01.11.06 10:43 Uhr
 239
 

NRW schweigt zu Klimaschutz

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hält sich auffallend zurück, wenn es um die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen geht. Das Land hat den höchsten CO²-Ausstoß von allen Bundesländern, vor allem wegen der Kohlekraftwerke.

Die NRW-Landesregierung will jedoch weiter an der Kohle als Energieträger festhalten. Bis 2012 will das Land mehr als sieben Milliarden Euro in die Erneuerung der bestehenden Kraftwerke investieren, damit die Verbrennung effizienter wird.

Zudem kündigten die Stromkonzerne RWE und Vattenfall den Bau von gleich sieben neuen Kohlekraftwerken bis 2012 an.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Klima, Klimaschutz
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2006 10:51 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Normaaal: Sind ja die schwarzen am Ruder..

Denken von gestern halt,auf Kosten aller...


Mfg jp
Kommentar ansehen
01.11.2006 12:12 Uhr von DJ Giraffentoast
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.science: "Warum steckt man nicht mehr Geld in die Entwicklung von zukunftsversprechenden Energiequellen wie Kernfusion?

Auf jeden Fall was regenratives!"


¿Widerspruch oder habe ich grade n Brett vorm Kopf?
Kommentar ansehen
03.11.2006 12:30 Uhr von DasGrueneAuge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
regenerativ ODER kernfusion: es sei denn, man löst sich von der eigenen lebenserwartung und steckt für mindestens die resthalbwertszeit den kopf in den sand.

kauft regionale produkte
kauft nachhaltig produzierte produkte
spart energie in jeder form
redet mit allen darüber

DENKT LAUT!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?