28.10.06 15:57 Uhr
 516
 

Künstlerin Kira O'Reilly legte sich vier Stunden lang zu einem toten Schwein ins Bett

Die Künstlerin Kira O'Reilly hat mit ihrem Auftritt in England für Wirbel gesorgt. Sie legte sich neben ein totes Schwein für vier Stunden ins Bett und umarmte es auch dabei.

Sie habe damit bezweckt, sich mit dem Tier zu "identifizieren". Die Performance kommt jedoch nicht gut bei Tierschutzvereinigungen an.

In der Vergangenheit stellte schon Damien Hirst tote Tiere in Kunstgalerien aus und Tracey Emins präsentierte ein mit Samen beflecktes Bett. Diese beiden Künstler sind ebenfalls Anhänger der so genannten "Brit Art".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Künstler, Stunde, Schwein, Bett
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2006 16:10 Uhr von BlubelBubel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll: sie sollte dafür die EMA-Auszeichnung bekommen.

wen interesierts ob ne sängerin sich neben ein totes schwein gelegt hat?
Kommentar ansehen
28.10.2006 16:10 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brit Art: die spinnen die Briten...

Mfg jp
Kommentar ansehen
28.10.2006 22:36 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Wurst: Wo ist denn da die tiefere künstlerische Bedeutung?
Ich halte mich ja persönlich für ziemlich offen für alle möglichen Formen des künsterischen Ausdrucks, aber bei solchen Aktionen fehlt mir doch das Verständnis.
Kommentar ansehen
29.10.2006 02:07 Uhr von MartinCock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Manche Frauen schlafen zwanzig Jahre neben einem fetten Schwein im Bett und könnten schwören, sie würden nicht einmal den Unterschied bemerken, wenn es tot ist.

Da sagt doch auch keiner etwas ;-)
Kommentar ansehen
29.10.2006 07:43 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So what? In Dänemark werden stinkende Schweinekadaver in Glaskästen als Kunst betrachtet. Kunst ist nunmal Freiheit.
Kommentar ansehen
29.10.2006 20:58 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Oginoo-Nix Verstand? Gebe es doch auf Ogino, entartete Nazi"kunst" starb mit dem Führer im Keller und echte Kunst lebte in der Freiheit glücklicherweise wieder auf. Leider sind in Deutschland noch nicht alle "arischen" Betonschandflecken beseitigt, die bestimmte Amateure während des "1000-Jährigen" Unterganges verbockt haben, aber diejenigen, die diesen Dreck ausgegraben haben bräuchten dringend eine Therapie. Insofern stimme ich zu.
Kommentar ansehen
31.10.2006 17:15 Uhr von Doktor Cox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Direkt kommen wieder so NAZI Vorwürfe: Einfach lächerlich von Stöckchen auf Stein

Typisch Zecken
Kommentar ansehen
01.11.2006 20:01 Uhr von Coolhand44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiß neben was für einem Schwein sie sonst liegt.

;-)
Kommentar ansehen
02.11.2006 23:07 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal: echt !!!
Was soll das ???
Sie habe damit bezweckt, sich mit dem Tier zu "identifizieren"
Unsinn !!!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?