30.10.06 13:27 Uhr
 673
 

Statistik: Der Durchschnittsdeutsche ist dick und lesefaul

Ein exaktes Bild der deutschen Wirklichkeit will das Statistische Jahrbuch der Bundesrepublik 2006, herausgegeben vom Statistischen Bundesamt, vermitteln.

Laut eines Sprechers des Bundesamtes kann nur derjenige in unserer Gesellschaft "ernsthaft mitreden" und fachgerechte Entscheidungen treffen, der "die Fakten kennt".

Laut Statistik ist der Durchschnittsdeutsche zu dick, glotzt lieber TV, als ein Buch zu lesen, und wird immer älter, ehe er den Gang zum Traualtar wagt. Nur tritt er nicht mehr so häufig vor den Altar, denn das Single-Dasein wird immer beliebter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: teledealer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Statistik, dick, Durchschnitt
Quelle: www.rhein-main.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Entenküken werden von Polizeibeamten von der A40 bei Bochum gerettet
Homosexuellen-Porno empört Ureinwohner mit Didgeridoo als Sex-Spielzeug
Blinder Bergsteiger aus Österreich erklimmt Mount Everest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2006 13:29 Uhr von Imperial_Glory
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hab ich in der Schule gelernt?: Es gibt Lügen, verdammte Lügen und es gibt Statistiken!!! ;)
Kommentar ansehen
30.10.2006 13:39 Uhr von kobold2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu dick: da ich bereits seit wochen festelle das ich zu dick bin, kann ich es ja auf die statistik schieben... obwohl das in der berlin laut quelle mir nicht passieren dürfte...
ansonsten lustig
Kommentar ansehen
30.10.2006 14:07 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: würde mal sagen das sich so eine Statistik auf jedes europäische und nordamerikanische Land ausweiten lässt. "Wir" sind eben ein wenig faul und dick. Ich lese zwar auch Bücher aber am Abend schaue ich auch lieber Fernsehen. Ganz normal würde ich mal sagen. Und verhairatet bin ich auch nicht.
Kommentar ansehen
30.10.2006 14:36 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da gehöre ich schon mal nicht dazu! Ich bin nicht zu dick! :p
Kommentar ansehen
30.10.2006 14:40 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Single-Dasein: wird immer beliebter??? Glaube ich nicht wirklich. Nur weil es mehr und mehr Singles gibt, heißt das ja nicht, dass die auch alle Single sein wollen.

Gab´s nicht vor kurzem auch mal ne Studie, die besagt, dass sich immer mehr Alleinstehende eine feste Partnerschaft wünschen???
Kommentar ansehen
30.10.2006 14:50 Uhr von Hino-Ken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe Ich bin untergewichtig, jung, und ein Bücherwurm, kann ich jetzt gehen? XD

Nee mal ehrlich:
Lasst uns eine Statistik erstellen in der aufgeführt wird wieviel % aller aufgestellten Statistiken nicht sowieso schon allgemein bekannt waren BEVOR das Ergebniss der Statistik feststand.
Kommentar ansehen
30.10.2006 15:54 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
exaktes Bild der deutschen Wirklichkeit: Der Sprecher des Statistischen Bundesamtes hat ne merkwürdige Art ein Buch mit unwichtigen Details zu vermarkten.

"kann nur derjenige in unserer Gesellschaft "ernsthaft mitreden" und fachgerechte Entscheidungen treffen, der "die Fakten kennt"."

