29.10.06 20:18 Uhr
 635
 

Brieftauben orientieren sich an einem "kosmischen, elastischen Band"

Über den Hintergrund des Orientierungssinns von Brieftauben, die auch über tausende Kilometer wieder zu ihrem Schlag zurückfinden, gibt es viele Theorien. Manche vermuten einen speziellen Geruch dahinter, andere reden von Landschaftsorientierung.

Überwiegend wird davon ausgegangen, dass die Tiere sich nach dem Magnetfeld unseres Planeten richten und so ihren Weg auch über weite Strecken nicht verlieren. Rupert Sheldrake vom Trinity College/Cambridge gab jetzt seine Vermutung preis.

Er geht davon aus, dass es ein kosmisches und flexibles Band gibt, das die Vögel und ihren Schlag miteinander verbindet. Wenn die Brieftauben ihren Heimflug antreten, folgen sie dieser Verbindung einfach.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: John_Sharp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Band, Brief
Quelle: www.paranews.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017
Vietnam: Karaoke-Darbietung auf Hochzeitsfeier endet tödlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2006 02:33 Uhr von DiRo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist bestimmt der Nexus, schoene Gruesse an Kirk!

Sorry, konnte mir das bei kosmischen Band
nicht verkneifen... :-)
Kommentar ansehen
30.10.2006 10:05 Uhr von fed-com
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DiRo: das ist ja auch total logisch: briefe sind ja recht flach....stichwort: 2-dimensionale-lebewesen.

dass einem das net früher aufgefallen ist ;-)
Kommentar ansehen
30.10.2006 10:56 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ DiRo und Grüß an Picard!
Ich musste bei "kosmisches Band" auch unweigerlich an den "Nexus" aus "Treffen der Generationen" denken.
Da frag ich mich schon, ob dieser Mensch an der Uni (ist ja scheinbar nicht einmal Professor) vielleicht auch ein wenig zu oft auf der Star Trek Convention zu Gast war...

btw: Ich finde der Name der Quelle "Paranews" spricht schon für sich...
Kommentar ansehen
30.10.2006 11:03 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Rupert Sheldrake vom Trinity College" heißt wahrscheinlich, er ist dort Hausmeister oder so.. ;-)
Kommentar ansehen
30.10.2006 13:30 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zuviel Potter gelesen o. die Autorin hat die Idee von rupert sheldrake abgekupfert, was die zauberei angeht... :D

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
30.10.2006 14:54 Uhr von Summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
paranews ^^: Der Name der Quelle reicht doch schon ;)

Mich und mein Zimmer verbinden auch ein kosmisch elastisches Band, was sich nur im Suff immer verheddert ^^
Kommentar ansehen
30.10.2006 15:58 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kosmisches Band: Aha, ich verstehe.
Das gab es mal in einem Star Trek Film.
Da hat sich wohl jemand sehr beeinflussen lassen.
Kommentar ansehen
30.10.2006 18:22 Uhr von Kurtofski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: @mäckie messer:
Musste ich auch sofort denken!

@Topic:
Könnte doch sein...hab letztes schonmal was über Brieftauben und Magnetfelder gelesen (in der P.M.)
Kommentar ansehen
31.10.2006 18:51 Uhr von DarkSebman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das hab ich auch: zwischen mit udn meinem bett, nur leider ist das so fest das ich mich nur mit mühe von meinem bett trennen kann und dann in jeder sekunde unweigerlich vom bett angezogen werde.

komm ihc jetzt ins fernsehen xd ;)

lg
darksebman
Kommentar ansehen
02.11.2006 19:12 Uhr von Coolhand44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat Mister Sheldrake in naher Vergangenheit zufällig den Film "Donnie Darko" gesehen. So scheint es mir zumindest bei solch einer Theorie.
Kommentar ansehen
03.11.2006 19:52 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam: Und ich dachte immer, die Tauben sind es nur gewohnt, sich an einem Magnetfeld zu orientieren...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?