02.11.06 08:06 Uhr
 198
 

Ostsee - Frachter mit 14 Besatzungsmitgliedern gekentert

Ein mit 14 Seeleuten besetzter, schwedischer Frachter, ist während eines Sturms auf der Ostsee gekentert.

Die Besatzungsmitglieder konnten sich in Überlebensanzügen auf noch nicht unter der Wasseroberfläche verschwundene Schiffsteile retten. An eine Bergung war auf Grund der schweren See nicht zu denken.

Es gab auch eine Sturmflutwarnung für die Küste von Mecklenburg-Vorpommern. Vor der Insel Borkum ist in der Nordsee ein weiteres Schiff in Seenot geraten.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: 14, Ostsee, Frachter, Besatzung
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2006 10:51 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
veraltet: Siehe unter anderem http://www.stern.de/... und viele weitere Quellen. Bereits gestern Abend um halb acht (über 12 h vor deiner Einlieferung) begann die Rettungsaktion per Hubschrauber und kurz drauf kam in den Nachrichten, dass die ersten Seeleute gerettet sind, und dass die Rettung eben wegen dem schlechtem Wetter schwierig ist.

In deiner News schreibst du dann heute morgen, im Gegensatz zu der Nachrichtenlage in so gut wie allen Medien, dass an eine Bergung nicht zu denken sei.
Kommentar ansehen
02.11.2006 17:36 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zenonv.e. ich weiß dass sie alt ist. hatte sie bereits gestern abend eingeliefert. wurde aber abgelehnt wegen zu nah an der quelle. hab sie dann ausgebessert, sie wurde dann leider nicht mehr gecheckt gestern.
Kommentar ansehen
02.11.2006 19:49 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: Das ist mir schon klar, dass dies vermutlich so gelaufen ist.

Es wäre halt nur geschickter gewesen dann heute morgen eine aktuelle News freizuschalten/einzuliefern, als einfach die bereits überholte vom Vortag, nur weil sie noch rumliegt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?