Es gibt solche und solche.
Und es gibt Frauen die unbedingt bis zum 30. Geburtstag geheiratet haben müssen.
Warum auch immer.
Kommentar ansehen
30.10.2006 17:13 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe nicht unbedingt einen Zusammenhang zwischen faulen, doofen, unbelesenen Couchpotatoes und der allgemeinen Heiratsunwilligkeit.
Eher im Gegenteil! Ich glaube dass viele besser Gebildete mit der Eheschließung länger warten, weil die Karriere eine Heirat verbietet. Außerdem denkt man angesichts der hohen Scheidungsraten heutzutage doch besser zweimal mehr nach bevor man einmal zu früh "Ja" sagt.
Kommentar ansehen
30.10.2006 23:03 Uhr von elvira11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber: wo haben die denn die Statistik her bitte schön
hmm komisch
Kommentar ansehen
30.10.2006 23:20 Uhr von black.night
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fängt ja schon bei den kleinen an also wenn man mal die kleinen dicken so anschaut, dann stimmt das wohl.
aber dafür sind größten teils die eltern verantwortlich. wenn es zu mittag oder zu abend schon nix gescheites auf den tisch kommt. die lieben eltern holen dann halt mal leider was von nebenan bei mc donalds. und setzen ihre kids abends vor die glotze....
Kommentar ansehen
31.10.2006 07:23 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welche "Fakten" ist schon schon echt ? Da mittlerweile immer mehr Lügen im Umlauf sind und von "Fakten" weit entfernt sind, gerade aus dem Bundesamt erhält man meistens nur gefakte Fakten, ist dieses Aussage auch ein Fake...

Zudem sorgen unsere Politiker dank Harz4 und mit ungerechten Unterhaltskosten die bei einer Scheidung auf einen zukommen nicht gerade für eine tolle Heiratsmoral.

Also mal wieder absolut überflüssig diese Aussage. Wer weiss was der Sprecher da schon gekifft hatte als er dies äußerte.
Kommentar ansehen
31.10.2006 15:52 Uhr von cantarella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das bedeutet wohl dass unsere politiker ganz normale durhcschnittsdeutsche sind, dick, faul und von nix ne ahnung :D
Kommentar ansehen
31.10.2006 20:38 Uhr von dickerdelfin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: hab in der grundschule sogar den lesewettbewerb gewonnen, ja, ja, ...
Kommentar ansehen
01.11.2006 18:46 Uhr von falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Statistiker sind überdurchschnittlich dumm: wie kommt man sonst auf solche Werte.

Mit Statistik kann man doch alles Beweisen.....

Beispiel:
17% aller Verkehrsunfälle passieren unter Alkoholeinfluß. Da sollte man doch schon mal über die restlichen 83% nachdenken, denn die sind ja rein rechnerisch der größere Teil der Unfallverursacher.
Kommentar ansehen
02.11.2006 19:15 Uhr von Coolhand44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hurra ich bin kein Durchschnittsdeutscher.

Ich bin zwar nur leicht übergewichtig aber lese zur Zeit nicht so viel.

Früher war ich dicker und habe gern gelesen.

Schade, aber mit Statistiken halte ich es nicht so.

Frag zweimal 100 Leute und du hast total unterschiedliche Ergebnisse.
Kommentar ansehen
03.11.2006 19:39 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und er hat die Füße in der Tiefkühltruhe und den Kopf im Backofen und hat eine Durschnittstemperatur von 30 Grad.
Kommentar ansehen
03.11.2006 19:47 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann: bin ich ja froh, dass man beim Essen noch lesen kann, so kann ich wenigstens das kugelige Kopfkissen für meine Frau erklären, dass ich vor mir hertrage.

"Laut eines Sprechers des Bundesamtes kann nur derjenige in unserer Gesellschaft "ernsthaft mitreden" und fachgerechte Entscheidungen treffen, der "die Fakten kennt"."

Und warum dürfen dann noch unsere Politiker Entscheidungen irgendeiner Art treffen?
Kommentar ansehen
06.11.2006 22:09 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
yeah: dann bin ich ja überdurchschnittlich - nicht ganz dick - und nicht ganz lesefaul!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
Tübingen: Massive sexuelle Übergriffe im "Epplehaus"
"Ich denke oft an Piroschka"-Star: Schauspieler Gunnar Möller verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?