03.11.06 12:08 Uhr
 656
 

Verhandlungen zwischen EU und Türkei stecken fest

Ein für kommenden Sonntag geplantes Treffen zwischen Vertretern der EU, der Türkei und Zypern ist gestern abgesagt worden. Ein Abbruch der Beitrittsverhandlungen wird damit immer wahrscheinlicher.

Als Grund für die Absage nannte ein Sprecher der Ratspräsidentschaft die Weigerung der türkischen Vertreter, sich mit Vertretern der griechischen Zyprioten an den Verhandlungstisch zu setzen.

In der nächsten Woche will EU-Kommissar Olli Rehn einen Fortschrittsbericht vorlegen. Neben dem Zypern-Konflikt wird sich der Bericht auch mit Themen wie Meinungsfreiheit, Frauenrechte und Folter in der Türkei kritisch auseinandersetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Türke, Verhandlung
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2006 12:40 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
türkei: die türken wollen doch was von UNS. wir können dagegen recht gut ohne sie leben.
also liebe türkei, war nett dass ihr ein paar humanere gesetze eingeführt habt aber wenn ihr euch nicht aufraffen könnt, den zyprern ihre rechte einzugestehen, dann wollt ihr wohl doch nicht in die EU.

so blöd, schmeißen sie ihr mühsam erarbeitetes vertrauen einfach so weg.
Kommentar ansehen
03.11.2006 12:41 Uhr von Jamall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich finds schön, die Türkei gehört meiner Meinung nach nicht in die EU und es kostet uns nur wieder mehr Geld wenn sie beitreten würden...
Kommentar ansehen
03.11.2006 12:44 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@terrordave: So wie die Sachlage momentan aussieht,
hat die Türkei die EU nicht wirklich nötig
und die EU die Türkei nicht!

Denke sowieso das die EU nicht viel Leistet
Kommentar ansehen
03.11.2006 12:48 Uhr von Merke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein Danke! Also ich brauche die Türkei nicht in der EU.... Das sind für mich keine Europäer, die haben nichts von unserer Kultur. Das sind ganz andere Menschen....
Genauso wie Kasachstan, Aserbaidschan (glaube ich, falsch geschrieben?) und diese Länder. Die sehen schon eher aus wie Asiaten. Ich bin kein Rassist, aber ich bin als Europäer nunmal nicht dafür!
Kommentar ansehen
03.11.2006 12:52 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MUAHAHU: "Das sind ganz andere Menschen"

Was für ein geiler Satz....Ich lach mich schief...

MUHAUAHU
Kommentar ansehen
03.11.2006 12:53 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cool Türkei + EU in einer NEWS: Viel spaß beim hetzen und lügen verbreiten.
Kommentar ansehen
03.11.2006 12:55 Uhr von cheini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Türkei: keiner will sie in der EU und dennoch bemühen sich Politiker darum, was soll das ? Wir haben bereits die halbe Türkei in Deutschland und kommen nichtmal mit denen klar bzw. kommen diese mit absolut garnichts klar. Multikulti ist eine tolle Sache aber mit Türken leider fast nicht zu machen. Es gibt Ausnahmen aber was bringt das ?

In der EU haben die für mich in den nächsten 500 Jahren nichts zu suchen und sogar in 500 Jahren bezweifle ich, dass dieses Volk sich geistig und tollerant weiter entwickelt hat.
Kommentar ansehen
03.11.2006 12:56 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich: klappt mal was bei den "Beitrittsverhandlungen"!

Die EU sollte die gesamten Verhandlungen nur noch von den Vertretern der Zyprioten führen lassen!
Kommentar ansehen
03.11.2006 13:14 Uhr von evil1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich mal ne positve news
Kommentar ansehen
03.11.2006 13:19 Uhr von darker58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt gehts ab [...] anstatt ständig von integration und einem dialog zwischen islam und christentum zu reden, sollte die EU vielleicht den ersten Schritt tun und ein islamisches Land in ihren Verein aufnehmen... Von der wirtschafstlage her gesehen ist die türkei ein zweites amerika in vergleich zu POLEN und von der menschenrechtslage - zu rumänien muss ich ja nichts sagen, kinder werden für wenige 100 dollaros verkauft ...
Kommentar ansehen
03.11.2006 13:32 Uhr von paranoid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@darker: BIP/Kopf von Polen ist fast doppelt so hoch als das der Türkei. Soviel zur tollen Wirtschaft...
Kommentar ansehen
03.11.2006 13:36 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ darker58: Bist Du im Propagandaministerium der Türkei angestellt?

