02.11.06 21:11 Uhr
 5.334
 

USA: Operation "Falke III" - Welle von Festnahmen im Osten der Vereinigten Staaten

In den USA sind bei einer Fahndung insgesamt 10.700 Straftäter verhaftet worden, die sich allesamt auf der Flucht vor dem Gesetz befanden. Die Verhaftungen fanden im Osten des Landes statt.

Unter den Festgenommenen sind ungefähr 1.600 Verbrecher, die wegen Sittlichkeitsverbrechen gesucht worden sind. Außerdem wurden 360 Mitglieder von verschiedenen Banden verhaftet. Dies berichtet der Justizminister Alberto Gonzales.

Die Operation "Falke III" führte auch dazu, dass 230 Schusswaffen konfisziert worden sind. Einer der festgenommenen Sexualstraftäter war gerade dabei, drei Kinder zu beaufsichtigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Staat, Festnahme, Verein, Operation, Osten, Welle
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn
Afghanistan: Zwei Bomben explodiert - 20 Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2006 21:55 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute sache: das ist eine menge.......das würde ich jedem land empfehlen in bestimmten zeitabständen bundesweite razzien zu organisieren.
habe es nachts an autobahnen erlebt......etliche betrunkene und ohne schein fahrer wurden aus dem verkehr gezogen.
was war der anlass für diese riesenfahndung in den usa, wahrscheinlich waren 80 prozent der "straftäter schwarze oder mexikaner, erst mal verhaften dann mal sehen was dabei rauskommt.
Kommentar ansehen
02.11.2006 22:54 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorsicht das könnte: schon ein anzeichen auf frühere befürchtungen sein..

man will die "gefährlichen" leute alle kalt stellen
wenn man einen polizeistaat errichten will, sind das wohl die ersten die "weggeholt" werden.. man weis ja auch nicht, um was für menschen genau es sich gehandelt hat.. die us regierung lügt doch eh immer und täuscht mit ihren aussagen über wahre gründe hinweg

wenn ein staat versucht totale kontrolle über die bevölkerung zu erlangen, müssen die "schlimmsten/gefährlichsten" leute zuerst weg, da sie eventuel ein größeren wiederstand bilden könnten

es wurden 10700!!! "flüchtende" "straftäter" verhaftet wo insgesammt nur 230 waffen gefunden worden.. manche haben ja auch gleich mehrere .. kann man davon ausgehen das höchsten 100 der verhaften verbrecher wirklich gefährlich waren 1600 verbrecher wurden wegen sittlichkeitverbechen (was ist das?) verhaftet + 360 bandenmitgliedern und ein sexualstraftäter.. und was ist mit dem rest?
das sind dann immer noch 9000 leute die aus anderen gründen "verhaftet/weggeholt" wurden

zumal, wenn alle auf der flucht waren, hätte man doch garnicht wissen können wo die sind?

dazu würde dann ja auch der patrio-act passen... woher kennt man diese 10700 leute? woher wusste man das sie gefährlich sind?
das ist ganz ganz übel was dort passiert..

stellt euch mal vor, morgen werden bei uns 10700 bürger verhaftet. das wäre verrückt...
das erinnert mich eher an alte gestapo methoden
selbst wenn die gründe vielleicht nicht so dramatisch sind, wie ich hier schreibe, ist diese aktion mehr als nur fragwürdig

denn was will man damit bitte beweisen oder ausdrücken?
das der staat unbesiegbar und zu überwältigenden massenfestnahmen fähig ist?

das hat aussagekraft -auch wenn das alles "wirkliche" strafttäter wären...

naja vielelicht sehe ich das auch nur zu kritisch..
aber die vsa sind mittlerweile zu allem bereit..
und die bushelite muss um jeden preis an der macht bleiben..

