01.11.06 22:07 Uhr
 3.292
 

Aus Angst vor dem Islam: Pfarrer beging Selbstmord - Er zündete sich an

Roland Weisselberg, ein 73-jähriger pensionierte Pfarrer, hat in Erfurt Selbstmord begangen. Vor einem Augustinerkloster zündete er sich am Dienstag selbst an, nachdem er vorher seine Kleidung mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen hatte.

Anscheinend wollte der evangelische Pfarrer, "Jesus und Oskar" waren die letzten Worte, bevor er sich in Brand setzte, mit seinem Suizid ein Zeichen gegen den wachsenden Einfluss des Islams in Deutschland setzen.

Trotz schneller Hilfe und der Verlegung in eine Spezialklinik verstarb der Pfarrer, 60 Prozent seiner Haut waren verbrannt, am heutigen Mittwoch. Weisselberg hinterließ einen Abschiedsbrief, der aber zunächst nicht veröffentlicht werden soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nessy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angst, Selbstmord, Islam, Pfarrer
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2006 20:57 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krass. Die letzten Worte von Weisselberg spielen auf den Suizid von Brüsewitz an. Dieser Pfarrer hatte sich mit Bezin übergossen und angezündet. Brüsewitzwollte damit ein Zeichen gegen die SED setzen. Ich halte das für vollkommen unnötig. Lebende können mehr bewegen als Tote.
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:14 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So viel dazu das die christliche Kirche durch: Glauben überzeugen kann.

Möge er in Frieden ruhen, allerdings dürfte ihm im Grabe klar werden das sich anzünden einer Kapitulation gleichkommt !
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:20 Uhr von Doktor Cox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ruhe in Frieden: Ich finde wenn es schon so weit ist dann läuft in Deutschland wirklich was falsch.

ich glaube mit dem Islam kann man nicht in Frieden leben es ist einfach nicht möglich aufgrund deren Mentalität.

Bla bla jetzt werden wieder Leute wie CiaoExtra kommen und sagen " Ach aber die Deutschen haben eine nette Mentalität oder was"

Dem setzte ich entgegen CiaoExtra du kommst aus Holland und dementsprechend hast du nichts zu sagen was auf diese Aussage zulaufen würde.

Hört sich hart an ist aber so
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:29 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel = Fakt? Warum wird eigentlich aus der Aussage in der news "Anscheinend wollte der evangelische Pfarrer" im Titel der Fakt "Aus Angst vor dem Islam"?
Insbesondere da die einzige Zeile in der Quelle dazu ist: "Begrich [Kollegin] sagte, seit mehreren Jahren habe den Mann der angeblich wachsende Einfluß des Islam umgetrieben.".

Naja einige werden sich auf diese zum jetzigen Zeitpunkt reine Mutmaßung natürlich stürzen :).
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:33 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@muta hab lange überlegt. Die News ist Fakt (er ist tot) der Grund naja...da haste Recht...aber ich glaube Fakten ist richtig.
Anscheinend wollte der evangelische Pfarrer, ..., mit seinem Suizid ein Zeichen gegen den wachsenden Einfluss des Islams in Deutschland setzen.
Im KA 2
das wäre Boulevard, aber der Rest der News ist Fakt.
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:35 Uhr von Doktor Cox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach mary: komm lass dir von so nem islamischen Extemisten den Arsch wegbomben und gut ist dann belästigst du uns hier nicht.

Immer die gleichen Scheiss Kommentare solche Leute wie du gehören in den Irak Krieg oder nach Afghanistan aber an vorderster Front.

Dann bekommt ihr mal mit wie nett die doch sind wenn sie amerikanische Konvois nicht mit dem Raketenwerfer treffen sondern stattdessen einen Bus voll mit Zivilisten.

Um die sich die Amerikaner(die ja alle Scheiss Kriegstreiber sind) auch noch kümmern und dann von Scharfschützen abgeknallt werden.

Sehr gut es trifft immer die falschen
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:36 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Doktor Cox: "ich glaube mit dem Islam kann man nicht in Frieden leben es ist einfach nicht möglich aufgrund deren Mentalität."

Der Islam ist eine Glaubensrichtung kein Individuum.

Deine Formulierung ist Schwachsinnig, denn nicht der Islam ist ein Problem sondern die Menschen die ihn falsch auslegen.

Solche Idioten haben wir im Christentum auch genügend !

Und eine Glaubensrichtung hat auch keine Mentalität, das haben auch nur Menschen !
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:39 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xmaryx: Das wirklich interessante an Cox Kommentar ist aber das hier in Verbindung dazu:
"Dem setzte ich entgegen CiaoExtra du kommst aus Holland und dementsprechend hast du nichts zu sagen was auf diese Aussage zulaufen würde."
Also Ciaoextra kann/darf über Deutsche nichts sagen weil sie (laut Cox) nicht in Deutschland geboren wurde.
Aber er im Gegenzug kennt sich ganz genau mit Moslems aus obwohl doch sehr wahrscheinlich weder in einem islamischen Land geboren noch lebend.