Polen: BIP/Einwohner $8.082
Türkei: BIP ($) je Einwohner 3.698


Es liegt aber nicht am BIP, dass die Türkei nicht in die EU gehört. Ich erinnere an die Einstellung zum Völkermord an den Armeniern, Zypernfrage, Kurdenfrage, Ehrenmorde oder was in der Türkei abgeht, wenn eine deutsch-türkische Politikerin was gegen das Kopftuch sagt etc.
Kommentar ansehen
03.11.2006 14:04 Uhr von fpanyre
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eu will in die tuerkei eintreten! viele neu-EU buerger aus rumaenien und bulgarien arbeiten
bereits in der tuerkei, des geldes wegen.
mercedes, toyota, ford und fiat lassen dort herstellen.
produziert und erfolgreich verkauft werden textilien, zement
und keramik; obst und gemuese sowieso.
ein gesundes land mit viel potential, im gegensatz zum alten
europa.
uebrigens ist paris gegen istanbul der letzte dreck.
Kommentar ansehen
03.11.2006 14:20 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weder: die Türken noch die Eurpäer wollen in die EU eintreten bzw sie eintreten lassen. Und umso mehr die Türken ihr normales kulturelles Gesicht zeigen umso mehr dürfte klar werden das sie kein europäisches Land sind. Das soll keine Beleidigung sein sondern nur anzeigen das Deutschland genauso wenig in die Arabische Liga passt wie die Türkei in die EU. Der momentane Handel zwischen den europäischen Staaten und der Türkei ist vollkommen genug.
Kommentar ansehen
03.11.2006 14:30 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fpanyre: "...uebrigens ist paris gegen istanbul der letzte dreck."

Das ist in etwa so, wie: das ist Pudelschei*e im Vergleich zu Ochsenschei*e. *ggg*
Kommentar ansehen
03.11.2006 14:39 Uhr von me1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
visionen: Ich kann nicht glauben, wie eingeengt der Blickwinkel mancher Leser (und mancher Journalisten!) ist!

Europa muss sich - genau wie bei der Entscheidung den Euro einzuführen um endlich dem Dollar Paroli zu bieten, bei dieser sich immer mehr globalisierenden Welt - entscheiden, ob sie eine entscheidende weltpolitische Rolle - und damit auch ein Machtbalance gegenüber den USA - spielen möchte oder nicht.

Wenn Sie das möchte, muss sie mit der Türkei verhandeln; ansonsten wird die Türkei eine nationale Außenpolitik in dieser für Europa lebenswichtigen Region machen (müssen), was auch gegen die Interessen Europas gerichtet sein kann.

Wenn Europa aber keine weltpolitische Rolle übernehmen möchte, dann kann sie der Türkei getrost den Zutritt verweigern.

Diese Entscheidung muss Europa aber treffen und wenn sie dann Nein sagt, muss sie das auch ehrlich gegenüber der Türkei kommunizieren und nicht drum herum reden.

So einfach ist das!
Kommentar ansehen
03.11.2006 14:56 Uhr von skyt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
freude..freude...freude die eu würde lieber mal schauen wie sie mit den vorhanden staaten zurecht kommt statt andauernd zu erweitern.
Kommentar ansehen
03.11.2006 15:14 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@me1: aha verstehe ich richtig, die EU wäre ohne die Türkei nicht in der Lage, eine weltpolitische Rolle einzunehmen?

*hahahahahhahaha*

der war gut.
Kommentar ansehen
03.11.2006 16:22 Uhr von NewHugoBoss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GuaranaJones: glaubst du die EU kann ohne USA irgendwas unternehmen ? die EU wird wahrscheinlich niemals "Global Player" dann eher Indien, China und Russland. Wenn die Türkei nicht mit der EU auskommt gibt es wie man sieht viele alternativen. Die Beziehungen zwischen der Türkei und Russland zbsp sind besser als je zuvor. Mal sehen was bis zum nächsten Gas stopp passiert bzw. danach.
Kommentar ansehen
03.11.2006 16:35 Uhr von me1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GuaranaJones: Nun; das ist meine Meinung, auch wenn es fuer Dich laecherlich klingt.

Hier einige Gruende, warum ich das glaube:

Ich habe mal die Statistik bemueht und einen Vergleich von 235 Laendern gemacht.
Die Tuerkei ist mit 70 Millionen Einwohnern Nr. 17, Truppenstaerke Nr. 9 (cs. 600000), Verteidigungsausgaben Nr. 13, BSP Nr 24.

