03.11.06 13:51 Uhr
 771
 

USA: Menschenschmuggel im Armaturenbrett

Nicht schlecht staunten US-Beamte bei der Kontrolle eines Toyota Camry, der die mexikanische Grenze nach Kalifornien passieren wollte.

Hinter dem Handschuhfach war ein 10-jähriges mexikanisches Mädchen versteckt. Der Rest des Kindes war hinter dem Armaturenbrett versteckt. Die Beamten benötigten 30 Minuten um das Kind aus dem Versteck zu befreien.

Es ist nicht bekannt, wie lange das Mädchen in dem engen Versteck verharrte. Ihr Zustand soll aber verhältnismäßig gut sein.


WebReporter: Faibel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mensch
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2006 13:48 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bilder dazu gibt es in der Quelle, da hätte ich nie reingepasst.

Sieh zwar amüsant aus, ist aber trotzdem eine traurige Sache.
Kommentar ansehen
03.11.2006 13:57 Uhr von funk0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab da mal so ne seite gesehen: da haben die auch immer komplette autos gebaut. ich denke nicht, dass die das zum ersten mal anner grenze zu mexiko gesehen haben. da gabs schon skurrilere verstecke

oder anderes beispiel, wie wurden damals menschen aus der ddr geschmuggelt? auf aehnliche weise oder man hat den tank verkleiner oder oder oder

so far
Kommentar ansehen
03.11.2006 14:02 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Es ist eine Tragödie, unbedingt (und die Latin-Grammy-GewinnerInnen haben gestern wieder gegen diesen Menschenschmuggel protestiert, aber:

Der Titel und dass das Mädchen aus dem Handschuhfach "rausgeschaut" haben soll - woher ist denn diese Info?
Im Original steht nur, dass die Beamten sie im Handschuhfach + hinter dem Amarturenbrett fanden...
Kommentar ansehen
03.11.2006 14:13 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@la_iguana: Leider wurde mein erster Titel von den Newschecker nicht durchgewunken und musste, zugegeben etwas endfremdend, geändert werden.

Grund:
News ist ein bisschen irreführend da ja nicht
nur das Handschuhfach, sondern auch das
Amaturenbrett benutzt wurde.

Erster Titel war (sinngemäss):
Menschenschmuggel: 10jähriges Mädchen im Handschuhfach.

Headline (Quelle): Ein Mensch im Handschuhfach

Was soll ma da tun???
Kommentar ansehen
03.11.2006 14:44 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uralt, schon seit Jahren mit den gleichen Bildern: Das kommt alle paar Jahre wieder in den Boulevardmedien hochgespült, selbstverständlich mit den identischen Fällen und identischen Bildern. Aber immer ganz neu und v.a. AKTUELL (seltsam nur, dass sie sich nicht trauen ein Datum oder andere Daten dszu zu erfinden).

Bericht von 2001:
http://www.customs.gov/...

Kommentar zu den Wiederholungen von 2005:
http://www.heise.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?