27.10.06 19:39 Uhr
 460
 

Rußfilter für Diesel-PKWs sollen mit 330 Euro gefördert werden

Die Umweltministerkonferenz legte heute nach monatelangem Tauziehen einen Entwurf zu Förderung von Partikelfiltern vor.

Wer seinen Diesel-PKW mit einem Rußfilter nachrüstet, soll einmalig mit einem Nachlass von 330 Euro auf die Kfz-Steuer belohnt werden.

Im Gegenzug soll die Kfz-Steuer für Dieselautos ohne Rußfilter um 1,60 Euro pro hundert Kubikzentimeter Hubraum erhöht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swald
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Euro, Diesel
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht
Belgien: 79-Jährige wird in Porsche mit Tempo 238 auf Autobahn erwischt
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2006 19:25 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja vielleicht sollte ich mir dann doch mal über eine Nachrüstung gedanken machen. Bisher war es mir ehrlich gesagt egal.
Kommentar ansehen
27.10.2006 21:48 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist wieder typisch Deutschland: als Peugeot und Citroen diesen Rußfreien Diesel brachten, gab es keine Förderung (Anreiz).
Jetzt, nachdem nach langen Abwehrgefechten Mercedes, VW, ... ebenfalls genau das gleiche System bringen (Lizenz Peugeot), jetzt gibt´s Förderung.
Hätten die Regierung gleich gefördert, wäre der Rußfilter schon lange Serie.
Aber nein, erst muss das Kind in den Brunnen fallen.
War genau das gleiche Hickhack damals beim Kat.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
28.10.2006 01:15 Uhr von Frog6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol wer kauft denn schon nen Diesel ne wirklich... was für nen Vorteil sollte ein Diesel haben? 3 cent unterschied beim Tanken pro Liter? Klapperndes Diesel-Geräusch a la Traktor? Kein Klang a la 6-Zylinder?

brrr nein danke....
Kommentar ansehen
28.10.2006 06:36 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Frog6: Noch nie einen Turbodiesel gefahren, nehme ich mal an ... sonst käme so ein Kommentar nicht von Dir *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
28.10.2006 12:34 Uhr von Ladydana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Frog6: wie alt bist du? Hast Du schon nen Führerschein und schonmal die Preise an ner Tanke gesehen? Der Unterschied liegt bei über 10 cent pro Liter zwischen Diesel und Benzin, und mein TDI frisst grade mal 5,5-6 Liter Liter (Auto hat 105 PS). Wo soll sich das da nicht lohnen bei über 20.000 km Laufleistung im Jahr!
Und laut ist mein Auto auch nicht... dafür ist das Auto gut gedämmt (Dämmmatte unter der Motorhaube etc.). Ich fahr lieber nen Turbodiesel als nen Benziner, da der TDI besser aus den Hufen kommt :p
Kommentar ansehen
28.10.2006 13:46 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Frog6: zusätzlich zu meinen Vorrednern:
sieh dir mal den neuen Citroen C6 an.
unter 10 sec. von o auf 100 (ich glaube 9,2 sec) 210 km/h, wenig Verbrauch für diese Leistungen, sehr, sehr leise (m.W. nur kurz beim Kaltstart ist noch das typische Dieselgeräusch zu hören), sauberere Abgase, günstiger im Spritpreis, längere Haltbarkeit .... usw.
Nur eines hat er leider: höhere Versicherungssteuer als der 6-Zyl. Ich habe mal vor Jahren eine Versicherung nach dem Grund gefragt (ich bin aus der Branche). Die Antwort hat mir fast das Messer in der Tasche aufgeklappt: "wer Diesel fährt, fährt viel. Wer viel fährt, macht mehr Unfälle. Also....."
Ich habe jahrelang Diesel gefahren und bin durch Dummheit auf einen 6-Zylinder umgestiegen. Das nächste Auto ist wieder ein Diesel.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
28.10.2006 21:55 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollten das: wie hier einfuehren.....elektroautofahrer belohnen und alles was die umwelt belastet bestrafen......bringt mehr fuer die umwelt......muss mal fragen was sie mir geben wenn ich fahrrad fahre
Kommentar ansehen
30.10.2006 23:48 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bloß nicht: Ja nee, is klar. Der Einbau wird steuerlich gefördert, wer keinen hat, zahlt höhere Steuern. Muss ich das kapieren? Warum wird es dann nicht auch gefördert, auf dem Land zu leben? Ach, hoppla, wirds ja, Pendlerpauschale und Eigenheimzulage. Beide zum Glück beschnitten.
Kommentar ansehen
31.10.2006 18:08 Uhr von Coolhand44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Deutschland Erst verpennen die Minister fast den Katakysator und jetzt wurde bei den Partikelfiltern gepennt.

Es ist immer dasselbe mit den achso gescheiten Politikern

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?