31.10.06 21:14 Uhr
 1.046
 

Sandhurst: Offiziersanwärter Prinz William war auf der Suche nach seiner Waffe

Cadet Wales wird Prinz William auf der Elite-Militärakademie Sandhurst von seinen Kameraden gerufen. Ob einer dieser Kameraden ihm einen Streich spielen wollte, oder ob es ein Missverständnis war, als seine Waffe für kurze Zeit weg war, ist ungewiss.

Gewiss jedoch ist, dass der Sohn aus dem englischen Königshaus am vergangenen Freitag für einige Zeit ohne sein Sturmgewehr dastand. Er legte es nicht unweit von sich ab und ging mit einem Kameraden davon. Später gab ein anderer Kamerad es ab.

Die offizielle Version von Sandhurst lautet: "Die Waffe von Offiziersanwärter Wales wurde von einem anderen Kadetten aufgenommen, benutzt und dann abgegeben - sie wurde also nicht wirklich vermisst."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: teledealer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Waffe, Suche, Prinz, Prinz William, Offizier
Quelle: www.rhein-main.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herzogin Kate und Prinz William erwarten drittes Kind
Prinz William scherzt über Lady Di: "Sie wäre eine Albtraum-Großmutter gewesen"
Prinz William und Herzogin Kate sind in Berlin angekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2006 21:32 Uhr von sanfterRebell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ging davon? Hier in Deutschland hab ich schon erlebt, das man vom Ausbilder was erzählt bekommt, wenn man das Gewehr auch nur aus der Hand legt, und der kann dann glatt noch weg gehen. A
lso entweder hat der nen ziemlich sanftmütigen Ausbilder oder der wird mit Samthandschuhen angefasst^^. Was soll man dazu sagen?
Kommentar ansehen
31.10.2006 22:32 Uhr von Aib
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mich noch erinnern das unser Zug fast an einem Wochenende Dienst schieben musste weil einer seine Waffe vorm Zelt hat liegen lassen während er drinnen den Schlafsack ausgebreitet hat.
Einer der Ausbilder hats gesehen, sich die Waffe geschnappt und sie weggebracht.

Man da hats gebrannt im Walde, das kann ich euch sagen.
Kommentar ansehen
31.10.2006 22:51 Uhr von Der_Wasserhahn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unmöglich: Wir müssten mal 2Wochen mit Waffe rumrennen, nur weil wir auf einem Truppenübungsplatz waren.

Da war die Waffe sogar unter der Dusche und beim Schlafen dabei.

Generell galt, nie wegdrehen und nicht weiter als einen Arm lang weglegen.

Aber weggehen? Das hätte ich mich nie getraut.
Kommentar ansehen
01.11.2006 05:42 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in mittenwald: gibts für sowas richtig anschiss!!! da nimmt auch jeder ausbilder eine verlassene waffe mit, und der unglückliche kamerad darf sich dann melden ...
hat ja auch einen sinn. wenn einem das im kriegsgebiet passiert, dann prost mahlzeit.
gruß an alle kameraden!
Kommentar ansehen
01.11.2006 09:16 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann mich da auch noch gut dran erinnern - sein G3 betrachtete man besser als ein neues Körperteil :)
Wir konnten nach 2 Wochen Lenin ( war damals so nen heruntergekommener Truppenübungsplatz der Ex-NVA bei Potzdam) noch nen halben Tag in Bexbach rumrödeln, weil so nen dummgefi...ter Feldwebel sein G3 in den Spind sperrte statt abzugeben - und sich verdrückte.

Des waren noch Zeiten - Damals
Kommentar ansehen
01.11.2006 12:37 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: ist mein gewehr, es gibt viele gewehre aber dieses ist meins.....
Kommentar ansehen
01.11.2006 18:08 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht unweit? Also doch weit weg?
Oder doch eher wie in der Quelle auch formuliert "nicht weit"?

Bei uns war das nicht ganz so tragisch, ich war auch oft auf der Suche nach meinem G3, habs auf ner Übung mal im Auto vergessen, mal auf der Toilette, dann ich hab es einfach in den Spint gesperrt :-)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herzogin Kate und Prinz William erwarten drittes Kind
Prinz William scherzt über Lady Di: "Sie wäre eine Albtraum-Großmutter gewesen"
Prinz William und Herzogin Kate sind in Berlin angekommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?