01.11.06 11:10 Uhr
 131
 

Nordkorea: Verhandlungen werden fortgeführt

Am heutigen Mittwoch hat Nordkorea seine Entscheidung, die am Dienstag bereits aus China und den USA bekannt geworden war (ssn berichtete), an den Sechser-Verhandlungen wieder teilzunehmen, offiziell bestätigt.

Das nordkoreanische Außenamt ließ zugleich verlauten, man wolle vor allem mit den USA über eine Aufhebung der finanziellen Maßnahmen, die die USA gegen das Land verhängt haben, sprechen.

Die USA und Japan sprachen derweil von der Ungewissheit, die hinter der Ankündigung stehe und dass diese zu einer vorläufigen Beibehaltung der Sanktionsmaßnahmen beitrage.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordkorea, Verhandlung
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2006 12:47 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein unsinn: mit ihren sanktionen. die einzigen, die durch die sanktionen getroffen werden, sind die leute, die sowieso schon nichts mehr haben, nicht mal was zu essen. die sollten so eine luftbrücke einrichten wie damals in berlin. das wäre mal eine geste für die bevölkerung und ein schlag ins gesicht von diesem wahnsinnigen, der seine eigenen leute verhungern lässt. naja, in abgeschwächter form macht das der herr bush ja in amerika auch.
Kommentar ansehen
01.11.2006 13:07 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Über die Aufhebung der Sanktionen zu sprechen, ist eine Bedingung Nordkoreas um an den Verhandlungstisch zurückzukehren - keine Willenserklärung. Ich würde mal sagen: noch ist nicht sicher, ob die sich zusammensetzen ...
Kommentar ansehen
01.11.2006 15:56 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dei Idee mit der Luftbrücke: ist gar nicht mal so schlecht. Die Frage ist nur, ob diese Maschinen wirklich ungehindert durch den nordkoreanischen Luftraum durchkommen.

Auf jeden Fall eine positive Nachricht. Sind die sanktionen nun wirksam gewesen oder denkt der Kranke (ja, der Name "Il(l) ist Programm), dass er nun eine bessere Position hat? Wir werden sehen wie dei Verhandlungen verlaufen.
Kommentar ansehen
01.11.2006 18:57 Uhr von muhaha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hm ich frag mich wieso man das hier berichten muss: Ja ne ich meine hier war schon jeder dreck drinne das das auch noch hin gehören muss ! ZZZZZZZZZZZZzzzzz

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?