30.10.06 15:18 Uhr
 341
 

China überdenkt Preispolitik für Windenergie

Bislang sollen in China laut Gesetz über erneuerbare Energien die Preise für ins Netz eingespeiste Windenergie durch Ausschreibungen festgelegt werden.

Der chinesische Verband der erneuerbaren Energielieferanten CREIA, Greenpeace und der Global Wind Energy Council (GWEC) verlangen nun gemeinsam eine Überarbeitung.

Laut GWEC-Vorsitzendem Arthouros Zervos entmutigt dieser Preisdruck und die Volatilität Hersteller und Entwickler. China könne das selbstgesetzte Ziel von 30.000 Megawatt Windenergie mit anderer Politik schon vor dem gesetzten Zeitziel 2020 erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Metzner
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Preis
Quelle: english.china.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2006 15:01 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nahe meinem Golfplatz in Shanghai steht eine Versuchsanlage mit einem guten Dutzend Windraeder, direkt an der Kueste, und die haben fast immerzu Wind...
China hat Versorgungsprobleme, Umweltprobleme,... da sollte man schon alle Regster ziehen,

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?