da könnte die aktion auch z.b. werbung für sie sein, das sie aufräumen und wiedergewählt werden wollen.. das glaub ich aber eher nicht
Kommentar ansehen
02.11.2006 22:57 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kritighagel: da hagelt es bestimmt gleich ne menge kritik wegen der sache mit den mexikanern und schwarzen ^^
das war aber wohl nicht rassistisch gemeint ^^

die aktion war eine gute sache gegen die hohe kriminalitätsrate. das sollten die öfters machen. es hatte ja auch gute erfolge.
Kommentar ansehen
02.11.2006 23:01 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ exekutive: das klingt alles sehr nach paranioa (nich böse gemeint)
du musst überlegen dass sehr viele leute in den usa leben. und es gibt viele drogensüchtige und verkehrssünder die nicht zu ihren verhandlungen erscheinen.
ich wüsste jedoch auch gerne wie vorgegangen wurde. DIESES MAL denke ich nicht das da ein großer plan hinterstand
Kommentar ansehen
02.11.2006 23:12 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JayAge: ja sicher klinkt das paranoid.. mir geht es auch mehr um die aussagekraft der aktion..

der text besteht größtenteils aus den befürchtungen von einigen menschen, die wirklich ahnung von den dingen haben und wo sich schon andere befürchtungen in realität umgesetzt haben
ich finde diese ansicht durchaus interessant und mitteilenswert..
(als was man das einstuft ist eh wurscht.. hauptsache man hat das mal gehört)

vor allem für die leute, die sich mit dem amerikanischen knastsystem auseinandergesetzt haben, -wissen das viele gefängise in amerika private unternehmen gehören, die mit ihren gefangenen geld verdienen

ich sehe diese aktion nicht gerade posetiv.. vielleicht kommen hier ja noch kommentare die mir ne andere sictweise zeigen um dem etwas abgewinnen zu können
Kommentar ansehen
02.11.2006 23:22 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: Operation Falke...
Was ein sinniger Name... ;-))

Big Brother is watching you.....
http://www.zeit-fragen.ch/...
Es ist im vollem Gange..
http://www.united-mutations.info/
Mfg jp
Kommentar ansehen
03.11.2006 00:37 Uhr von mercator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz einfach: In einer Woche sind Kongresswahlen, und die Republikaner sind in den Meinungsumfragen total im Keller. Also versuchen sie mit einer spektakulären "Law and Order"-Aktion zu punkten und ihre potentiellen Wähler, die sich wegen des Irak-Kriegs und Bushs ingesamt katastrophaler Politik von ihnen abgewandt haben, wieder für sich zu gewinnen. Das ist so durchsichtig, dass es weh tut.
Kommentar ansehen
03.11.2006 01:08 Uhr von Merke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mercator: Deine Theorie klingt logisch, aber auch die von exekutive. Also, wie kann man denn so einen gigantischen Aufwand betreiben, in ein so großen Land in diesen Umfang. Ich glaube auch, da sollte ein exempel statuiert werden (bestimmt falsch geschrieben). Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles Menschenwürdig zuging, ohne Fehler usw. Da wurde wieder zu Hauf gegen die menschenrechte verstoßen, könnte ich mir vorstellen. vor allem muss man die daten der "verbrecher" erstmal sammeln, bevor man sie schnappen kann. Also hat man sie alle solange nur beschattet, bis man einen riesen fang machen konnte. hatte man sie solange gewehren lassen??? man hat doch nicht erst an diesen tag alle verbrecher entdeckt und hochgenommen?? Ich hoffe ihr wisst, was ich meine...
MfG
Kommentar ansehen
03.11.2006 01:54 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle einsperren: So schön sich das anhört, so schrecklich stelle ich mir die US-Justiz vor. Diejenigen, die sich keinen ordentlichen Anwalt leisten können werden weggesperrt, während sich die größten Verbrecher nahezu durchgängig fraikaufen können.

Das hat mit Demokratie - liebe Amerikaner nix zu tun, das ist einfach nur ungerecht. Da nimmt es kein Wunder, dass jeder Präsident versucht, durch Doppelmoral den Krieg, der im eigenen Land tobt, nach draußen zu tragen.
Kommentar ansehen
03.11.2006 03:05 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant: hier mal nen auszug was man unter den begriff "operation falke" bei ssn findet

(auch festnahme von über 10.000 "verbrechern" (anfang 2005)
http://shortnews.stern.de/...
-----------

