03.11.06 14:20 Uhr
 488
 

Große Koalition: Arbeitslosenbeitrag wird auf 4,2 % gesenkt

Die Große Koalition hat in Anbetracht der zu erwartenden Steuermehreinnahmen nun doch beschlossen, die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung auf 4,2 statt auf 4,5 Prozent zu senken. 2006 und 2007 werden die Mehreinnahmen etwa 39,5 Mrd. Euro betragen.

Außerdem will die Regierung die Neuverschuldung des Bundes in 2006 auf 30 Mrd. Euro reduzieren, gegenüber den ursprünglich vorgesehenen 38,2 Mrd. Euro. Für das kommende Jahr ist nun eine Neuverschuldung in Höhe von 19,6 Mrd. statt 22 Mrd. geplant.

Zusätzlich zu diesen beiden Maßnahmen soll außerdem der steuergestützte Beitrag zur Krankenversicherung für die Mitversicherung der Kinder auf das Jahr 2007 vorgezogen werden, um damit eine Beitragssteigerung der Versichertenbeiträge zu mindern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Koalition
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2006 14:45 Uhr von jo2222de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
woohoo: 0,9 % mehr vom Einkommen
ich bin begeistert. Das im Gegenzug das alles von den zu erwartenden höheren Krankenkassenbeiträgen (wo der AN bereits 0,9 % zusätzlich zahlt), sowie der Mehrwertsteuererhöhung aufgefressen wird juckt ja keinen. Ich liebe Deutschland....
Kommentar ansehen
03.11.2006 14:46 Uhr von jo2222de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg ich hab mich total verrechnet...
es sind natürlich 1,15 % mehr vom Einkommen ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?