02.11.06 10:29 Uhr
 2.715
 

Zahl der Arbeitslosen in Deutschland sinkt weiter

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat über den Erwartungen liegende Zahlen zur Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt für den Oktober veröffentlicht: Danach sind derzeit nur noch 4,085 Mio. Menschen ohne Arbeit.

Demzufolge ist die Quote mit 9,8 Prozent zum ersten Mal seit vier Jahren wieder im einstelligen Prozentbereich. Gegenüber dem September sind somit 153.000 Menschen mehr in Arbeit gekommen, berücksichtigt man die saisonalen Schwankungen, sind es 67.000.

Die saisonbereinigten Zahlen übertreffen die Erwartungen der Fachleute deutlich, die mit weniger als einem Drittel gerechnet hatten. So wurde aus ihren Kreisen auch die Hoffnung geäußert, dass die Entwicklung noch in das kommende Jahr hineinreiche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Arbeit, Zahl
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Aldi verabschiedet sich von der Plastiktüte
Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2006 10:45 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: sind keine Verschwörungen sondern ganz einfache Maßnahmen. Im Oktober / November fangen nämlich die ABMs und Fortbildungen für Langzeitarbeitslose und Behinderte (leicht verletzte) an. Und schon ist man auf wunderbarer Weise für ein paar Monate aus der Arbeitslosen Statistik draussen. Mal sehen wie der "Aufschwung" im April aussieht wenn die Maßnahmen abgelaufen sind (natürlich ohne das kaum jemand einen Job bekommen hat)
Kommentar ansehen
02.11.2006 10:47 Uhr von SCT Germany
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prima Regierung wenn Hartz 4 Empfänger, 1-Euro Jobbler, Leiharbeitnehmer (Std-lohn um 4 Euro) hier nicht mehr in der Statistik auftauchen, dann hat man viel gekonnt mit der Reduzierung der AL auf dem Papier.
Mal ehrlich, gehts den Leuten durch diese Verdummung besser, oder gehts schon wieder um die nächsten Wahlen?
Kommentar ansehen
02.11.2006 10:55 Uhr von Sir.Locke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der Klaus: Die Zahlen selber sind wohl ehr weniger manipuliert. Aber der Schwachsinn bei den Zahlen ist das auslassen von Arbeitslosen, die zwar Leistungen beziehen, aber in irgendwelchen "Maßnahmen" sind.
Ausserdem stellt sich die Frage, ob die Arbeitslosen mitgezählt werden, die keine Leistungen empfangen, weil z.B. ihr Lebenspartner zu hohe Einkommen haben, oder auch die vielen unter 25-jährigen für die ja neuerdings die Eltern aufkommen müssen...
Kommentar ansehen
02.11.2006 11:02 Uhr von tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wünschenswert: wäre es allemal, bevor man jetzt aber in Euphorie verfällt sollte man doch erst einmal die Entwicklung im nächsten Jahr abwarten.
Kommentar ansehen
02.11.2006 11:17 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer noch 8 Millionen Arbeitslose: >>>
Wirtschaftswoche: In Wirklichkeit 8,6 Millionen Arbeitslose

Was inoffiziell bereits bekannt ist, wird nun in einem Bericht des Wirtschaftsmagazins Wirtschaftswoche bestätigt: Statt der offiziell 4,23 Millionen registrierten Arbeitslosen liegt die Zahl bei 8,6 Millionen, was einer Quote von 18,8% entspricht.
In der offiziellen Statistik werden unter anderem eine Million Vorruheständler, 1,2 Mio Personen in Maßnahmen der Bundesanstalt und der Kommunen und zwei Millionen Personen, die zwar arbeiten wollen, aber bereits resigniert haben, nicht erfasst.
Berücksichtigt man die nicht erfassten Arbeitslosen, ergibt sich diese Zahl. Die Berechnungen der Wirtschaftswoche basieren auf Daten der Bundesanstalt für Arbeit, des Städtetages und Wirtschaftsforschungsinstituten.
<<<
http://shortnews.stern.de/...


Tendenziell dürfte die Zahl eher noch höher liegen, weil seit Erscheinen des Berichts diverse statistische Bereinigungen in Kraft getreten sind - so werden etwa Kranke (nicht Erwerbsunfähige) nicht mehr gezählt, wurden die 1 Euro Jobs eingeführt und ausgeweitet usw.
Kommentar ansehen
02.11.2006 11:20 Uhr von think_twice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ der klaus: in unserem kleinen ort sind schonmal seit 1.10. 30 ABM stellen begonnen.

zudem steht ja in der news das es saisonbereinigt nur 67.000 sind .

und wenn mann jetzt noch einen blick in den finanzbericht der BA wirft wird man feststellen das unter dem eintrag abm sich die ausgaben im letzten quartal fast verdoppelt haben, sprich es sind extrem viele abm-stellen geschaffen worden.

