29.10.06 14:26 Uhr
 479
 

Papst fordert härteres Vorgehen gegen pädophile Priester

Vor irischen Bischöfen forderte Papst Benedikt XVI. ein hartes Vorgehen gegen Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche. Eine Bestrafung der Täter, nach den Grundsätzen der Justiz und umfassende Aufklärung der Verbrechen sei notwendig.

Bisher sprach man bei solchen Taten meist von Sünden und nicht von Verbrechen. Um verlorenes Vertrauen in die Kirche zurückzugewinnen, soll den Opfern solcher Taten in Zukunft besser geholfen werden.

Fälle von Kindesmissbrauch durch Priester haben dem Ruf der Kirche in den letzten Jahren großen Schaden zugefügt. Besonders die Vertuschung der Taten durch Kirchenführer führte zu Vertrauensverlust unter den Gläubigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Skalli
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Priester
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Student beendet US-Elite-Uni Harvard mit Rap-Album als Abschlussarbeit
Jack White macht aus "White Stripes"-Song ein Kinderbuch
Solidaritätslesung: Jan Böhmermann trägt Briefe von inhaftiertem Deniz Yücel vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2006 14:53 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte: den Opfern besser helfen und die Täter lebenslang wegsperren. Ende. Nur das kann die Glaubwürdigkeit der Gesetzgeber (nicht der Kirche) etwas verbessern. Zum besseren Abwägen sollte man gerade Priester hart bestrafen, die ein Leben für ihren Gott vorleben sollten, aber das Gegenteil tun.
Kommentar ansehen
29.10.2006 15:14 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir @alle: "Bisher sprach man bei solchen Taten meist von Sünden und nicht von Verbrechen. Um verlorenes Vertrauen in die Kirche zurück zu gewinnen, soll den Opfern solcher Taten in Zukunft besser geholfen werden."

Ich sehe diese Aussage des Vatikans eher anders.

Nicht das die Hilfe für die Opfer falsch wäre, das meine ich nicht.

Sondern die Einstellung der Kirche WARUM sie es ändern.
Denn diese macht es doch nur weil sie das Problem haben das ihre Schäfchen ihnen seit Jahrzehten schon davon laufen.

Auch wenn diese Schäfchen dieses aus vielerlei Gründen tun, zeigt es doch das wenn die Kirche keinen Vertrauensverlust im Volke verspüren täte, das sie es dann nicht geändert hätten.



Und was es die Vertuschung betrifft, ich möchte garnicht wissen was die kath. Kirche sonst noch so alles vertuscht in der ganzen Welt.
Kommentar ansehen
29.10.2006 16:40 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oha da macht der papst sich ja gleich: [ahja, hesekiel25]

naja mir ist das eh wurscht, der papst ist einer der scheinheilgste witze und lügner auf erden.. (unter anderem gesellen sich bush, merkel, schröder, kohl ect dazu)

(möchte hier jetzt keinen papstgläubigen verunglimpfen, ist nur meine meinung (: )
Kommentar ansehen
29.10.2006 19:20 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er sollte: besser das völlig unsinnige Zölibat abschaffen, da die Voraussetzungen, derentwegen es erfunden wurde, heute absolut nicht mehr gegeben sind. Dann gäbe es weitaus weniger notgeile Priester und die Kirche könnte eine Menge Geld sparen für die Einrichtungen in denen Frauen ihre unehelichen, von Geistlichen gezeugten Kinder zur Welt bringen. Von Schweigegeldern in Form von Versorgung ganz abgesehen.

Die Aussage an sich ist ja lobenswert, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob die Beweggründe die richtigen sind.
Kommentar ansehen
29.10.2006 21:14 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: Nur um es klarzustellen, es gibt keine Papstgläubigen. Als Katholik verehrt man ihn als Respektsperson und oberste Autorität, das hat nichts mit Glauben zu tun. Viele Religionen in der Menschheitsgeschichte haben einen Hohepriester oder dergleichen hervorgebracht. Ich sehe nicht das Problem, das die Leute haben. Die meisten die hier rummeckern haben wahrscheinlich an irgendeinem Weihnachten ne Kirche zuletzt von innen gesehen, weil sie von ihrer Omi bisschen Geld wollen und nicht aus Überzeugung. Wer sowieso nichts mit der Kirche zu tun hat, braucht sich ja nicht drüber aufzuregen.

