03.11.06 14:41 Uhr
 2.198
 

Teuerstes Feuerwehrauto für 335.000 Euro steht in Frankfurt

Mit 335.000 Euro wurde das teuerste Feuerwehrauto Deutschlands jetzt in Frankfurt vorgestellt. Dieses Feuerwehrfahrzeug kann aber nicht löschen, sondern ist als Transportmittel für Erkrankte vorgesehen.

Die Besonderheit des Super-Fahrzeuges ist die Transportmöglichkeit von hochgradig infektiösen Patienten.

Besondere Gefahren gehen von Virusinfektionen wie Lassa oder Ebola aus.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Frankfurt, Feuer, Feuerwehr
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2006 15:18 Uhr von nikita_tcpf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel falsch: Der Titel ist Schwachsinn. Es gibt durchaus Feuerwehrautos für über 500.000 Euro.

Ein Beispiel findest du hier:
http://www.feuerwehr-weblog.de/...

Da steht weiter unten im Text: "Mit rund 540.000 Euro ist der Mast etwa 100.000 Euro günstiger als eine DLK GL."

Das Fahrzeug könnte evtl. das teuerste Rettungsdienstfahrzeug Deutschlands sein?!
Kommentar ansehen
04.11.2006 15:27 Uhr von halju
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht das Teuerste: Also, es gibt in Deutschland, wie mein "vorschreiber" auch schon andeutete, auch Feuerwehr-Fahrzeuge für mehr als € 1.000.000 -- z.B. bei der Flughafen-Feuerwehr.
Es steht übrigens auch nicht im Text (Quelle), dass es das Teuerste ist.
Kommentar ansehen
04.11.2006 16:14 Uhr von Colaholiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Frankfurter Steuerzahler sollten sich an dieser Stelle mal gewaltig verscheißert vorokmmen.

Bei der Feuerwehr steht seit Jahren (so lange, daß es zwischendrin schon beim Tüv war) ein Fahrgestell (Mercedes Vario mit absenkbarem Aufbaurahmen rum, das für einen solchen Ausbau vorgesehen war. Vermutlich steht es immernoch dort, denn dieses Fahrzeug ist eindeutig ein vollkommen anderes.

Ich könnte kotzen.
Kommentar ansehen
04.11.2006 19:20 Uhr von -=Draven=-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ alle die Meckern aber vermutlich keine Ahnung vom Rettungsdienst haben...
oder von sonstigen Diensten...

Warum ein Fahrzeug kaufen was evtl. nicht gebraucht
wird? Ganz klar solange es NICHT gebraucht wird ist es
das beste was passieren kann.
Warum nicht in was anderes investieren? Was bringt ein Krankenhaus was zwar sauber ist aber einen Patienten hat der auf Grund seiner Krankheit/Infektion dort NICHT behandelt werden kann? Und die man mit einem normalen RTW NICHT fahren kann?
Wenn es mehre Infizierte Patienten gibt fährt man zur not öfters oder es fahren mehr mit muss ja nicht sein das jeder Patient liegend gefahren werden muss.
Die Feuerwehr wird schon einen Sinn sehen...

Ach und wenn ihr euch darüber Aufregt was ist mit dem ganze KatSchutz Wagen die Teilweise nur bewegt werden damit sie mal bewegt werden? Braucht man doch auch nicht ansich... ist nur geld verschwendung...
Kommentar ansehen
05.11.2006 13:34 Uhr von =Xel=
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@halju, @wok: Sorry - aber das steht im Text der Quelle:
"Frankfurt - Sie sehen das wohl teuerste Feuerwehr-Auto Deutschlands."

Ob das nun Unfug ist oder ob das was mit der Definition von "Feuerwehrauto" zu tun hat, weiß ich nicht, im Prinzip ists mir auch egal. Ein Fahrzeug für ~350k Euro, für solche Fälle zu haben kann nicht falsch sein, auch die Ausgabe schreckt mich nicht - denn man darf hier die Dimensionen nicht vergessen. Für einen Bürger ist das viel Geld, für eine Firma... nun ja je nachdem. Für Katastrophenschutz u.ä. ist das ein Betrag der im Budget sein sollte.

@ wok
Zu der Frage was passiert wenn der infizierte sonstwo ist:
Wenn nicht alle anderen das auch haben darf man sich nicht holen, außer es steht dann automatisch allen Menschen auf der ganzen Welt zur Verfügung - oder wie soll ich dich verstehen?

Sollen sich die Frankfurter jetzt z.B. keinen spezial Rettungswagen für Kleinkinder zulegen, nur weil z.B. Pfaffenhofen keinen hat und dort auch Kleinkinder leben, die einen Rettungswagen brauchen könnten??

So eine blöde Meinung hab ich ja noch nie gelesen! Wenn Hamburg/Berlin meinen sowas zu brauchen müssen die sich halt auch sowas zulegen!

Davon abgesehen - was glaubst du, wie viel ~350k Euro verteilt auf alle Krankenhäuser der BRD (oder wieso nicht gleich der ganzen Welt, weil was nutzt es wenn der Kranke der sich infiziert im Nachbarland im Krankenhaus liegt, aber n Deutscher ist???) im Bezug auf die Krankenhaushygiene bewirken? Null, niente, nada, zero Garnix! Und einmalig 350k Euro an ein Krankenhaus für Hygiene? Naja, könnte im ersten Jahr vllt. was helfen und was ist danach?
Kommentar ansehen
06.11.2006 06:38 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frankfurt ist Seuchenherd Nummer 1! Was dieses Feuerwehrauto nunmehr auch bestätigt - warum sonst sollte man ein solche Fahrzeug anschaffen???
Kommentar ansehen
06.11.2006 06:41 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Draven: Danke für diesen Bullshitvortrag...

Jetzt erzähl nochmal was dieses Fahrzeug bei mehreren Infizierten kann?!?
Kommentar ansehen
08.11.2006 00:34 Uhr von vukoxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schutzanzüge: gelegentlich bin ich ja auch in F...
für ihn ist der Schutz immer in den 30€ inbegriffen.
also ich meine wenn ich mal das geld haben sollte da öfter als 2x p.a. hinzugehen sollte ich auch sonen bio-schutzanzug wie im fernsehen gestellt bekommen, das macht bestimmt spass! :)
muss doch gleich mal ne mail an kasse verfassen!
aber wahrscheinlich gibts das auch wieder nur für privat-versicherte reiche schnösel...
wenn die aber alle an ebola krepieren hätte ich ne chance... *schnellmalebendasfeuerwehrantiinfektionstransportgerätindieluftsprengengeht
Kommentar ansehen
08.11.2006 00:37 Uhr von vukoxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu spät: sh *$%§& it
schon wieder zu spät - die new-s issa schon wida old-s

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?