02.11.06 13:11 Uhr
 356
 

Mehdorn: Börsengang der Bahn wird immer unwahrscheinlicher

Mit der etwas verkrampften Formulierung "Das ist möglicherweise das wahrscheinlichste" bestätigte Bahn-Chef Mehdorn die immer lauter werdenden Zweifel am für 2009 geplanten Börsengang seines Unternehmens.

Verkehrsminister Tiefensee (SPD) hatte gestern schon die in seiner Partei weit verbreitete Meinung bestätigt, dass das Vorhaben aufgrund der Meinungsunterschiede zur Union womöglich zunächst scheitern werde.

In der Koalition herrscht Uneinigkeit über die künftige Verantwortung für das Schienennetz der Bahn. Alternativ wird in Teilen der Koalition schon über eine Teilprivatisierung der Bahn-Tochter Schenker spekuliert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bahn, Börse, Börsengang
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2006 17:05 Uhr von Telemaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist aufgefallen Mir ist aufgefallen, dass seit einiger Zeit in vielen "News" vermehrt Tipp-, bzw. Rechtschreibfehler zu finden sind. Ist das anderen auch vermehrt aufgefallen?

Selbst in dieser News, wo das Zitat vom Mehdorn im Grunde nur abgetippt ist, findet sich ein Fehler, der nicht vorkommen darf. Fehlende Kommata lasse ich jetzt einfach mal außen vor. Der Autor sollte den falschen Buchstaben im Zitat korrigieren lassen. Ich sehe hier für den Moment von einer Bewertung ab; werde bald aber keine Rücksicht mehr bei Bewertungen nehmen, so wie ich das nun seit einigen Wochen getan habe.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?