26.10.06 16:22 Uhr
 4.080
 

Berlin: Zwei Jugendliche ermordeten 48-Jährigen nach kurzem Streit

Kreuzberg: In der Manteuffelstraße geriet ein 48-Jähriger mit zwei Jugendlichen in Streitigkeiten. Nach kurzer Rangelei zog einer der beiden Jugendlichen ein Messer.

Dem 48-Jährigen wurden Stiche in den Hals zugefügt. Noch am Unfallort versuchten Passanten die Blutungen des Verletzten zu stoppen. Doch das Krankenhaus erreichte das Opfer nicht mehr lebend.

Die beiden Täter flüchteten. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Augenzeugenberichten zufolge handelte es sich angeblich um zwei südländische Jugendliche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: realcaleb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Streit, Jugend, Jugendliche
Quelle: www.bz-berlin.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

53 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2006 16:18 Uhr von realcaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe bewusst "südländische" Jugendliche geschrieben, weil ich hier keinen Konflikt provozieren möchte.
Kommentar ansehen
26.10.2006 16:36 Uhr von Krusinator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es liegt: nicht an der Herkunft dieser gestörten, sondern an deren Erziehung und dem was sie gelernt haben. Ich vermute mal stark, dass die beiden auch zu hause geschlagen wurden, wie soviele Jugendliche, und einfach ihren Frust mit dem Mord überkompensiert haben. Die beiden brauchen starke psychologische Behandlung, bis sie gelernt haben, dass Gewalt in welcher Form auch immer keine Lösung sein kann. Wenn man sie einfach nur wegsperrt, schlägt, bestraft, was auch immer, werden sie es nie lernen.
Kommentar ansehen
26.10.2006 16:48 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Krusinator: Ich würde dir ja gern zustimmen, hege aber kaum Hoffnung, dass das funktionieren könnte. Wenn (!) es sich wirklich um "südländische" Jugendliche handelt und sie - was anzunehmen ist - aus sozial nicht gerade besser gestellten Schichten stammen, dann ist aus ihrem "Heimatkulturkreis" ebenso wie aus dem in Berlin erlebten die "Regelung" von STreitigkeiten mit der Faust und ggf. der Waffe als völlig normal und "regelkonform" so in Fleisch und Blut übergegangen, dass man sie komplett aus ihrem sozialen Familien- und Beziehungsumfeld herausnehmen müsste, um überhaupt noch eine hoffnung auf Besserung zu haben. Anders ausgedrückt: Man bräuchte eine vollkommen friedliche Gesellschaft fernab der restlichen Welt, in der man solche verunglückten Charaktere vielleicht (!) therapieren könnte. Gibt´s nur leider nicht.
Kommentar ansehen
26.10.2006 16:53 Uhr von Krusinator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Garviel: Da muss ich dir recht geben. Liegt letzten endes wohl aber auch am Menschen, ob er sich ändern lässt oder nicht.
Kommentar ansehen
26.10.2006 17:03 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie so oft Mann werfe mal einen Blick in die Statistik bei Gewaltstraftaten. Und nicht vergessen, daß die "Deutschen mit Migrationshintergrund" dank deutschem Paß den deutschen Anteil in die Höhe treiben. Gerüchteweise sind in Gefängnissen optisch kaum Mittel-/Nordeuropäer auszumachen.
Wird Zeit, daß ich mal Urlaub in der Türkei mache. Die Menschen dort und auch deren Jugendliche sollen ganz ok sein.
Kommentar ansehen
26.10.2006 17:03 Uhr von Knubbel18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Jungenlichen oder auch gestörten Kindern kann man das nicht mehr beibringen ein kleines kind an lernt von 1 bis 3 Jahren von seinen Eltern und kommt dann in einen Kindergarten und schlägt da schon andere Kinder dann sieht man wie es zuhause bei denen abläuft ganz einfach, also am besten todes strafe für die.
Kommentar ansehen
26.10.2006 17:35 Uhr von Doktor Cox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sage leiber nichts dazu: Soinst werde ich bestimmt wieder beleidigt wie in meinen Kommentaren zu dem Typen der seine Ex Frau abgestochen und verbrannt hat.

Hoffentlich kriegen sie die Schweine
Kommentar ansehen
26.10.2006 17:52 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Doktor Cox: Bloß nicht selbst zensieren
----------------------------------

Ohne jetzt eine Psycho Analyse zu machen:

einfangen und einsperren
Kommentar ansehen
26.10.2006 18:02 Uhr von Imperial_Glory
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Südländer? Für mich sind Südländer Spanier, Italiener...keine Türken oder andere aus Nahost.

Das man die immer Zusammenmischt..Hab noch nie von einem Italiener oder Spanier gehört der sowas macht.
Kommentar ansehen
26.10.2006 18:27 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ein paar echte Fakten dazu "Feierabendbier" - guter Ausdruck... der Typ war bekannter Säufer hier... ich glaub, ich kannte den sogar vom sehen her...

