26.10.06 19:25 Uhr
 502
 

Fußball/DFB-Pokal: Hertha BSC am "grünen Tisch" zum Sieger erklärt

Wie erwartet hat das DFB-Sportgericht Hertha BSC Berlin zum Sieger des abgebrochenen Spiels zwischen den Stuttgarter Kickers und den Berlinern erklärt.

Wie SSN berichtete, war das Spiel kurz vor dem Ende nach einer Wurfattacke aus dem Publikum gegen den Linienrichter abgebrochen worden. Das Sportgericht setzte das Endergebnis mit 2:0 für Berlin fest, dem Ergebnis zum Zeitpunkt des Abbruchs.

Da die Stuttgarter Kickers das Urteil nicht anfechten wollen, ist Hertha BSC im Achtelfinale des DFB-Pokals. Die Kickers müssen mit einer Anklage vor dem Sportgericht rechnen und haben eine Woche Zeit, zu den Vorfällen Stellung zu nehmen.


WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, DFB, Pokal, Hertha BSC Berlin, Sieger, DFB-Pokal, Tisch
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bus von Hertha BSC Berlin in Kopenhagen angegriffen
Fußball/Deutschland: Brasilianer Allan zum Probetraining bei Hertha BSC Berlin
Fußball/Hertha BSC: Nils Körber wird dritter Torwart bei den Profis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2006 19:19 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anders konnte das Urteil gar nicht lauten, aber die Kickers werden sicher noch eine Strafe wegen ungenügender Sicherheitsmaßnahmen bekommen.
Kommentar ansehen
26.10.2006 19:30 Uhr von holzhannes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähhhhh nach solchen Atacken sollte man diesen Verein mal eine Pause von einem Heim WE machen lassen und das spiel halt als 0:1 werten damit die Fans mal endlich wach werden .
Kommentar ansehen
26.10.2006 20:50 Uhr von Atlantis2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
holzhannes: Mit dem was du da forderst, würde man in unsportlicher Art und Weise auf eine Unsportlichkeit von ein paar Deppen (die sich auch noch "Fans" nennen) reagieren.

Heimspiele unter Ausschluß der Öffentlichkeit oder Platzsperre mit damit verbundenem Zwang, ein paar "Heimspiele" auf neutralem Platz auszutragen wären mitunter mögliche Straf-Optionen, aber nicht, dass einfach so als Strafe ein oder mehrere Spiel/e gegen die Kickers gewertet werden, ohne dass die Partie/n überhaupt angepfiffen wurden.
Kommentar ansehen
26.10.2006 21:09 Uhr von holzhannes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@atlantis: da hast du recht nur muß man es auch mal so sehen, das die spieler eine gewisse verantwortung tragen müssen. Nicht nur immer Geld kassieren sondern auch mal die Strafen kassieren.
Kommentar ansehen
26.10.2006 23:37 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ holzhannes: Willst du die Spieler der Stuttgarter Kickers dafür verantwortlich machen, wenn irgend ein besoffener Prolet und Pseudo-Fan mit vollen Bierbechern nach dem Schiri-Assistenten wirft?
Was können denn die Spieler dazu? Die haben gegenüber ihren Fans die Verantwortung, auf dem Platz alles zu geben und möglichst viele Spiele zu gewinnen. Sie haben aber nicht die Verantwortung dafür, dass sich die Fans ordentlich aufführen. Dafür gibt es bei jedem Kreisklasse-Spiel schon Platzordner. Aber die können halt auch nicht überall sein.
Kommentar ansehen
27.10.2006 05:24 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibt es ueberhaupt eine sicherheit....ich glaube kaum das man jemanden daran hindern kann mit gegenstaenden zu werfen.
der verein sollte versuchen den oder die verantwortlichen selbst zu verklagen und sie auf lebenszeit sperren je wieder ein stadion zu betreten.
Kommentar ansehen
27.10.2006 08:00 Uhr von Werichen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An anderer Selle hatte ich zu dem Thema gemeint das in großen Stadien sich die richtigen Fans an einen Tisch setzten und nach Lösungen für solche Taten und Tätern suchen.
Vielerorts hat das geklappt und da stehen dann an den Spieltagen die Security- wie auch die Fanbeauftragten an Zufahrten, Bahnhöfen und Eingängen und sondern schon mal die Leute aus, die sowieso schon genug intus haben oder Randale machen.
Die Spieler selbst könnten sich natürllich mit an den Tisch setzen, denn es liegt wohl auch in deren Interesse.


Gruß
Kommentar ansehen
27.10.2006 09:19 Uhr von stimpie65
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich grad was passiert, wenn man sich als Fan von Mannschaft A in die generische Fankurve begibt und dort, je nach verlauf des Spiels so gegen Ende desselben mal mit ein paar Wurfgeschossen Zielübungen auf Linienrichter & Co machen würde...

Kommentar ansehen
27.10.2006 11:10 Uhr von Geater125
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Schiri-Assi ist ein Simulant mehr nichts!

Durch die Trägheit und den Form des "Wurfgeschosses" ist das vielleicht ein "freundlicher Klapps auf den Rücken", mehr nicht! Das weiß auch jeder, der schonmal einen Becher im Stadion abbekommen hat, selbst auf den Kopf!

Und mittlerweile spricht man nicht mehr von einem Treffer am Kopf sondern eher aum Rücken. LOL? Ein ausgewachsener Mann von 32 Jahren geht durch einen "Treffer" am Rücken K.O.? Sorry, für mich ist das ein Simulant! Den sollte man aus dem Verkehr ziehen!

Nichtsdestotrotz: Die Wurfaktion war sch...
Kommentar ansehen
27.10.2006 23:15 Uhr von Atlantis2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
holzhannes: Zum Einen:
Siehe Kommentar von "hady"!

Zum Anderen:
Spieler werden für Vergehen bestraft, die sie zu verantworten haben (z.B. Tätlichkeiten). Man kann wohl kaum knapp 4 Dutzend Leute (Spieler + Betreuer beider Teams) dafür verantwortlich machen, was mitunter zehntausende auf den Rängen veranstalten...
Kommentar ansehen
27.10.2006 23:28 Uhr von holzhannes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Atlantis2001: einerseits gebe ich euch völig recht andererseits muß ich sagen ich habe selber 23 Jahre als Torwart gespiel und zum schluß ging es nur noch auf die knochen und die Fans waren auch nicht zimperllich und haben mit allem möglichen geworfen. Warum sollte also nicht die mannschaft bestraft werden. Um es mal klarzustellen ich würde sogar einen ausschluß in Erwägung ziehen. So hart es für manche auch klingt und ich mal wieder als der blödmann dastehen werde aber so kann man den spinner mal anstand beibringen. Sport ist leider nicht mehr das was es war ----- es geht nur noch ums sch... Geld nix anderes. Wenn diese Spinner von Spielern nicht mehr so viel verdienen würden dann würden sogar mal wieder die Preise im Stadion interesanter werden.

So dies ist meine Meinung und nun kann mich ja "Sternshortnews" wieder kanzeln wie sie es zu Zeit gerne mit mir machen. (Melden sich auch nicht(schade))
Kommentar ansehen
27.10.2006 23:58 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also für meine Begriffe müsste man dieses Spiel wiederholen!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bus von Hertha BSC Berlin in Kopenhagen angegriffen
Fußball/Deutschland: Brasilianer Allan zum Probetraining bei Hertha BSC Berlin
Fußball/Hertha BSC: Nils Körber wird dritter Torwart bei den Profis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?