29.10.06 16:40 Uhr
 632
 

Impfstoff gegen Krebs in der klinischen Testphase

Das Biotechnologieunternehmen CureVac darf einen Impfstoff gegen Krebs produzieren und das Mittel testen. Dies erlaubte nun das Regierungspräsidium in Tübingen.

Der Impfstoff RNActive soll dem Immunsystem helfen, entartete Zellen, aus denen Tumore entstehen, zu erkennen um diese dann zu eliminieren. 400.000 Menschen erkranken jährlich in Deutschland an Krebs, darunter 1.800 Kinder.

Der Leiter der Produktion, Dr. Florian von der Mülbe, sagte, dass CureVac das erste Unternehmen sei, das RNS herstellen kann, welches ein Bestandteil der menschlichen Zelle ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Impfstoff
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2006 23:16 Uhr von drops111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffen wir das beste, Daumen drücken das es klappt!
Kommentar ansehen
30.10.2006 10:53 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte? Das gleicht einer Revolution in der geschichte der Humanmedizin und dann beiläufig so eine Meldung?
Wie ist das Ganze nun zu bewerten?
Kommentar ansehen
30.10.2006 11:02 Uhr von Doktor Cox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe ich mich auch gefragt: Wenns klappen sollte wäre das einfach nur TOLL.
Kommentar ansehen
30.10.2006 11:19 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja,: schön wärs ja. Abe rich bezweifle ernsthaft, das es einen Impfstoff gegen alle Krebsarten geben kann.
Kommentar ansehen
30.10.2006 11:41 Uhr von Arschtrid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe dann könnte ich ja unbeirrt weiterrauchen und bräuchte mir über Lungenkrebs keine Sorgen machen.
Aber irgendwo zweifel ich daran, dass dieses Medikament wirklich funktioniert. Kanns mir bei einer Krankheit wie Krebs wirklich kaum vorstellen.
Kommentar ansehen
30.10.2006 16:26 Uhr von Wildchild
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob das klappt Ich weiss echt nicht ob das klappen wird, aber ich hoffe es zumindest. Viele Menschen könnten damit gerettet werden.
Kommentar ansehen
30.10.2006 19:46 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na warten wir mal ab bis die IMPF-Gegner hier: aufschlagen in diesem Thread.

Dann geht die tolle Diskussion wieder los.

@big-sid
Anmerkung:

Es ist nur ein Wirkstoff der das Immunsystem unterstützen soll. Von daher sollte es für alle Krebsarten funktionieren können, ob das praktisch auch so ist sollen ja die Tests zeigen.
Kommentar ansehen
30.10.2006 22:21 Uhr von slice123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab vor ein paar Wochen was über einen absolut krebsresistenten (männlichen) Vertreter einer bestimmten Mäuseart gelesen, der auch durch agressivste Krebsarten nicht infiziert werden konnte. Ausserdem wurden Nachkommen gezüchtet und einige (so um die 40%) hatten diese Eigenschaft vererbt bekommen. Vielleicht hat es damit etwas zu tun.
Kommentar ansehen
31.10.2006 10:57 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesse_james: Ach nee. ;) NAja, auf Grund meines Fachwissens kanichs mir halt nur äußerst schwer vorstellen.
Kommentar ansehen
31.10.2006 11:53 Uhr von Deluxe2007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffen wir das das Klappt: habe schon 2 Menschen an dieser verschissenen Krankheit verloren und würde mir nichts mehr wünschen als ein Impfstoff oder etwas, was zumindest die Krankheit so eindämmt das man damit leben kann.

Was die Machbarkeit angeht, vor einigen hundert Jahren hat man L.Davinci noch als Träumer und verrükten erklärt wenn er mit seinen Skitzen Fluggeräte skiziert hat... heute sind wir so weit das wir überall hin fliegen können sogar auf den Mond... von daher denke ich das es möglich ist, vor allem mit unserem technischen Vortschritt
Kommentar ansehen
31.10.2006 15:07 Uhr von neWoutsider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darauf: ne Kippe!
Kommentar ansehen
31.10.2006 17:57 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist doch: eigentlich die einfachste lösung. der körper erkennt entartete zellen selbst und eliminiert diese umgehend. schwer vorstellbar finde ich das nicht. es ist tatsächlich das einfachste, was man sich ausdenken kann. kompliziert umzusetzen aber von der logik her das einfachste.
Kommentar ansehen
31.10.2006 20:28 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@big-sid: Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit glaube ich auch nicht daran sondern forsche daran, denn nur das bringt einen zur Erkenntnis ob es ein Wunschtraum bleibt oder Erfolg bringen kann.

@borgir
"eigentlich die einfachste lösung. der körper erkennt entartete zellen selbst und eliminiert diese umgehend."

Wäre das SO einfach würde unser Körper das auch von allein können.
Aber diese entarteten Zellen sind körpereigene Zellen, die das Immunsystem nicht von den intakten Zellen unterscheiden kann.

Die sogenannte Glykokalix die unseren Zellen nunmal ein ganz bestimmtes "Aussehen" verpasst im Sinne der Zellerkennung, macht es dem Immunsystem oder möglichen Lösungen zur Krebszellbekämpfung auch nicht leichter.
Kommentar ansehen
31.10.2006 22:42 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wäre doch echt mal ne tolle News....
Impfstoff gegen Krebs entwickelt....!!!
Kommentar ansehen
01.11.2006 12:31 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jessejames: das die lösung die naheliegendste ist heißt nicht, dass es die am leichtesten umzusetzende ist.
Kommentar ansehen
02.11.2006 23:38 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Höchst instabil: Hab ich auch gehört davon. Leider steht in den englischsprachigen Quellen auch, dass der Impfstoff übelste Nebenwirkungen hat.
Kommentar ansehen
01.12.2006 14:10 Uhr von Powerfrau75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin mal gespannt ob die Medizin irgendwann jeden Krebs besiegen kann. Für viele wird es aber schon zu spät sein, leider!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?