Und geschehen ist das ganze am Dienstag schon... BZ is mal wieder schnell...

Ausserdem ist er IM Krankenhaus verstorben, nicht auf dem Weg dahin.

Es wurden heute Tatverdächtige festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt.
Kommentar ansehen
26.10.2006 18:34 Uhr von Elchmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autor: Ich verstehe dich , aber ich befürworte das nicht.

Es waren türkische Pseudo-Gangster , die vermutlich verdammt stolz drauf sind , sozial impotente Schulversager zu sein.
Stichwort: Hip - Hop

Auch finde ich es schade , dass sich viele nicht trauen ihre ehrliche Meinung zu schreiben , weil sie befürchten von irgendwelchen Idioten angegriffen zu werden , welche krampfhaft versuchen , Deutschland´s Weltoffenheit zu demonstrieren.

Hitler ist tot.
Seine Leute sind tot.
Und die Geschichte wiederholt sich NICHT.

Lernt das endlich.
Kommentar ansehen
26.10.2006 18:43 Uhr von woot12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zuerst: mal möchte ich Elchmeister in gewisser weise zustimmen.
Und dann möchte ich noch eine Frage in den Raum werfen:

Könntet ihr euch vorstellen in ein fremdes Land zu gehen, (dass euch so gut es geht unterstützt und eurer Familie eine Unterkunft stellt inkl. Sozialgeld usw.) und einfach einen einheimischen umzubringen?
Ich wüsste mal gerne, wie diese Menschen denken (oder eben nicht denken) die so etwas Schlimmes machen...

Solche Vorfälle passieren immer häufiger in letzter Zeit und mir platzt langsam echt der Kragen...
Kommentar ansehen
26.10.2006 18:55 Uhr von Campioni del mondo06
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Südländer?? kann mich nur imperial_glory anschließen, südlädner sind italiener oder spanier, aber doch keine türken etc., dass nächste mal sollte man ein bisschen mehr fingerspitzengefühl haben.
Kommentar ansehen
26.10.2006 18:58 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arm aber Sexy: Wenn man nur die Schlagzeilen sieht, könnte man glauben es müsste eher Arm und Gefährlich heißen.

So schlimm finde es es in Berlin aber nicht. Die Probleme mit bestimmten Bevölkerungsgruppen scheinen mir aber zuzunehmen. Wie weit sind wir von Verhältnissen wie in Paris noch entfernt?
Kommentar ansehen
26.10.2006 19:03 Uhr von IMurDOOM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traut sich keiner? Sag mal, traut sicher keiner hier zu sagen,
das es immer wieder die selben Länder und deren
Spacken sind die mit ihrer verkackten Erziehung,
verkackten Einstellung zum Leben und Respekt zum
Leben anderer sind?

Bei uns Neustadt + Umgebung, alles was da passiert,
ob nun eine Messerstecherei, Handyklau, verprügeln
auf dem Schulhof oder was auch immer: Es sind zu
75% Türken!!!!!! Können nicht richtig Deutsch und sobald
sie einen Satz missverstehen gibs welche auffs Fressbrett
oder nen Stich in Bauch.

Glaubt ihr ich sehe Russen, Polen, Slovaken, Spanier,
Italiener, Portugiesen oder ähnliche Kulturen
im BMW oder schrottig rostigem Mercedes zu fünft
den ganzen
Tag wie die Pimps am Busbahnhof rumfahren?
Mit Fenster auf, jeder ne Kippe im Maul und Musik
mit peinlichem deutschen gelächZ?

Nein! Niemals, es sind immer die netten Türken aus
der Nachbarschaft die dein Audo klau´n und euren
Kindern das Geld aufm Schulhof abziehen!!!!

Denkt doch mal nach ey.

!!! Es kann sein das es woanders anders aussieht, bei
uns ist es genau sie wie hier erläutert !!!

IMurDOOM
Kommentar ansehen
26.10.2006 19:04 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@woot12: Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen jemand aus so einer Situation heraus umzubringen (Rangelei, Verbale Beleidigungen).
Du gehst davon aus das die Täter Ausländer waren? Warum sollen es keine Deutschen gewesen sein. Der Begriff Südländer sagt ja nichts über die Staatsangehörigkeit aus.
Kommentar ansehen
26.10.2006 19:10 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@woot12: Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen jemand aus so einer Situation heraus umzubringen (Rangelei, Verbale Beleidigungen).
Du gehst davon aus das die Täter Ausländer waren? Warum sollen es keine Deutschen gewesen sein. Der Begriff Südländer sagt ja nichts über die Staatsangehörigkeit aus.
Kommentar ansehen
26.10.2006 19:43 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein Mord: Nach bisherigem Kenntnisstand ist es gerademal Totschlag. Aber Mord hört sich halt nun mal dramatischer an und bringt mehr klicks, weswegen bei den Boulevardschmierern ja alles ein Mord ist.
Kommentar ansehen
26.10.2006 20:00 Uhr von baba2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ab in die Kiste mit denen: Und wenn sie die Jugendliche gefangen haben.
Verschonen die Behörde die noch.

