03.11.06 09:18 Uhr
 748
 

Tierquälerei im Berliner Zoo: Elefanten werden nicht artgerecht gehalten

Die Elefanten im Berliner Zoo haben nachts keine Möglichkeit, sich umzudrehen, geschweige denn richtig zu bewegen.

Weil das Geld für ein größeres Innengehege fehlt, werden die Tiere in der Nacht bis zu 14 Stunden lang angekettet. Dabei sei die Kette extrem kurz und verbietet es den Tieren, sich frei im Raum zu bewegen.

Würde man sie nicht anleinen, käme es eventuell zu Auseinandersetzungen zwischen den Artgenossen aufgrund des fehlenden Platzes. Die Politikerin Claudia Hämmerling bezeichnete die Haltung der Elefanten bereits als Tierquälerei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mr.science
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Zoo, Elefant, Tierquäler, Berliner Zoo
Quelle: www.n24.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2006 12:27 Uhr von blitzlichtgewitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bischen platz muss sein: das diese tiere nicht frei in zoo´s herum laufen können ist allen klar, aber man sollte zumindestens zusehen, dass es die tiere so gut wie möglich haben? schließlich zahlen die kunden des zoo´s genug eintritt und da wollen die keine tiere sehen die schlecht aussehen.
Kommentar ansehen
03.11.2006 14:30 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: man schon Tiere in Gehege einsperrt und sie ihrer natürlichen Umgebung beraubt sollte man zumindest dafür sorgen das sie gut versorgt werden. Und bei solchen Eintrittspreisen wo eine normale 3 köpfige Familie für den Eintritt fast 100 € (Hannover) bezahlen muss dürfte ein angemessener Platz wohl drin sein.
Kommentar ansehen
03.11.2006 17:03 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch wiegergegeben: Es hamdelt sich hier um den Tierpark in Berlin (ehemaliger Ostteil) und nicht um den Zoo in Berlin (ehemalger Westteil).
Kommentar ansehen
17.04.2011 13:02 Uhr von Jennifer123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berliner Zoo eine einzige Tierquälerei: Als ich das letzte Mal im Berliner Zoo war, konnte ich nicht fassen, wie viele gestörte Tiere es dort gibt. Viele liefen die ganze Zeit im Kreis herum, ein Elefant stieß seinen Kopf hintereinanderweg an die Wand, die Raubkatzen schienen mir total unnatürlich, als sie neben riesen Fleischstücken einfach nur dalagen und sich fotografieren lassen mussten.
Ich werde auch den Affen nicht vergessen, der mich traurig durch die Glasscheibe anschaute. Sein Gehege bestehend nur aus Fliesen und paar Ästen und allerlei schnell abwaschbaren Materealien. WO IST DA DAS ARTGERECHTE???
Ich bin dafür, dass die Tiere dort sich nicht fortplanzen sollten und der Zoo irgendwann geschlossen werden sollte. Wie kann ein Mensch sich das Recht nehmen, Tiere so zu behandeln, nur damit man sie mal anschauen kann?
Ein Tier gehört generell nicht eingesperrt. Falls man es doch tut, sollte man dafür Sorgen, dass es den Tieren nicht an Platz und Natürlichkeit mangelt. Die Zoobetreiber sollten sich schämen!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?