01.11.06 13:46 Uhr
 1.476
 

Essen: Busfahrer machte Vollbremsung wegen Hund - Zwei Fahrgäste verletzt

Am Dienstag befuhr ein Linienbus der städtischen Verkehrsbetriebe EVAG die Krayer Straße, als ein leinenloser Hund einer 30-jährigen Halterin unverhofft auf die Straße lief. Der Busfahrer machte eine Vollbremsung, um den Hund nicht anzufahren.

Durch dieses plötzliche Abbremsen konnten sich einige Passagiere nicht mehr auf ihren Sitzplätzen halten und wurden in den Mittelgang geschleudert. Dabei wurden zwei Fahrgäste so schwer verletzt, dass sie ärztliche Hilfe benötigten.

Eine 82-jährige Frau wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen, eine 20-jährige Mitfahrerin konnte nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Der Hund überlebte den Vorfall ohne jegliche Schrammen.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Essen, Busfahrer, Fahrgast, Vollbremsung
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2006 12:27 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich werden nun Schadenersatzforderungen an die Hundehalterin gestellt. Wenn sie keine Tierhaftpflichversicherung abgeschlossen hatte, kann dies sehr sehr teuer werden ...
Kommentar ansehen
01.11.2006 14:27 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wär´s mit ner Gurtpflicht in Linienbussen? Das wundert mich schon seit meiner Grundschulzeit. Wenn im Auto Gurtpflicht gilt, warum dann nicht auch für Busse?
Gibt´s die Pflicht in Reisebussen nicht schon inzwischen?
An diesem Zwischenfall sieht man ja, was passieren kann, wenn man nicht angeschnallt ist. Anstatt eines Hundes hätte ja auch ein Auto im Weg sein können. Da wäre auch bei einer leichteren Karambolage deutlich mehr passiert als so schon.
Kommentar ansehen
01.11.2006 14:34 Uhr von Refrsh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorredner: Ich glaube du fährst mit keinen öffentlichen vekrehrsmitteln oder? Ich fahre tag täglich damit und ich erlebe es hier in Bochum immer wieder das die Busse so überfüllt sind bzw. so voll sind das man gar nicht ans anschnallen denken kann.

Ich weiß gar nicht was ich hier rede, wer sich bisschen damit auskennt oder mal damit fährt wird sehen wie unmöglich solch eine vorstellung ist: im bus anschnallen.
Kommentar ansehen
01.11.2006 14:36 Uhr von Refrsh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War richtig vom Busfahrer für den hund an zu halten. Ist immerhin auch ein Wirbeltier. Und kommt mir jetzt nicht mit "den Hund hät man auch überfahren können wär es zwei menschen besser ergangen die paar blutspritzer"...

Ich denke mal nicht wenn es ein Kind gewesen wäre das der Bus fahrer auch weiter fahren sollte... un dann wär es auch zwei Menschen besser ergangen...

PS: Ick achte nicht auf RechtSHreiBunk
Kommentar ansehen
01.11.2006 14:46 Uhr von Hostal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
versicherung: dürfte teuer werden, gab es nich vor einigen jahren nen urteil das man nicht mehr für tiere bremsen darf sofern eine gefahrensituation entsteht
Kommentar ansehen
01.11.2006 15:24 Uhr von ooo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hund hin oder her: Der Busfahrer hat warscheinlich irgend etwas aud die Straße laufen sehen, und hat dann aus purem Reflex in die Eisen getreten.
Kommentar ansehen
01.11.2006 16:30 Uhr von jo2222de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau: es hätte genauso gut ein Kind oder ne OMa oder oder sein können...
Wenn einn paar Meter vor euch irgendetwas zwischen 2 Autos auf die Straße läuft ist nicht mehr viel mit Denken.
Da machts klack im Kopf und bumm steht man auf der Bremse.
Ich möchte euch mal in einer solchen Situation sehen...
Dann heissts wohl auf einmal "Busfahrer überfährt Kleinkind, weil er dachte es wäre ein Hund"
Kommentar ansehen
01.11.2006 17:08 Uhr von Kalle87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Speed drauf: Also manche Busfahrer haben aber auch einen Speed drauf, wenn die allein in einer Kurve fahren, muss man sich manchmal schon festhalten, damit man nicht vom Sitz rutscht.
Kommentar ansehen
01.11.2006 17:25 Uhr von das kleine krokodil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Halter Hätte hinterher laufen können: Also ich hab mal irgendwann in der Fahrschule gelernt das wenn ein Hund auf die Straße läuft, das die gefahr sehr groß ist das der Hundehalter einfach hinterher rennt (Genau wie klein kinder auch einfach dem Ball hinterher laufen der auf die straße fliegt) von daher ist es nicht so dumm für einen Hund zu bremsen. Wobei man natürlich auch bedenken muß, dass man schon einfach aus reflex bremmst. Und wie einer der vorredner schon sagte gurtpflicht bzw. abschaffung der stehplätze in Linienbussen währe garnicht so dumm (müßten dann allerdingt deutlich mehr busse eingesetzt werden und das kostet ja wohl zuviel geld)
Kommentar ansehen
01.11.2006 17:26 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sack Reis: Peking - Nach unbestätigten Berichten ist in dem Pekinger Vorort Pengdeng ein 50kg-Sack Reis umgefallen. Nach ersten Angaben wurde dabei niemand verletzt.
Kommentar ansehen
01.11.2006 17:43 Uhr von V-max306
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scheiss köter:-D

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?