Nicht in die Klapse ab in die Kiste mindest 10 Jahre. dann könnten se wenigstens schön darüber nachdenken. Meistens kommen Täter mit Spruch:
"ich weiss es nicht mehr ich habe gekifft"

es liegt nicht immer an den Eltern, ab 12 Jahren entwickeln siche Kinder ihren eigenen Charakter.
Kommentar ansehen
26.10.2006 20:06 Uhr von ivanovski1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf zum munteren Nationenraten! Der Autor wollte keinen Konflikt provozieren indem er Details zu der Nationalität nennt. Also rate ich mal: Türken? Wäre ja schon überraschend;-)
Kommentar ansehen
26.10.2006 20:44 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
denke die herkunft hat damit wenig zutuhen: würden deutsche in ein fremdes land kommen b.z.w. dort aufwachsen unter ähnlichen umständen würde das gleiche dabei herrauskommen aber auch in diesem fall würde ich dazu raten wenn man dieses problem einfach nicht in den griff bekommt die zuwanderung (aus den ländern wo es oft zu problemen mit den einwanderern gibt[warscheinlich wegen dem doch beachtlichen kulturellem unterschied]) zu beschränken oder in härtefällen rückgängig zu machen . natürlich gibt es leute die der meinung sind das es da kein problem gibt aber dennen rate ich nur mal in einen der berüchtigten stadtteile von berlin zu gehen als deutscher am besten nachts.
Kommentar ansehen
26.10.2006 20:59 Uhr von Odin77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doch! Die Herkunft KANN sehr wohl etwas damit zu tun haben. Die genauen Hintergründe kennen wir nicht, aber oftmals entstehen solche Situationen gerade wegen der kulturellen Unterschiede.
Und die Kriminalitätsstatistiken zeigen eindeutig den Bezug zwischen bestimmten Verbrechensarten (z.B. Gewaltverbrechen) und einzelnen Nationalitäten.
Kommentar ansehen
26.10.2006 21:31 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Herkunft ist Berlin Kreuzberg, basta: Sie sind vmtl. hier geboren und aufgewachsen. Der Moloch hat sie zu dem gemacht , was sie nun sind, Mörder. Basta.
Da gibt es nichts hin und her zu deuteln, das sit einfach Fakt. Dieses Land und speziell der Moloch Berlin, fickt seine Bürger, bis zum Geht nicht mehr. Man macht uns vor, wir müssten so sein, wie die Überhohle Wirtschaftspolitik uns braucht, arbeiten und nicht aufmucken. Basta. Wer da nicht mithalten kann, ist raus. Und wer da mithalten will, braúcht eben die vollgekackten Hosen und die anderen "Statussymbole", sonst gibts Klassenkeile, keine Mädchen oder was immer.
Scheiss Spiel,. ich spiel da nicht mit.
Und, ja, mir sind diese Kotztypen auch irgendwie egal, weil ich das ganze Gesocks nicht mehr sehen mag.
Aber, sie sind für ihr Verhalten nicht allein verantwortlich, die Verantwortlichen sind jene, die sie permanent als Parasiten etc, beschimpfen und im Stich lassen. So , wie sie deren Eltern im Stich gelassen haben, hauptsache die haben gearbeitet, und dann ab in die Türkei. Ach nein, die sind dummerweise hier geblieben und wollen ihre Rente kassieren. Scheisse gelaufen, es war doch so schön ausgedacht.
Kommentar ansehen
26.10.2006 22:40 Uhr von Doktor Cox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe noch nie: von deutschen im Ausland gehört die sich dort zusammen rotten Gangs bildenb und KRIMINELL werden.

Gut ich zensiere mich jetzt mal nicht weil es die anderen vor mir auch nicht tun.

ES SIND IMMER DIE TÜRKEN das ist doch nicht mehr normal oder doch.

Die Türken verprügeln und pöbeln sogar hier bei uns in DEUTSCHLAND Bewohner anderer Nationen an das ist unglaublich.

In unserer Vorlesung sind es die Türken die während der Prof was vorliest TELEFONIEREN oder jeden als Hurensohn beschimpfen

ich halte es nicht mehr aus ich will das die ganzen KRIMINELLEN Türken endlich abgeschoben werden.

Japanische Freunde von mir müssen Deutschland verlassen dürfen nicht hierbleiben obwohl sie studieren und asoziale kriminelle Drecks Türken dürfen hier bleiben WAS SOLL DAS
Kommentar ansehen
26.10.2006 22:53 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sacratti: Das ist ein typischer Kommentar von jemandem der nicht in Berlin wohnt und nur Berlin von den bösen, bösen Meldungen aus Berlin kennt... super!

Refresh |<-- <-   1-25/53   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?