29.10.06 20:24 Uhr
 1.226
 

Am Dienstag fällt die Entscheidung über die Zukunft des "Hubble"-Teleskops

Michael Griffin, seines Zeichens Direktor der Weltraumbehörde NASA, wird am kommenden Dienstag eine Erklärung zur Zukunft des Weltraumteleskops "Hubble" abgeben. Eine Reparatur würde Fotos bisher unerreichter Güte ermöglichen.

Für den Fortbestand des Teleskops spricht außerdem der Einbau maßgeschneiderter Zusatzgeräte, die zu neuen Erkenntnissen über die Entstehungsgeschichte des Universums führen werden.

Der Ausbau der ISS und die Sicherheit der die Raumfähre fliegenden Astronauten stehen den Interessen des Teleskoperhaltes entgegen. Ein Nachfolger für "Hubble" wäre jedoch erst in sieben Jahren einsatzbereit.


WebReporter: hostmaster
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zukunft, Dienst, Entscheidung, Teleskop, Hubble
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2006 15:29 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Pressemache Der Typ muss doch Geld sammeln gehen, da die Portokasse im Irak draufgegangen ist, und die jetzt nicht genug Geld mehr fuer Raumfahrt haben...
Kommentar ansehen
30.10.2006 15:43 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Metzner: quatsch, der nasa haushalt ist festgeschrieben und wurde auch nicht einfach mal für den krieg gekürzt. im gegenteil bush hat doch noch ne milliarde (in dem gewerbe sehr wenig) draufgelegt.
Kommentar ansehen
30.10.2006 16:17 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shedao shai: Also der Haushalt wird immer wieder angepasst. Das hat bei der NASA immer wieder geklappt.
Einmal wird gekuerzt, dann droht die NASA, bestimmte Projekte sterben zu lassen, dann gibt es wieder einen Nachschlag,...
so geht das schon seit den 50er Jahren!
Kommentar ansehen
30.10.2006 16:54 Uhr von call.medic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute News: Muss man ja auch mal wieder sagen dass das alles so schön
knapp und trotzdem präzis wiedergegeben wurde.
Kommentar ansehen
30.10.2006 21:54 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bemannte Raumfahrt vs unbemannte Raumfahrt: Ich glaube das meiste Geld der NASA wird sowieso durch das total veraltete und fehleranfällige Shuttle-System verschlungen.

Hubble darf nicht sterben! Nach wie vor verstehen wir nur einen Fingerhut voll davon, was sich da in den riesige Räumen um unseren Heimatplaneten herum abspielt. Aber einen großen Teil davon verdanken wir unstrittig dem Hubble-Teleskop.
Kommentar ansehen
30.10.2006 23:25 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen doch: Das Hubble, wenn sie´s schon ausmustern wollen, es
aber noch funktioniert, in nen Marsorbit bringen und
als Bodenteleskop recyclen, oder aber sollen es
eventuell der UN schenken, das die das dann
irgendwie der Welt zur verfügung stellen sollen...
Kommentar ansehen
04.11.2006 22:07 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sich kein Abnehmer findet - liebe NASA repariert mir das Ding - und stellt es mir dann in den Garten.......

vielleicht kann ich ja was damit anfangen!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?