28.10.06 19:14 Uhr
 450
 

Auftrag für Djerba-Attentat soll von Duisburger Islamisten gekommen sein

Der Duisburger Christian G. soll einem Bericht des Focus zufolge der Auftraggeber für das Attentat in Djerba im Jahr 2002 gewesen sein.

Das Münchener Nachrichtenmagazin will seine Informationen von einem französischen Untersuchungsrichter haben, welcher zurzeit gegen den in Paris inhaftierten Christian G. ermittelt.

Bei dem Anschlag auf eine Synagoge starben insgesamt 21 Touristen, unter ihnen 14 Deutsche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: teledealer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Islam, Duisburg, Auftrag, Attentat, Islamist
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2006 19:19 Uhr von Jigsaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Da jetzt in Duisburg ohnehin die größte Terroristenschule Deutschlands gebaut wird,passt das ja wunderbar^^
Kommentar ansehen
28.10.2006 19:25 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist eh ne fehlmeldung: welche in naher zukunft dementiert werden wird..

das dementi ist dann irgendwo inna zeitung versteckt..
bei den lesern wird die alte meldung aber haften bleiben und deren meinung gegen über deutsche islamisten ebenfalls


es passiert täglich, das viele menschen sich ihre meinung auf falschmeldung und bewusst einseitig geschriebenen artikeln bilden..


alles nur bewusste volksverhetzung
Kommentar ansehen
28.10.2006 21:03 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: Da gebe ich dir völlig recht. Ständig liest man hier von angeblichen "Naziüberfällen". Doch in Wahrheit endweder nur vorgetäuschte Taten weil jemand betrunken war oder aber das "arme Opfer" den ersten Schlag ausgeführt hat und dann den kürzeren Zog. Mit so etwas wird gerade hier UNERTRÄGLICHE Hetze und Stimmungsmache betrieben. Von dem Jungen der vor 2 Wochen von 15 Türken zusammengeschlagen wurde weil er seine Freundin "frei" geben sollte darf man deshalb hier auch nix lesen !
In der Tat widerliche Meinungs und Stimmungsmache weil in Deutschland ja nicht ist was nicht sein darf. Weil wir sind es ja die eine Erbschuld mit sich tragen !
Kommentar ansehen
28.10.2006 23:06 Uhr von digitainer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Äh, Duisburg, wird da nicht auch gerade - gegen den Willen der Meisten - die grösste Moschee Europas, oder so, bitte evtl berichtigen, gebaut?
Na ja, wir sind halt tolerant. Hätten eigentlich schon genug Sorgen mit sich selbst, die Duisburger. Mal sehn, wo das wieder endet. Auswandern nach Düsseldorf ???...
Schöne Aussichten...
Kommentar ansehen
29.10.2006 10:00 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: " ist eh ne fehlmeldung
welche in naher zukunft dementiert werden wird.."

Bist Du jetzt unter die Propheten gegangen dass Du soetwas behaupten kannst oder muß es einfach richtig sein weil es in der Vergangenheit des öfteren vorgekommen ist. Deine Beiträge sind echt lächerlich.
Kommentar ansehen
29.10.2006 10:15 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@einige vorredner: was hat der moscheebau in duisburg mit einem bekloppten zu tun, der einen terroranschlag befiehlt??? schon mal was davon gehört, nicht alles über einen kamm zu scheren??

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter
Spirituosenwettbewerb: Gin von Aldi gehört zu den besten der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?