01.11.06 11:46 Uhr
 908
 

Unterstützung für die Urknall-Theorie durch Lösung des Helium-3-Rätsels

Zu den ungelösten Geheimnissen rund um die Urknall-Theorie zählte für Kosmologen bislang die Tatsache, dass das Helium-3-Vorkommen im Kosmos weitaus geringer ist als es den Berechnungen zufolge sein sollte.

Auch Sterne zählten bisher zu den Helium-3-Lieferanten, die das Gas während ihrer "Roten Riesenphase" ins All abgeben sollten. Diese Ansicht entpuppte sich nun als irrig, wie Astronomen nachweisen konnten. Das Helium 3 wird schon vorher zerstört.

Es gibt also kein Helium 3 von Sternen im Weltall. Die geringen Mengen des Gases stammen also noch aus der Zeit des Urknalls, wie die Experten des Lawrence Livermore National Laboratory sagen und so diese Theorie festigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: John_Sharp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rätsel, Unterstützung, Lösung, Theorie, Urknall, Helium
Quelle: www.astronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2006 11:33 Uhr von John_Sharp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Zusammenhang wird in der Quelle besser ersichtlich. Ich habe diese zweimal gelesen, bevor sich mir erschloss, warum die Forscher vom Urknall auf einmal bei Sternen landen.
Kommentar ansehen
01.11.2006 12:16 Uhr von salax_1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum hält man hier immer daren fest, dass die
Erde jetzt Mittelpunkt des Universums sein sollte.
Ich Glaube nicht daran, dass es einen Urknall
gegeben hat. Das hört sich alles so an, als würde
man in der Zeit leben wo man versucht zu erklären
die Erde ist eine Scheibe und keine Kugel. Wie
man heute Weiss, ist es nur ein rieseiger
Klumpen umhüllt mit viel Wasser drumrum.
Das Licht der Sterne und Galaxien sehen wir doch
nur, weil das Licht uns auf direktem Weg erreicht, wie soll uns das restliche Licht erreichen soll, wenn sich alles
von uns entfernt und laut Einstein aber der Raum
gekrümmt sein soll? lassen wir uns überraschen.
Also gibt es noch Punkte im All,
die noch weiter entfernt sein könnten, als das was wir Glauben sehen zukönnen. Ich sehe diese Aussage als
Ausrede, weil man es noch nicht erklären kann
wie das Univerum wirklich endstanden ist.

MfG
Kommentar ansehen
01.11.2006 12:52 Uhr von DarkSebman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ über mir: Aber genau darum geht es doch. Es wird nicth gesagt das ist so, sondern es ist ine THEORIE. Man weiß es nicht, aber es ist warscheinlich und deswegen versucht man dies zu beweisen. Warum sollte es eine Ausrede sien? Sind die Wissenschaftler sich etwas schuldig? Nein ihre Aufgabe ist es zu forschen, Theorien zu entwickeln und diese dann zu beweisen. In der wissenschaft gilt shcließlich nichts ohne beweis.

LG
DarkSebman
Kommentar ansehen
01.11.2006 13:09 Uhr von dragono
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Salax: Ja der raum ist gekrümmt, und mit ihm auch das Licht, das bewegt sich ja im Raum.
Das es mehr gibt als wir sehen ist auch klar denn die Erde bzw. unser teil des Universums ist von einer "Dreckwolke" umhüllt, welche die Sicht blockiert.
Ich glaube auch du hast die Theorie ein wenig falsch verstanden, denn es bewegt sich nicht alles von der Erde weg, sondern alles von allem, so das quasi jeder punkt des Universum allein betrachtet der Mittelpunkt der Ausdehnung ist.
Kommentar ansehen
01.11.2006 14:48 Uhr von thinktank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ salax_1: "Warum hält man hier immer daren fest, dass die
Erde jetzt Mittelpunkt des Universums sein sollte.
Ich Glaube nicht daran, dass es einen Urknall
gegeben hat."


wer hält daran fest das die Erde der Mittelpunkt des Universums sein soll ?
Kommentar ansehen
01.11.2006 17:35 Uhr von ven()m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da steht: doch ganz klar, dass es die theorie festigt, mehr nicht.

hab leider auch nicht mitbekommen, wo steht die erde sei der mittelpunkt des universums.
denn es gibt nach gängigen theorien ( siehe oben), eben disesen mittelpunkt garnicht.

eigentlich gehts doch darum, dass man sich nicht erklären konnte, wo das He3 geblieben sei. da berechnungen ergeben hatten, dass es viel mehr geben sollte.

da sie dies nun im rahmen des standadmodells (urknall-hypothese) zeigen konnten, haben sie ein wieteres indiz für die richtigkeit, dennoch kein beweis
Kommentar ansehen
01.11.2006 20:50 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwann meldet sich wieder ein Forscherteam und mißt eine neue Helium-3-Menge im Universum, widerruft die bisherige Erkenntnis und stellt neue Theorien auf. Schlauer sind wir dadurch immer noch nicht. Mumpitz...
Kommentar ansehen
01.11.2006 22:09 Uhr von mcmurdock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier ist das mit der Galaxienflucht ganz: gut erklärt. Zitat: Wir können natürlich nicht davon ausgehen, dass ausgerechnet unsere kleine Erde im Zentrum der Fluchtbewegung des Universums steht. Vielmehr dehnt sich der gesamte Raum aus: dadurch entfernen sich alle Galaxien voneinander. Vorstellen kann man sich das folgendermassen: Auf einem Ballon (dessen Oberfläche unserem Universum entspricht) sind die Galaxien wie kleine Punkte aufgemalt. Durch das Aufblasen des Ballons entfernen sich die Punkte voneinander, ohne, dass sie sich gross bewegen müssen. Jeder beliebige Punkt auf der Ballonoberfläche kann ausgewählt werden: immer sieht es so aus, als würden sich alle Galaxien exakt von diesem Punkt entfernen.
http://www.final-frontier.ch/...
Kommentar ansehen
02.11.2006 01:56 Uhr von dragono
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mcmurdock: So wollte ich das in etwa erklären aber meine Beschreibung war wohl doch zu schlecht...
Naja danke für den Link.
Kommentar ansehen
02.11.2006 21:21 Uhr von cantarella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde es gut: dass man theorien darüber aufstellt wie die erde entstanden ist und auch versucht diese zu beweisen, denn die selben die jetzt schreien das sei blödsinn, würden dann meckern es sei notwendig

PS: ich weiß nicht, aber haben manche schon mal was von "absätzen" gehört? vereinfacht das lesen längerer texte unheimlich....

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?