TEUER gesprochen. Was ist denn an Vista teuer? Ein Betriebssystem läuft bei mir (zu Hause wohlgemerkt) 4 Jahre. Von einen Kaufpreis von ca. 200 EUR ausgehend sind das also knapp 13ct pro Tag. Wenn ich mir etwas nicht kaufen kann / will, dann hab ich halt Pech gehabt. XP wird auch bei mir noch weiterlaufen, aber Vista ist schon so gut wie installiert [natürlich inkl. Lizenz].Und zu Linux sag ich nur so viel - es reicht mir, wenn ich damit beruflich zu tun habe, privat möchte ich nicht frickeln sondern problemlos arbeiten. Da war mir bisher MS immer ein Garant.

Gruß
Marcel
Kommentar ansehen
06.11.2006 19:32 Uhr von newsfeed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles klar dann werde ich zukünftig eine linux distri vorziehen...tja...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?