Mich würde auch interessieren, von was für Gerüchten du da sprichst?

Der letzte Papst hat sich meines Wissens (lasse mich gerne korrigieren) nie derart massiv gegen Missbrauch durch Priester eingesetzt. Ich finde das sehr gut und glaube nicht, dass das nur der Öffentlichkeit wegen geschieht. Die Kirche ist nicht mehr auf deutsche Christen angewiesen. Wenn hier ein paar Millionen austreten, dann interessiert das bei Milliarden von Christen niemand. Die Ungläubigen sollen aus der Kirche austreten, aber bitte still sein, denn Respekt kann man erwarten.
Kommentar ansehen
30.10.2006 01:24 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Der Erleuchter: Nicht ganz, nach dem Apostolischen Glaubensbekenntnis glaubt man doch an die einzige, heilige katholische Kirche und alle Engel und Heiligen, und betet sie somit an.

Da der Katholik nun an die weltlich Kirche glaubt, der Papst ihr höchster weltlicher Vertreter ist, kann man schon sagen, dass mancher an den Papst glaubt. Vor allem wenn ich mich an den Hype erinnere als es hieß, der papst kütt.

Und wenn er mal heilig gesprochen wird, muss man als guter Kathole wohl wieder an ihn glauben.
Kommentar ansehen
30.10.2006 20:01 Uhr von mobilejojo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
> @ DEr Erleuchter - SChanuze halten und raus? "Die Ungläubigen sollen aus der Kirche austreten, aber bitte still sein, denn Respekt kann man erwarten."

Das faß ich nicht! Wenn jemand wegen jahrzehntelanger Erfolglosigkeit bei dem Versuch, wenigstens im Kleinen was zu verbessern und dann diesen merkwürdigen Verein verläßt, soll man deiner Meinung nach die Schanuze halten und dern Rest so weitermachen lassen wie bisher???

Respekt??? Wofür? Für was? Restpekt habe ich vor den Leuten, die im Kleinen den "URSPRÜNGLICHEN" Auftrag verfolgen! Nicht dem Schickimickiverein da oben!

Und diese Kirchenstuer gehört endlich abgeschafft!
Kommentar ansehen
31.10.2006 13:05 Uhr von deehexi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darueber sollte der Pabst gut nachdenken, denn dann haben die bald keine Priester mehr... Denn ich glaube kaum, dass es bei diesem Job viele Nachfolger gibt... Und dann??? Dann gibt´s bald keine mehr...das waere doch richtig schade, was?

Wer Ironie findet, der darf sich gerne aeussern...:)
Kommentar ansehen
31.10.2006 19:19 Uhr von Sonatine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Papst: kann keine Entscheidungen einfach so fällen. Um z. B. das Zölibat abzuschaffen muss ein Vatikanisches Konzil einberufen werden (das wäre dann das dritte in der Geschichte der Christenheit).
Kirchensteuer muss man gar nicht zahlen. Wenn man aus der Kirche austritt, zahlt man keine Kirchensteuer, aber es wird einem Keiner böse sein, wenn man doch in die Kirche geht.
Auch in der Kirche gibt es schwarze Schafe, leider.

Die Kirche braucht einen Papst, da dies schon Tradition ist. Soll man etwa eine 2000 Jahre Tradition jetzt einfach so beenden. Und zum wiederholten Male, der Papst ist nicht unfehlbar. Ich wäre also eher dafür, diese Unfehlbarkeit des Papstes abzuschaffen, die es übrigens erst knapp über 100 Jahre gibt.

Ich bin in dem Verein, fühle mich wohl und kann mich nicht beklagen. Jeder, der etwas zu kritisieren hat, kann dies tun, aber, was ich schon oft gelesen habe, keine Beleidigungen oder Schlimmeres ala "Die Religionen abschaffen, Tod aller Gläubigen..." posten. Das wäre nicht angebracht.
Alle sollten glücklich zusammenleben ohne Vorurteile.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Judenburg: Schwerverletzte bei Brennmaterialtransport
Manchester: Der Attentäter war ein britischer Staatsbürger
Fußball: Helene Fischer tritt bei DFB-Pokal-Finale auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?