01.11.06 17:11 Uhr
 252
 

Wahlcomputer sind laut Experten manipulierbar

Der flächendeckende Einsatz von Wahlcomputern ist möglicherweise nicht sicher. Dies haben Computerexperten in den Niederlanden herausgefunden. Dort gelang Computerexperten die Manipulation eines Wahlcomputers.

So etwas könnte auch in Deutschland passieren, warnt der Chaos Computer Club. Auch die geplante Funkübertragung sensibler Wahldaten steht in der Kritik. Zudem könnten nur wenige Fachleute eine Manipulation der Computer nachweisen.

Der Manipulationsverdacht wird erhärtet durch die Sorglosigkeit im Umgang mit den sensiblen Geräten. Wahlbetrüger hätten dann ein leichtes Spiel, befürchten die Experten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Experte
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel
Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2006 16:05 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier wird an einem der Grundpfeiler unserer Demokratie gerüttelt - und zwar kräftig. Nur um die Ergebnisse von Wahlen ein wenig eher zu erfahren, sollten die Verantwortlichen nicht die Sicherheit der freien und geheimen Wahlen aufs Spiel setzen. Die wird immerhin im Grundgesetz garantiert und ist eines unserer Grundrechte, das nicht in Frage gestellt wird.
Kommentar ansehen
01.11.2006 17:15 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wie!!! http://www.youtube.com/...

Werden trotzdem eingeführt....

Mfg jp
Kommentar ansehen
01.11.2006 17:54 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ralph_Kruppa: Oligarchie nich Demokratie, denn davon sind wir ganz weit entfernt (mein Libber).

Demokratie währe es, wenn ...bla bla bla... & ...bla bla bla... & ...bla bla bla..., aber es is ...bla bla bla... & ...bla bla bla... & ...bla bla bla... usw. (alles schon hier erläutert, ja schon erwiesen). :-(

Ach und noch was, wenn alle Parteien gleiche Werbezeit und nicht bevorzugt oder benachteiligt würden (siehe Linke bei der letzten Wahl) und sich der Zuschauer seine eigene Meinung bilden dürfte (müsste natürlich auch "objektiv" informiert werden).

SO. Jetzt zum Computer. Wenn dann richtig machen und nicht eine Partei sollte gewählt werden, sondern es sollten Fragen wie beim Wahl-O-Mat gestellt werden und dieser dann die beste Partei für seine "belieben" auswählt (natürlich müssten es dann ein paar Fragen mehr sein und so gut wie alles berücksichtigt werden, aber wofür haben wir hier die besten Programmierer der Welt). So passiert das dann auch nicht mehr, das Leute (Trottel - über 60% der letzen Wähler, also sogar erwiesene Trottel) ihren Untergang wählen zumindest sich verwählt haben sind ja leider auch welche desinformiert worden (aber wetten die wählen nächstes mal wieder so, is nun mal das Wahlurnensyndrom [Erklärung des Begriffes, ist nämlich noch nicht in Wikipedia. Also das ist, wenn man in der Kabine ist, schaltet das Gehirn ab und Kugelschreiber wird nur geführt] war auch sehr oft bei der letzten Wahl zu merken und in Amerika ist es sogar schon ne Annerkannte Volkskrankheit.

SO. Habt noch… und auch eine schöne Wahl (und verwählt Euch nicht wieder).
Kommentar ansehen
01.11.2006 18:56 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn unsere etablierten Parteien die Stimmen: nun mal nicht ohne Manipulationen bekommen können, dann wird das eben "automatisiert"!

Hat doch bei George W. Bush in Florida auch geklappt.

Und die Wahl per Computer hat dazu noch den Vorteil, daß niemand die Stimmzettel nachzählen kann!

Wie man sieht, hat der letzt Besuch von George W. Bush bei Frau Merkel doch etwas gebracht.

Bei der nächsten Wahl wierden unsere Stimmen dann direkt von der Wirtschaftslobby, die seit der Regierung Kohl die Politik aller Regierungen bestimmt, abgegeben.

Sarkasmus aus!
Kommentar ansehen
02.11.2006 10:45 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah ja: Dann werden die Links-Partei, NPD, Grüne und was nicht noch alles fün Kleinkram (die Grünen passen meiner persönlichen Ansicht nach dazu ;) ) korrigiert und der SPD bzw CDU/CSU zugeschoben. Das nenn ich praktisch, dann gibts auch keine "Andere" mehr bei der Wahl und die anderen kleineren Nicht-Großkoalitionäre werden auch mal gleich aus dem Parlament geschafft.
Kommentar ansehen
02.11.2006 15:01 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HALLLO??? Haben denn die Verantwortlichen nichts aus den Vorfällen bei den letzten US-Wahlen gelernt? Unverantwortlich sowas.

Ausserdem ist Stimmzettel zählen auch ein prima 1-Euro-Job ;)
Kommentar ansehen
08.11.2006 23:41 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist nichts neues - für jedes Schloss gibt es eben einen Schlüssel:-) Da muss man kein Computerexperte sein!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?