30.10.06 18:49 Uhr
 1.734
 

Potsdam: Suchaktion nach einem Surfer endet mit Anruf des Gesuchten aus einem Lokal

Am gestrigen Sonntag kam es zu einer groß angelegten Suchaktion auf der Havel bei Potsdam. Ein 66-jähriger Mann wurde von seiner Frau als vermisst gemeldet. Der Mann hatte auf der Havel gesurft.

Die besorgte Ehefrau informierte die Polizei, weil ihr Mann nicht an dem ausgemachten Treffpunkt erschien. Mehr als 20 Beamte der Polizei und vom Wasserschutz waren im Einsatz, um nach dem 66-Jährigen zu suchen. Auch Hubschrauber wurden eingesetzt.

Der Großeinsatz endete, nachdem der Vermisste aus einer Kneipe anrief und sich informierte, ob nach ihm gesucht werde.


WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Potsdam, Anruf, Surfer, Lokal
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn
Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2006 18:57 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Großeinsatz endete, nachdem der Vermisste aus einer Kneipe anrief und sich informierte, ob nach ihm gesucht werde."

irgendwie fehlt hier der zusammenhang..
woher wusste er das nach ihm gesucht wurde?

göttliche eingebung?

oder hat er einfach nur im lokal irgendwas im radio gehört von wegen suchaktion?

oder hat er einfach darauf spekuliert das seine frau in panik ausbricht, da er statt "surfen" - "saufen" war ^^
Kommentar ansehen
31.10.2006 18:58 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie jetzt ? "nachdem der Vermisste aus einer Kneipe anrief und sich informierte, ob nach ihm gesucht werde."

Ist ja ne recht merkwürdige Geschichte.
Ruft an und fragt ob nach ihm gesucht wird.
Warum tat er das denn ?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?