(europa weiter "verkehrskontrolle".. über 13.000 raser erwischt)
http://shortnews.stern.de/...
Kommentar ansehen
03.11.2006 06:55 Uhr von snafu23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@executive: Sehr gut beobachtet... Ab Januar brauchen auch ALLE Personen die die USA verlassen wollen eine "Erlaubnis". NO FLY für alle erst recht für flüchtende Systemkritiker oder Wissenschaftler. Das vierte Reich läßt die Masken fallen und Deutschland spielt das Spiel, als imperialer Vorposten unter der Protektoratsleiterin Merkel und Kriegsminister Jung, fleissig mit.
Kommentar ansehen
03.11.2006 08:11 Uhr von Justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Operation Falke 20.02.1944: http://www.axishistory.com/...
Anti-Partisan Operations in Croatia: Operation "Falke" (1944-02-20)
by H.L. deZeng IV
Dates: 20 February – 11 March 1944. (1)
Objective: To destroy Partisan formations in the Papuk Mountain between Valpovo and Ðakovo (Djakovo) and between Pitoma?a and Sedlarica in the Bilo gora Mountains northwest of Virovitica.

Wie sichert sich die ausführende Gewalt die Zustimmung für Razzien und Polizeikontrollen? Man will angeblich die Bevölkerung schützen. Bis es dann zu spät ist. War die Angst vor der Stasi und ihren Helfershelfern auch nur Paranoia? So schnell vergessen? Die Gewöhnung folgt in kleinen Schritten...
Kommentar ansehen
03.11.2006 08:51 Uhr von Timmey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Effektiv: In gewissen Zeitabständen sind derartige Maßnahmen sehr effektiv. Hab selber miterlebt wie in Johannesburg in kurzer Zeit alle Stadtausgänge abgesperrt wurden, dabei kamen neben Polizei auch Fallschrimjägereinheiten zum Einsatz, und es wurden über 7000 Schwerverbrecher festgenommen. Diese Maßnahmen bleiben aber nur effektiv solange sie in unregelmäßigen Abständen und nicht alle 2 Jahre durchgeführt werden!
Kommentar ansehen
03.11.2006 09:25 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas sollte man mal in Deutschland machen!!! Einfach mal Berlin-Neukölln abriegeln und dann durchkämen. Da gehen bestimmt so einige Fische ins Netz. Stattdessen stehen in Deutschland wenige Polizisten machtlos den Tätern gegenüber und müssen oft der Übermacht weichen. Bis Verstärkung da ist haben sich die Täter längst verzogen.

Ich will keine Bundeswehr für Einsätze in Deutschland aber bisschen mehr Polizei wär nicht schlecht. Nur leider fehlt die Kohle dafür, aber jetzt hat Deutschland ja 23 Milliarden mehr zur Verfühgung. Also einfach mal mehr Polizisten einstellen.
Kommentar ansehen
03.11.2006 10:14 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der isses ist nicht dein ernst,oder???

@exekutive:word!!!

mfg aus der sonne
Kommentar ansehen
03.11.2006 10:17 Uhr von dummegesellschaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: von den anderen waren sicher 50%+X politische Gegner ;)

Naja, da kann man nur sagen: die Stasi wäre stolz gewesen, auf solch eine "Arbeit".
Kommentar ansehen
03.11.2006 10:37 Uhr von jappe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wer beaufsichtigt jetzt die drei Kinder? Dafür is bestimmt keiner da.

Dann werden die Kinder irgendwelchen Scheiss machen, so dass sie in ein paar Jahren selbst verhaftet werden.

Im Knast haben sie dann ihren alten Betreuer wieder. :P
Kommentar ansehen
03.11.2006 11:27 Uhr von mcgrasi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol? 360 bandenmitglieder
230 schusswaffen

wers glaubt wird selig.
die wahrheit wird wohl zwischen "republikaner wollen law-and-order zeigen, so kurz vor der wahl" für die amerikafreunde und "die machtübernahme steht bevor" für die amerikahasser sein...
Kommentar ansehen
03.11.2006 11:42 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der isses: " Stattdessen stehen in Deutschland wenige Polizisten machtlos den Tätern gegenüber und müssen oft der Übermacht weichen."

lol das ist echt der beste gag.
wahrscheinlich biste selber polizist.
polizisten gibts mehr als man bräuchte aber sie terrorisieren lieber handytelefonierer und nicht angeschnallte.
ist ja auch ungefährlicher als kriminelle suchen.
Kommentar ansehen
03.11.2006 15:41 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ horror1: Du hast noch die ganzen pööösen Filesharer vergessen.. ;-)))

Üps mein Esel läuft ja garnicht. >:-))

Mfg jp

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick
Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?