deutschland das land der augenwischerei,

und arbeitslosen quote unter 10% ist auch ein witz

im westen sinds 8% im osten nahezu 17% und in einigen kreisen sogar 24%.

also nix mit verbesserung und auch nix mit verschwörung

alles nur einfache mathematik
Kommentar ansehen
02.11.2006 11:26 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheinbar: konnte man wenigstens die Rechenschieber der Ex-DDR retten, es war halt nicht alles schlecht *g*
Kommentar ansehen
02.11.2006 12:08 Uhr von Fallout-Boy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auswanderung: Deckt sich die sinkende Zahl der Arbeitslosen zufällig mit der Zahl der steigenden Auswanderungen? ^^
Kommentar ansehen
02.11.2006 12:34 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es iss doch alles nur geschönt - dem dummen Bürger vorgaukeln, dass alles wieder gut wird - Aufschwung bis zum 31.12 - dann gehts ab ins nächste Tief.
Sollen se doch mal die Leute mitzählen die für lumpige 400 € ausgebeutet werden - es ist sicherlich nichts besser geworden - nur die Ausbeuter haben es besser - der kleine Mann bleibt der dumme - wie immer.
Kommentar ansehen
02.11.2006 12:58 Uhr von think_twice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ der klaus: jawohl, die abm`s wurden 2005 weitestgehend gestrichen genauso wie 1 euro-jobs.
der trend hielt sich auch noch bis ende erstes quartal 2006.

seitdem (also zeitgleich mit dem wm-hype) wurde die zahl der ab-stellen fasst verdreifacht.

auffallend ist der sprung nach oben im september für bewilligungen ab 01.10.2006.

quelle: aktueller finanzbericht der BA vom 30.10.2006

und ich schaue jetzt mal nicht auf amtliche zahlen sondern in meine glaskugel:

400 eurojobs werden in 200 eurojobs umgewandelt, dadurch natürlich fast doppelte zahl an sozialversicherungspflichtigen ( auch wenn nur 1 euro abgaben fällig werden) stellen, dadurch senkung der arbeitslosenzahl um die hälfte.

ich nenne die prognose mal deutschland ein wintermärchen bzw. nightmare in middleeurope
Kommentar ansehen
02.11.2006 13:32 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sir.Locke Ausserdem stellt sich die Frage, ob die Arbeitslosen mitgezählt werden, die keine Leistungen empfangen, weil z.B. ihr Lebenspartner zu hohe Einkommen haben, oder auch die vielen unter 25-jährigen für die ja neuerdings die Eltern aufkommen müssen...

Ich muss dir recht geben...
Ich bin jetzt seit genau einem halben Jahr arbeitslos - bzw. aktiv arbeitssuchend, wie es so schön heißt... sprich seit vorgestern theoretisch Hartz IV-Empfänger... da mein Lebenspartner aber zuviel verdient bekomme ich keine Leistungen mehr vom Arbeitsamt. Ich muss mich lediglich alle 10 Wochen bei ihnen melden, damit meine Rentenversicherung weiter läuft...
Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich bei den 4,085 Mio. Arbeitslosen dabei bin, ich denke mal eher nicht...
Kommentar ansehen
02.11.2006 14:06 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Troll-Collect: Die Statistik kommt schon eher an den richtigen Bereich heran. Ich erinnere mich noch an die Aussage Roland Kochs wo er aus Versehen von 10 Millionen Arbeitslosen sprach und sich dann auf 5 Mio "korrigierte".
Kommentar ansehen
02.11.2006 14:33 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der handelsblattschinken: ist doch IMMER seriös !!! hihi

" Erstmals im April 2005 räumte der Chef der Bundesagentur für Arbeit ein, daß die Zahl der Erwerbslosen in Deutschland weit höher liegt als bekannt. »Ich hatte nicht den Mut, an dem eingeübten Ritual etwas zu ändern und 6,5 Millionen zu nennen«, sagte Weise vor Journalisten in Berlin. »Es sind weitere Arbeitslose in Maßnahmen und weitere, die sich gar nicht mehr bei uns melden«, fügte der BA-Chef hinzu.

Wie sieht die Lage in Deutschland heute aus?

Die offizielle Arbeitslosenzahl lag im September 2006 bei 4.237.835. Aber wie bitte erklären uns die Regierenden, daß genau im September 2006 - ebenfalls laut Bundesagentur für Arbeit 5.173.283 Menschen in Deutschland Arbeitslosengeld II beziehen? Also eine Differenz von ca. einer Million Betroffener. Diese Information sollte Anreiz genug sein, um dieser »Schönrechnerei« einmal näher auf den Grund zu gehen:

Manipulierte Zahlen

War die Arbeitslosigkeit im September 2006 tatsächlich gesunken, oder waren lediglich einige Rechenkünstler am Werk, um die Arbeitslosigkeit wenigstens statistisch sinken zu lassen? Angeknüpft an der Enthüllung in der »WirtschaftsWoche« im Jahr 2004 haben wir unsere eigenen Berechnungen angestellt. Daraus ergibt sich aktuell:"