Ich meine nicht, dass die EU ohne die Tuerkei keine Rolle spielen wird; das waere wirklich laecherlich;
ich meine aber sehr wohl, dass die EU mit der Tuerkei leichter und mehr eine weltpolitische Rolle spielen kan als ohne oder gar gegen die Tuerkei, die eine Mittelmacht ist in dieser Region, was wenige wissen.
Kommentar ansehen
03.11.2006 16:38 Uhr von atemnot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
passt mal auf leute also

@terrordave: ich glaube du weißt garnicht worum es bei diesem zypern problem geht... so blöd, denkt der doch wirklich das er was von politik versteht

@jamall: ich respektiere deine meinung, dass du die türkei nicht in der EU sehen willst. Aber dein argument, dass sie euch nur geld kosten, ist wieder ein nachgesprochenner satz, der in den medien erwähnt wird. Der ganze ostblock ist jetzt drin, bis aus wenige ausnahmen, und das kostet kein geld... Vorallem wenn ich daran denke das sehr viele davon wirtschaftlich viel schlechter da stehen als die Türkei

@merke: geschichtlich gesehen haben wir sehr viel mit mit europa zu tun. unsere religionen und dadurch auch unsere kulturen mögen unterschiede haben. Aber diese unterschiede betreffen nicht das zusammenleben in einer gemeinschaft. Vorallem weil es bei euch nur um das finanzielle geht.

@cheini: ja ihr kommt nicht mot uns klar... nein wir kommen hier mit alles klar... Komm nach istanbul und sehe mal was es heißt in multikulti zu leben... bin seit 3 monaten hier in istanbul und hier habe ich gesehen was gleichberechtigung heißt. wa meinungsfreiheit ist... und wie man mit religionen umgeht

@oppa: wir wissen es oppa wir wissen es... wie schön das du das nicht entscheidest...

@reszirblabla: ich gebe der türkei 5 jahre... dann wird es umgekehrt sein... versprochen. Denn durch das gefundene erdöl und erdgas wird sich einiges ändern. Abwarten... und die punkte die du da unten genannt hast sind allte leien ohne halt... schreib mir ein brief falls du mehr darüber erfahren [email protected] cash: das ist wieder eine religiöse aussage, die in kein demokratisches profil passt.

Du kennst das kulturelle gesicht der türkei nicht, oder? ich bin seit 3 monaten hier und habe gesehen was hier läuft. und 90% von allem, was hier abgeht, wird von den Medien, die man ja von der EU zur überprüfung benutzt, nicht gezeigt.

@guarana jones: bist du lustig? du kennst das potenzial der türkei nicht und labberst mal so auf die art bildzeitung einfach mal was da her... informieren und dann lachen/weinen.. nicht umgekehrt...
Kommentar ansehen
03.11.2006 16:41 Uhr von cantarella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach: is doch soweiso egal, die hälfte der türken wohnt in köln-kalk und die andere hälfte über den rest deutschlands verteilt ^^

frage:wer wohnt eigentlich noch in der türkei???? ^^
Kommentar ansehen
04.11.2006 12:20 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
atemnot: erst einmal will ich dir für deinen hohlen nicknamen gratulieren. für menschen, die wikrlich darab leiden, vielleicht sogar chronisch, ist das kein spaß (ich weiß, hämmorrhoiden sind auch nicht lustig;...sollte einer auf die idee kommen, mich jetzt zu kritisieren)

nun zu deinem beitrag: auch wenn neues öl/gaß oder sonstiges gefunden wird, europa forscht schon nach alternativen mitteln und ich bin mir sicher, mit erfolg. und leider muss ich zugeben, das vor allem das männliche geschlicht der türkischen nation ziemlich krasse ansichten hat,im bezug auf ihre ehre, auf das recht (zur not nutzt man eben den koran oder in europa die religionsfreiheit, um das zu erreichen, was man anstrebt), sowie auf das recht der frau. da muss sich bei einem beitritt einiges ändern und lieber verzichte ich auf die führung auf dem weltmarkt (der kleine bürger bekommt davon eh nix mit, die kohle kassieren unsere politiker nebenbei), wenn mit dem beitritt in die eu gewartet wird, bis es dort humaner zugeht......
Kommentar ansehen
04.11.2006 12:27 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ehrlich gesagt: wäre mir die türkei lieber als polen, rumänien, bulgarien.

keiner der vier?

mal sehen.
Kommentar ansehen
04.11.2006 17:26 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
atemnot: "@oppa: wir wissen es oppa wir wissen es... wie schön das du das nicht entscheidest..."

Aber ich werde a l l e s mir mögliche tun, um zu verhindern, daß militante Gruppen, wie z.B. mili görös in die EU kommen! Im äußersten Notfall muß ich mich dann eben auf europäisch/christlicher Seite an einem Djihad beteiligen!

Die Islamisten, die bereits hier in Deutschland agieren, reichen mir vollkommen.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?