01.11.06 18:29 Uhr
 5.749
 

"Öko-Test" testete 22 Vibratoren - Fast 50 Prozent enthielten Schadstoffe

"Öko-Test" testete 22 Vibratoren - die Preise der Lustbringer lagen zwischen sieben und 127 Euro - und hat etwa bei der Hälfte der "Luststäbe" schädliche Schadstoffe wie Tributylzinn oder polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe nachgewiesen.

Einige der in den Vibratoren gefundenen Stoffe stehen in dem Verdacht, krebserregend zu sein oder das Immun- und Hormonsystem negativ zu beeinflussen. Die Schadstoffe wurden vor allem in den weichen und flexiblen "Liebesstäben" gefunden.

Gut hingegen schnitten die harten und unflexiblen Modelle, wie "HipG Vaginal Vibe" oder "Patchy Paul II", ab. "Öko-Test" empfiehlt Frauen, Vibratoren am besten in einem Sexshop zu erwerben, um diese vor dem Kauf inspizieren zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nessy
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Prozent, Test, Öko, Vibrator, Schadstoff
Quelle: onleben.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Veganer Protein AuVstrich - Produkttest
Ratgeber für Psychotherapie von der Verbraucherzentrale
Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2006 16:51 Uhr von Nessy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einige Stoffe sind z.B. in Kinderspielzeugen verboten. Aber für Dildos scheinen keine Vorschriften in der Hinsicht zu bestehen. Traurig...
Kommentar ansehen
01.11.2006 18:47 Uhr von Alfadhir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autors: war oder ist (bin mir da nicht sicher) mit papierservietten genau so .
Kommentar ansehen
01.11.2006 19:01 Uhr von Gelassener
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja masturbation ist eben schädlich... q.e.d. Die Antisexuellen dieser Welt dürften sich ein hämisches grinsen über so einen artikel nicht verkneifen können. Glücklicherweise werden sie dennoch eine minderheit bleiben ;-)
Kommentar ansehen
01.11.2006 19:08 Uhr von mallorca01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die andere Hälfte war für´n Arsch! ;-)
Kommentar ansehen
01.11.2006 20:12 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mallorca01: "die andere Hälfte war für´n Arsch!"

wie ist das denn zu verstehen *gg*
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:13 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Eine kleine Frage dazu? ;-)
Worin besteht der Unterschied be einer Frau und einem Kind in der Benutzung der entsprechenden Spielzeuge?

Bei einem Kind muss man davon ausgehen, dass es auf seinem Spielzeug herumkaut und deshalb gibt es diese Grenzwerte für Weichmacher.
Ich bin zwar keine Frau aber ich gehe mal davon aus, dass die wenigsten Frauen das Bedürfniss haben stundenlang auf ihrem Vibrator herumzukauen.

Ah ja, und der EU-Elektroschrottverordnung ist auch noch schuld, dass der anscheinend beste Vibrator, garantiert ohne Weichmacher, nicht mehr verkauft werden kann.
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:30 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gelassener: frau kann auch ohne Vibrator masturbieren.
Handarbeit ist sowieso qualitativ hochwertiger...*grinst*

Also kein Grund zur Freude für religiöse Fanatiker.
Kommentar ansehen
01.11.2006 23:37 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: naja, es ist Gesundheitsschädlich.
Wie die Schadstoffe in den Körper gelangen steht nicht in der Quelle.
Kommentar ansehen
02.11.2006 06:59 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nokia: Peinlicher Kommentar, Nokia. Wie haben die wohl Vibratoren auf ihren Schadstoffgehalt geprüft? Große Preisfrage...sicher vaginal, oder? Schließlich gibt es da die entsprechenden Sensoren. Testlabors würde ich da ausschließen, so schmutzige Sachen testen die da bestimmt nicht.
Kommentar ansehen
02.11.2006 11:25 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nokia:: Logisches Denken ist alles. ;-)
Ich muss zugeben...dass Masturbieren nicht blind macht habe ich ebenfalls durch logisches Denken herausgefunden, statt es in der Bravo nachzulesen.
:P
Kommentar ansehen
02.11.2006 11:31 Uhr von mallorca01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bestes Testergebnis bei Vibratoren: "befriedigend": ;-)))
Kommentar ansehen
02.11.2006 11:37 Uhr von Skolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schadstoffe hin oder her. entscheidend ist doch, ob die Schadstoffe IN AUSREICHENDER KONZENTRATION in den Körper gelangen. Sonst kann einem doch völlig egal sein, was für ein Zeug da drin ist.
Kommentar ansehen
02.11.2006 18:18 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sterben tut man sowieso: schneller gehts mit vibrator

okay ist zwar nicht lustig, aber 127 euro für nen vibrator ist ja schon heftig.. was der wohl alles kann ^^

wobei, für reiche witwen soll es ja auch welche aus platin geben ^^
Kommentar ansehen
02.11.2006 18:22 Uhr von Josch77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mallorca01: *lol*
Kommentar ansehen
02.11.2006 22:34 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mallorca01: *ggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggg*

geiler Kommentar !!! 10 Punkte für dich !!!
Kommentar ansehen
02.11.2006 23:28 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach: Naja, die meisten dieser Dinger enthalten wahrscheinlich schädliche Weichmacher.
Kommentar ansehen
04.11.2006 16:02 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: da sieht man mal wieder dass das "original" durch nichts zu ersetzen ist :o)
Kommentar ansehen
04.11.2006 19:10 Uhr von karinanina
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, die "natürliche" Variante ist eben immer noch die gesündeste, nicht nur was die Schadstoffe betreffen
Kommentar ansehen
05.11.2006 00:35 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tributylzinn wird: glaub ich bei Schiffen als Schutz gegen zu starken Bewuchs aufgebracht. Hat xenoöstrogene Wirkung - zumindest wurden bei Molusken (Muscheln) Probleme festgestellt. Was hat das auf nem Dildo zu suchen?

Wir sollten die Frauen beruhigen. Die Mengen an PAK, die sie bei einer Sitzung abbekommen ist mit Sicherheit so gering, dass es keine Rolle spielt. Wir atmen beim Tanken so viel Benzol ein und keinen interessierts. Man sollte nicht aus jeder Meldung einen Elefanten machen. Für den Wissenschaftler, der das Thema grad bearbeitet hat, ist es natürlich das wichtigste auf der Welt, aber halt nur für ihn.
Kommentar ansehen
07.11.2006 23:39 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
den letzten Satz der K3 hab ich beim ersten mal völlig falsch gelesen

dort steht:

"Vibratoren am besten in einem Sexshop zu erwerben, um diese vor dem Kauf inspizieren zu können."

und ich hab gelesen:

"Vibratoren am besten in einem Sexshop zu erwerben, um diese vor dem Kauf ausprobieren zu können."

tztztz
Kommentar ansehen
01.12.2006 15:00 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt schlimm: was Frau sich da alles "einverleibt" oder zu sich nimmt?

Vielleicht doch besser auf Metall "setzen"...
Kommentar ansehen
02.12.2006 16:10 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: Wie werden Vibratoren getestet? Im Menschen- oder Tierversuch? Wer testet: Nur Frauen, nur Männer oder beide?
Haha, war nur ein Witz!

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Ordnungsamtsmitarbeiter-Kündigung wegen Lesens von "Mein Kampf" rechtens
Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Juniorwahl der Schüler bringt Grünen 17 Prozent und AfD nur sechs Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?