Die Logik gilt also immer nur abhängig davon über wen gesprochen wird und wer es sagt ;).
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:40 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesse_james: Warum glaubst Du, dass die Islamisten den Islam falsch auslegen? Wer bestimmt was richtig und was falsch ist?
Der Gründer des Islams Mohammed hat ja nun auch kein friedliches oder anständiges Leben geführt.
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:41 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nessy Das meinte ich nicht: die Sparteneinordnung geht schon.
Nur wird aus der Mutmaßung in der news im Titel eine Faktaussage in Bezug aufs Motiv ("Aus Angst vor dem Islam"). Zumindest ein Fragezeichen dahinter hätte nicht geschadet.
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:47 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reziprod: Weil im Koran nicht geschrieben steht dass das was die Islamisten tun von Allah gewollt ist.

Der Koran ist EINDEUTIG !

So wie im Koran NICHTS von einer Kopftuchpflicht steht, so steht dort auch das die mörderischen Taten derer die sich als strenggläubige Muslime sehen (Islamisten) falsch sind !
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:47 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Doktor Cox: "komm lass dir von so nem islamischen Extemisten den Arsch wegbomben und gut ist dann belästigst du uns hier nicht."

belastige uns hier nicht *grummelt*
Dein kommentar ist mehr als flüssig, der ist so was von überflüssig. Also ehrlich, was soll denn das ??? Anscheinend hast du so einiges nicht begriffen !!!
Den Satz hättest du dir echt sparen können :-(((
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:49 Uhr von Imperial_Glory
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Mich regt auch auf das die Christen sich einfach so verdrängen lassen.

Glaube zwar nicht an Gott, aber trotzdem versteh ich die nicht. Wie kann man wenn man wirklich gläubig ist, das einfach so akzeptieren.
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:50 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Muta: okay...1:0 für dich :-)
ich lass es korrigieren. Danke für den Hinweis !!!
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:52 Uhr von V-max306
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cox: was bist du denn fürn spinner???warum wünschst du der mary das sie ihr den hintern wegbomben??
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:53 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nessy: Wo bei das zeitnahe bei dem momentanen Support schwierig wird ;).
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:54 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Imperial Glory: "Mich regt auch auf das die Christen sich einfach so verdrängen lassen.

Glaube zwar nicht an Gott, aber trotzdem versteh ich die nicht. Wie kann man wenn man wirklich gläubig ist, das einfach so akzeptieren."

Die christliche Kirche hat beim letzten Mal mehrere Kreuzzüge geführt !

Die Quittung dafür bekommen wir gerade.

Willst du die Kreuzzüge etwa wiederholen ?
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:56 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beschissener titel: absolut unnötig reisserisch. Es besteht ein gravierender unterschied, ob er mit seinem selbstmord ein zeichen gegen den wachsenden einfluß des islams setzen wollte, oder sich aus Angst vor dem Islam angezündet hat.

Letzteres liest sich nämlich so, als wäre er vom Islam bzw islamisten bedroht worden, und hätte sich aus angst vor den drohungen für den selbstmord entschieden.
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:59 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nanü??? Barbecue-Time in Germany oder was?
(Bevor sich jemand aufregt: Das ist ne geschmacklose Anspielung auf eine geschmacklose Aussage der Schwägerin des ehemaligen Präsidenten Ngo Dinh Diem von dem ehemaligen Südvietnam bzgl. der protestmässigen Selbstverbrennungen buddhistischer Mönche/Priester 1963 (gem. Madame Nhu habe in Saigon "so etwas wie ein buddhistisches Barbecue" stattgefunden).

Kommt das jetzt in Deutschland in Mode???

Am Montag hat sich ein Libanese (war es, glaube ich), der sich vor (oder vielleicht wegen??) Angie aus Protest abfackeln wollte, am Dienstag ein alter Pfarrer aus Erfurt...

Ich frag mich echt, was in den Köpfen solcher Menschen vorgeht...
Was reitet so Leute, um aus Protest sowas zu tun (ok, vielleicht rechnete derjenige damit, das er vor "Zündung" gehindert/gerettet wird und in die Schlagzeilen kommt, um auf sich aufmerksam zu machen) oder aus Angst (wieviel Angst muss jemand haben, um so etwas zu tun?) so eine schmerzhafte Art des Todes zu wählen?

Ok, is publicityträchtig, weil´s so schlimm ist. Aber das ist, zumindest für einen rational denken Menschen wohl eher zweitrangig.

