28.10.06 11:13 Uhr
 1.124
 

Nicole Richie: Zunehmen mit ärztlicher Hilfe

Damit sie endlich wieder zunimmt, hat Nicole Richie nun professionelle Hilfe von Ernährungswissenschaftlern in Anspruch genommen.

Die Adoptivtochter von Lionel Richie war in den letzten Monaten immer dünner geworden, hatte aber stets dementiert, an einer Essstörung zu leiden.

Die Trennung von ihrem Verlobten sei der Grund gewesen, weshalb sie so stark an Gewicht verloren habe. Sie selbst findet ihr Aussehen nicht in Ordnung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shampoochan
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hilfe, Nicole Richie
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2006 11:26 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Promis: sind doch alle krank.

Aber Vorbilder für ne kranke Gesellschaft...

Mfg jp
Kommentar ansehen
28.10.2006 11:37 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst: war sie in den Medien die fette Freundin von P Hilton. Dann haben sie sie mehrmals beleidigt und nun hat sie sich in die Magersucht gehungert. Vielen Dank Boulevard Zeitungen ihr habt mal wieder eine Person ins Unglück getrieben.
Kommentar ansehen
28.10.2006 13:21 Uhr von topfblume
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
entweder zu dick oder zu dünn! Es ist doch so, dass das Gewicht niemals perfekt ist. ist man so normal gewichtig wie die normale Bevölkerung ist man in den Medien "dick", nimmt man aber ab und will wie die Models aussehen, dann is man wieder zu "dünn".
Es ist doch nicht mehr normal dass erwachsene frauen größe 30 haben müssen um dem heutigen Schönheitsideal zu entsprechen.
Im Grunde ist es doch egal wieviel man wiegt hauptsache man mag sich so wie man is.
wie war das denn mit Christie Allen?
sie hat sich runtergehungert, hat nen film gedreht und hat danach wieder zugenommen. Und? sies glücklich wie sie is. Man sollte nicht den medien in solchen sachen vertrauen, sondern seinem eigenen körper. Denn der weiss am besten, was einem gut tut.

Das is mal meine Meinung.
Kommentar ansehen
28.10.2006 14:05 Uhr von februarkind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hilton: Gibt es da auch ne Möglichkeit für Busenfreundin Paris Hilton, mit ärztlicher Hilfe 1,2 kg zuzunehmen und zwar 1,2 kg Hirnmasse? Können sie ja gleich mit Cash verbinden und bei Real Life auf MTV oder wie deren Dünnpfiff heißt, zeigen.
Kommentar ansehen
28.10.2006 17:21 Uhr von cantarella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich wär auch: gern ernährungsberater von der und könnte mich fürstlich dafür bezahlen lassen, dass ich sie täglich zu mcdonalds schicke ^^

aber es ist wirklich traurig was manche von diesen promis tun um "perfekt" zu sein... :(
Kommentar ansehen
28.10.2006 19:27 Uhr von soadfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir doch egal: Eine Person zuerst zu Fett und dann zu dünn.

TYPISCH PROMI!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
28.10.2006 21:08 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cantarella: Ich würd auch gern etwas mehr wiegen, aber vorzugsweise Muskelmasse. Und McDonalds würde mich zwar fett machen, aber auch krank, und das muss nu echt nicht sein.
Kommentar ansehen
29.10.2006 12:01 Uhr von Delphinchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
olsentwins: eine von den Olsentwins war auch Magersüchtig ist ja nix neues mehr denn ein Fettpölsterchen macht schließlich eine negative Schlagzeile ...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?