03.11.06 08:06 Uhr
 377
 

Interessenverbände protestieren gegen die Gesundheitsreform

Die Gesundheitsreform stößt auf Proteste verschiedener Interessenverbände, darunter der der Ärzte und Kliniken.

Demnächst soll eine Anhörung zur Gesundheitsreform stattfinden im Zuge derer sich die Proteste formiert haben. Kommenden Sonntag wollen die Verbände über ihr Vorgehen beraten.

Die Berliner Zeitung berichtet, dass der Ersatzkassenverband, der als Kopf der Protestbewegung fungiert, die Meldung bestätigt hat. Unter den Bürgern stößt diese Bewegung zu einem großen Teil auf Zustimmung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gesundheit, Interesse, Gesundheitsreform
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2006 09:55 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komische Sache das: die Beiträge steigen konstant,
die kassen fahren immer mehr geld ein,
sind aber nach wie vor offiziell pleite
und erhöhen die Beiträge fröhlich weiter.

Da kann doch was nicht stimmen.

Und das alle Änderungen immer auf Kosten
der Bürger gehen, ist fragwürdig.

Wenn die Zuzahlung der Kassen so minimal werden, dass man fast alles selbst bezahlt,
stellt sich doch die Frage wofür man überhaupt seine Beiträge zahlt?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?