Schiet, hatte mal beide Hände verbrannt und tlw. heute, über 20 Jahre später noch Probleme damit (vor allem wenns kalt wird). Weiss also sehr gut, was das für verdammte Schmerzen sind...

Also, irgendwie ist das für mich einfach nicht nachvollziehbar, wie jemand, egal ob nun Priester oder jemand anderes, sowas tun kann. Fanatische Selbstmordattentäter mit Sprenggürteln... ok. Selbstaufopferung um jemanden zu retten oder so, kann ich auch noch irgendwie nachvollziehen. Meinetwegen auch noch das Stürmen in einen gegnerischen Kugelhagel a la Langemarck oder Balaclava. Sonstige Selbstmörder (aus welchen Gründen auch immer)... Nun ja... Auch noch irgendwo nachvollziehbar. Aber Selbstverbrennung....

*kopschüttel*

Hasta Luego
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:59 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an den tot ist nicht der islam schuld: sondern die leute, die die falsche intigrationspolitik geführt haben
zumal momentan auch die medien seit geraumer zeit völlig in die offensive gehen.. wie schon öfters in unserer geschichte

zumal die nachricht ohne einsicht des orginal abschiedsbriefes eh eine farce ist.. sowas nennt man unter anderem einseitige berichterstattung..
zumal jeden klar ist, das nun noch mehr menschen angst bekommen
(für viele ist das sicher eine willkommene begrüßung, so können sie doch damit ihre meinung bekräftigen, von wegen das der islam scheiße ist.. und wer nicht aufpasst, springt ebenfalls auf diesem zug)

irgendwie passt die news auch zu dem iraner, der sich abfackel wollte.. also haben hier viele menschen angst vor allem möglichen

wenn das schule macht, sind bald noch mehr tot, aus angst vor einer farce
Kommentar ansehen
01.11.2006 23:00 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reziprok: Warum der Islam immer mehr radikalisiert wird? Nun, wie jesse_james schon sagte handelt es sich um eine Glaubensrichtung und um keine Einzelperson bzw. Individuum.

Christentum und Islam lebten jahrhundertelang im Nahen Osten friedlich in Koexistenz. Die Radikalisierung des Islam steht m.E. in engem Zusammenhang mit dem Wirtschaftsimperialismus der westlichen Deokratien. Erste Bestrebungen gab es bereits während des Ersten Weltkrieges. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg und vor allem mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurde offenbar das die islamischen Länder und ihre jeweiligen Gesellschaften globale Verlierer sein werden. Genau seit dieser Zeit vereinen sich insbesondere Religion mit politischen Ambitionen. Höchstwahrscheinlich resultiert dies aus der offensichtlichen Ohnmacht dieser Gesellschaften sich in diesem Kampf zu behaupten, weshalb sie Zuflucht in der Religion suchen und diese wie zu Zeiten der Kreuzzüge politisieren. Es ist also mehr oder weniger ein Eingeständnis der eigenen Ohnmacht.
Die aktuelle Radikalisierungswelle setzte m.E. nach Beginn des Ersten Golfkrieges ein. Durch die militärische und wirtschaftliche Präsens "der Ungläubigen" bspw im Irak, wurden solche Konflikte provoziert und seit dieser Zeit permanent verschärft.
Resümierend lässt sich sagen, der Islamismus ist ein Eigentor der westlichen Welt, welche durch globale Wirtschaftsraffgier und Hegemonialbestrebungen besonders die islamische Welt in Aufruhr versetzte und diese in die Religion als letzten Halt trieb.
Kommentar ansehen
01.11.2006 23:05 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Muta zum zweiten *gg*: stimmt *gg*
Naja, morgen interessiert da eh keinen mehr...
Kommentar ansehen
01.11.2006 23:06 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verfolgungswahn? ob er damit was erreicht?

und was der doc hier an halbgaren dünnpfiff absondert,
schlägt den fass dem boden aus.
dein braunes gesülze ist eine schande.
Kommentar ansehen
01.11.2006 23:14 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesse_james: "Die christliche Kirche hat beim letzten Mal mehrere Kreuzzüge geführt !

Die Quittung dafür bekommen wir gerade."



Was waren denn die Ursachen für die Kreuzzüge? Sind die da im gelobten Land zufäööig irgendwann zum Islam konvertiert? Wollten die Spanier unbedingt von den Mauren besetzt werden?
Wie oft haben die Osmanen versucht von Wien aus ganz Europa zu erobern? Haben sie zum Glück nicht geschafft, aber da ist im Prinzip die Ursache für den jugoslawischen Bürgerkrieg drin zu sehen.
Kommentar ansehen
01.11.2006 23:24 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nu denn: der pfaffe hat mal wieder bewiesen daß die katholen genausoviel dünnschiss im hirn haben wie die mullahs.
ohne religion würde es der menschheit viel besser gehen.

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?