01.11.06 16:16 Uhr
 133
 

Bolivien: Vorerst reichen die Mittel für weitere Verstaatlichungen nicht aus

Boliviens Präsident Morales muss die geplante Verstaatlichung des Bergbaus vorerst auf das nächste Jahr verschieben, da seinem Land nach eigener Aussage im Moment die Mittel fehlen, um das Vorhaben zu realisieren.

Zunächst wird nur die Zinnmine Huanuni in Staatseigentum überführt. Dort hatte es vor kurzem blutige Auseinandersetzungen gegeben. Viele Minenarbeiter anderer Standorte lehnen eine Verstaatlichung ab. Bolivien fördert vor allem Edelmetalle.

Weiter vorangekommen ist die Verstaatlichung der Gas- und Ölproduktion. Die Förderfirmen müssen demnach die Vermarktung der Rohstoffe dem Staat überlassen und zudem höhere Abgaben leisten, die Morales dem armen Teil des Volkes zukommen lassen will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mittel, Bolivien, Verstaatlichung
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte
"Missverständnisse": Türkei zieht Liste mit deutschen Terrorhelfern zurück
Kanzleramtschef Peter Altmaier: "Ja, ich bin Feminist"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2006 11:04 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zumindest: wartet er ab bis die entsprechenden Mittel da sind. Nicht wie andere südamerikanische Hau Ruck Kommunisten die alles auf einmal wollen nach ihrem Vorbild Castro.

Ob das Geld wirklich den Armen zukommt bezweifle ich erst einmal.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?