01.11.06 10:30 Uhr
 1.717
 

Streit wegen Verkehrschaos in Köln

Regierungspräsident Hans-Peter Lindlar hat scharfe Kritik an der Kölner Verkehrspolitik geübt. Die Stadt habe auf Vorschläge der Polizei nur unzureichend reagiert. An den vergangenen beiden Wochenenden versank die Domstadt im Stau.

Die Stadtverwaltung reagierte am Dienstag mit einem Sofortprogramm. Vor allem auf der Rheinuferstraße kam es zu stundenlangen Staus. Das Programm tritt bereits am kommenden Wochenende in Kraft.

Die Kölner Polizei verweist darauf, dass der Verkehr schneller aus der Innenstadt abfließen müsse. In dem Sofortprogramm soll dem durch veränderte Ampelschaltungen Rechnung getragen werden, versprach die Stadtverwaltung.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Köln, Streit, Verkehr
Quelle: www.rundschau-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2006 10:22 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Mir ston in dir, Kölle" - Wer einmal von außerhalb nach Köln reisen will, sollte dies zumindest an den nächsten Wochenende nicht mit dem Auto tun. Eine Stunde Einkaufen werden möglicherweise mit 6 Stunden Warten im Auto im Stau bezahlt. Das macht wirklich keinen Spaß mehr.

Wer also kann, sollte mit der Bahn kommen. Pech nur, dass der Abtransport der eingekauften Ware in der Bahn deutlich mühsamer ist als mit dem Auto.
Kommentar ansehen
01.11.2006 10:49 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ma ne Frage: Zitat:
Wer also kann, sollte mit der Bahn kommen. Pech nur, dass der Abtransport der eingekauften Ware in der Bahn deutlich mühsamer ist als mit dem Auto.

Und vor allem teurer...

Gibt doch Ebay und warum müssen alle auf einmal nach Köln.. ??
Gibt dort doch noch mehr Städte...

Mfg jp
Kommentar ansehen
01.11.2006 12:39 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: sollten alle nach Köln.
genau. Düsseldorf ist auch schön genügend Parkplätze und Autofreundliche Ampeleschaltungen.
Nicht 6 sondern nur 2 Stunden Fahrzeit.
Zum einkaufen sind Düsseldorf, Essen und Duisburg sowieso interessanter. :-)
Kommentar ansehen
01.11.2006 12:41 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war schon mal jemand in mannheim?? da wird das "chaöschen" in köln zur witzmeldung...
Kommentar ansehen
01.11.2006 14:06 Uhr von sukulumu88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bleib hier: in dortmund. wir haben zwar kein dom aber hier ist es genau so schön.
"und die leute reden hier nich so komisch"
Kommentar ansehen
01.11.2006 15:00 Uhr von Thingol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Düsseldorf?????? Geht´s noch!???? Kein Kölner fährt nach Düsseldorf. Wir kennen diese Stadt ja auch kaum, schließlich gibt es im Kölner Stadtgebiet nur ganz wenige Straßenschilder, die den Weg nach Düsseldorf zeigen. :D

Man sollte sich mal nicht so anstellen. Ich wenn ich in die Innenstadt fahre, dann immer mit dem ÖPNV und ich hatte bis jetzt noch nie Probleme, meine Sachen mit in den Zug etc mit zu nehmen. Immer diese faulen Autofahrer. D
Kommentar ansehen
01.11.2006 23:03 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Köln? Düsseldorf?? Dieser Kleinkrieg ist überbewertet. Zwischen keinen anderen Städten gibt es so viele Bahnverbindungen. Außerdem ist Ruhrpott verkehrstechnisch sowieso eine Katastrophe !!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?