26.10.06 16:49 Uhr
 855
 

"MySpace" diente Rapper The Game zum Finden seiner verlorenen Schwester

Der US-Rapper The Game gab kürzlich in einem Interview bekannt, dass er seine seit längerer Zeit verlorene Schwester wiedergefunden hat. Dies habe er dem Internetportal "MySpace" zu verdanken.

The Game habe seine Schwester das letzte Mal gesehen, als er noch ein Kind war. Er habe als Suchbegriff einfach mal den Namen seiner Schwester in der Suchmaschine eingegeben und fand somit ihre Website.

Das Interview führte er mit dem Magazin "Complex".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Game, Rapper, Schwester
Quelle: mtv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cannes: Diane Kruger als beste Schauspielerin ausgezeichnet
Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Manchester: Ariana Grande will Benefizkonzert veranstalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2006 16:45 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist wirklich Zufall, aber auch Stars haben halt mal Sehnsucht nach ihren Familienmitgliedern ;) Jetzt darf er sie bloß nicht wieder aus den Augen verlieren.
Kommentar ansehen
26.10.2006 18:05 Uhr von QueenNothinh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das stimmt? Das könnte auch nur eine Werbemasche sein. MySpace ist ähnlich wie YouTube ein echter Goldschatz.
Kommentar ansehen
26.10.2006 22:42 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Werbung: Ist doch nur Werbung für MVideo und natürlich auch für TheGame
Kommentar ansehen
27.10.2006 15:52 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selten: Ich hab selten so einen Blödsinn gelesen.
Auch hier nicht.
Wann ist dem denn diese dämliche Lügengeschichte eingefallen ?
Und wer ist das überhaupt ?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?