Arbeitslose im September 2006:........4.237.835
Arbeitslose in Maßnahmen der BA:....1.456.560
Stille Reserve 2006:......................ca.2.000.000
Arbeitslose im Vorruhestand:.........ca.1.100.000
Arbeitslose in Maßnahmen der Kommunen:ca. 400.000
Kurzarbeiter:................................ 47.935

Arbeitslose gesamt: ca. 9.242.330 Mio.

http://www.fk-un.de/...
Kommentar ansehen
02.11.2006 14:37 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn wir so rechnen würden: Wie die USA dann hätten wir ne Quote von um die 5% Arbeitslosigkeit und wenn die USA so rechnen würden wie Wir dann wären die bei einer Quote von satten 14%.
Tut aber niemand.
Aber dass die Zahlen im Herbst sinken lässt doch hoffen.

Wie sagte der Kaiser schon damals:

Schau mer mal,
dann sehn mer scho .
Kommentar ansehen
02.11.2006 15:25 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@El Salvas: Der Kaiser hat aber auch gesagt.
Was interessiert mich der Mist den ich gestern erzählt habe*g*
Kommentar ansehen
02.11.2006 15:28 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat nix mit USA zu tun: Deren Arbeitslosenquote liegt tatsächlich um die 5%::
Die anderen sind im Knast.. ;-))


Mfg jp
Kommentar ansehen
02.11.2006 16:45 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666: jo da ist was dran ,....ist eigentlich fast wie in doitschland !

millionen menschen sind durch hartzIV , im offenem vollzug ! ( götz werner )
Kommentar ansehen
02.11.2006 17:21 Uhr von Telemaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Grunde im Grunde kann ich mich Troll-Collect nur anschließen. Es ist widerlich wie die Deutschen wiedermal verarscht werden. Schön zurechtgebogene Zahlen, die absolut unrealistisch sind. Und alle jene alten Omis und Opis da draußen - all jene ohne Internetzugang und jene ohne Stammtisch, glauben diesen Salat auch wieder und wählen hoppedipopp wieder schwarz-rot-grün-gelb, weil die ja ach so gut sind.

Die Welt vor der politischen Haustüre sieht wesentlich anders aus, als Bundeskanzler Merkel sich jemals vorstellen kann. Warten wir mal ab bis ABM & Co. beendet ist, dann sieht man ganz andere Zahlen; und mal schauen, wann die ersten realen Arbeitslosenzahlen (ähnlich wie hier schon geschrieben) im Fernsehen verbreitet werden. Wäre vielleicht ein gutes Thema für die BILD.
Kommentar ansehen
02.11.2006 17:42 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute: sind fast alle in Unterbezahlte Maßnahmen gesteckt.
Für 700 bis 900 € brutto.Mal abwarten wenn die Maß-
nahmen nächstes Jahr alle ablaufen.Und wo bleiben die
tausende Arbeitslosen die jede Woche dazu kommen.
Irgendwelche Trainingsmaßnahmen.
Kommentar ansehen
02.11.2006 18:20 Uhr von kaminholzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Volksverdummung! Wann wird der bevölkerung endlich die wahrheit gesagt?!!

Natürlich haben wir in 30 jahren kein gravierendes Arbeitslosenproblem mehr!! dafür aber ein massives anderes!
Kommentar ansehen
02.11.2006 19:33 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Logibärchen: Alles klar!

Ein Ladenlokal nach dem anderen schließt und wir haben weniger Arbeitslose, sonst geht es noch?
Kommentar ansehen
02.11.2006 20:10 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja: gehen die Zahlen nach unten, zieht ihr die Kriterien nach oben.... find ich unseriös. Aber sei´s drum, man sollte nach ILO-Kriterien zählen, die finde ich angemessen, ist auch besser international zu vergleichen.
Kommentar ansehen
02.11.2006 20:39 Uhr von Braun69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mondelfe: "Ich muss mich lediglich alle 10 Wochen bei ihnen melden, damit meine Rentenversicherung weiter läuft... "

Wenn du keine ALGII Leistungen bekommst....bist du definitiv auch nicht extra über das Amt Rentenversichert. Es werden also keine Beiträge an die RV abgeführt,
Kommentar ansehen
02.11.2006 20:45 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cash: das ist schwachsinn. Die zahlen sind immer im vergleich zum selben monat des vorjahres angegeben, und da wie du schon sagtest diese maßnahmen jedes jahr um die selbe zeit anfangen, sind diese zahlen sehr wohl aussagefähig.

Wie schon in den news steht, es ist das erst mal seit 4 jahren, dass die Arbeitslosenquote unter 10% sinkt, mit saisonalen gründen hat das also nix zu tun.
Kommentar ansehen
02.11.2006 20:56 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja klar die sind nicht mehr arbeitslos: dafür haben sie ja jetzt 1euro jobs die vorher auch noch richtige arbeitsplätze wahren .

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?