26.10.06 13:23 Uhr
 693
 

Schlecht gelüftete Klassenzimmer bedingen Leistungsabfall bei Schülern

Eine große Zahl an Schülern kämpft auch bei spannendem Unterricht in den Klassenzimmern gegen Müdigkeit, weil besonders im Winter die Klassenzimmer nicht genügend gelüftet werden.

Nach einer Studie des Bayerischen Landesgesundheitsamtes ist im Winter bei über 90 Prozent der untersuchten Klassenzimmer die Konzentration von Kohlendioxid in der Luft zu hoch. Sie lag über dem Grenzwert für Büros.

Die hohe Kohlendioxidkonzentration in der Luft hat Müdigkeit bei den Schülern, verbunden mit einem Leistungsabfall, zur Folge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schüler, Klasse, Leistung, Klassenzimmer
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2006 13:21 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Studie wird sicher von einigen Schülern nun als billige Ausrede für schlechte Leistungen verwendet werden. Sicher ist die Luftqualität zu verbessern, aber ein Hauptgrund für schlechte Leistungen ist der Mief nicht.
Kommentar ansehen
26.10.2006 13:36 Uhr von -->|Energizer|<--
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rofl... mit was sich leute nicht alles so auseinander setzen... Ich find es aber auch ne klasse Ausrede ^^
Kommentar ansehen
26.10.2006 13:51 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alter Hut: Dies ist schon lange bekannt und überhaupt der Auslöser für das entwickeln von Klimaanlagen (bei denen es eher sekundär um Wärme und Kälte geht).
Es ist Fakt das eine Unterversorgung des Gehirns mit Luftsauerstoff zu Ermattungserscheinungen führt. Analog einer langsamen CO-Vergiftung - denn um nichts anderes handelt es sich bei verbrauchter Luft. Deshalb gibt es auf Länderebene verschiedene Gesetzesinitiativen die eine Frischluftversorgung durch konstruktive Maßnahmen in Schulen vorschreiben wollen. Richtig so.
Kommentar ansehen
26.10.2006 14:33 Uhr von mondweib
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohja, im winter lüften: das habe ich schon immer gerne gemocht.

bei mir hat es einen größeren leistungsabfall zur folge, wenn irgendwelche frischluftfanatiker (jungs natürlich, die frieren anscheinend wirklich nie) mitten im tiefsten winter 7 von 8 fenstern aufreißen und es so kalt wird, dass man anfängt zu zittern. trotz pullover.

2-3 fenster auf kipp zu stellen ist natürlich unmöglich, das "bringt ja gar nichts".

in der pause darf man nicht ordentlich durchlüften, das fenster also ganz aufmachen, weil sich ja irgendwelche 5.klässler in den raum verirren und dort unbeaufsichtigt spielen könnten. was wäre bloß, wenn die rausfallen.

die heizung funktioniert selbstverständlich die hälfte der woche nicht, die schule hat ja kein geld dafür. oder der hausmeister ist so damit beschäftigt, eine glühbirne im lehrerzimmer auszuwechseln, dass er noch nicht dazu gekommen ist, die heizkörper anzustellen.

lieber ersticke ich im winter am gestank oder schlafe gleich ein, als dass ich 7 stunden täglich friere, so wie das seit jahren der fall ist.
Kommentar ansehen
26.10.2006 15:01 Uhr von Cartman112
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mondweib: dann hätt ich an deiner stelle den jungs die fresse poliert und dann das fenster zugemacht :D
Kommentar ansehen
26.10.2006 15:13 Uhr von elfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja wenn ich mal überlegen wie´s bei mir im klassenraum is ... da isses eine gute ausrede ^^ weil wenn ich von andere unterricht komme kurz übern hof laufe und dann in die andere klasse da müffelts schon extrem^^
Kommentar ansehen
26.10.2006 15:18 Uhr von kirsten_sux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow toll. als ob man das nicht schon wüste... junge junge.
Kommentar ansehen
26.10.2006 15:54 Uhr von katü
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja nicht nur in schulen so: Auch in Firmen geht nichts wenn nicht gelüftet wird.

In Großraumbüros merkt man das besonders starkt
Kommentar ansehen
26.10.2006 17:06 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kenn ich von mir selber ob frueher in den Schulen oder heute an der Uni....
Wenn ein Raum voll ist und so gut wie nie gelueftet wird dann isses nich mehr lang hin, bis einem die Augen zufallen..., dann kann man die Luft schon in Scheiben schneiden...

Allerdings kann man auch nicht so einfach die Fenster aufmachen, die Leute die direkt an den Fenstern sitzen werden einem da was anderes sagen...
Kommentar ansehen
26.10.2006 18:36 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich als: Schüler kann das nur bestätigen
Wenn es im Klassenraum stinkt, reg ich mich da so drüber auf und fange eine Diskusion an, bis die Fenster geöffnet werden darf. Denn wer will schon in dem Gestanl von 26 Leuten arbeiten?
Ich nicht
Kommentar ansehen
26.10.2006 18:47 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ delauer: an welcher "Skunkiversität" studiertst Du denn ?

(c:
Kommentar ansehen
26.10.2006 19:18 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mondweib: Geh halt zum Hausmeister usw. und beschwer dich über die defekten Heizungen.
Und das mit dem nicht durchlüften in den Pausen ist Schwachfug.
Ich habe selbst auch sehr viel Erfahrung mit schlecht gelüfteten Räumen und kann dir nur raten, es wirklich einmal auszuprobieren - wenn du 7 Stunden pro Tag frierst, hast du die Erfahrung ja wohl noch nie gemacht ;-)
Kommentar ansehen
26.10.2006 19:21 Uhr von Grevioux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kenne ich: auch noch und die meisten frostbeulen von Lehrern verbieten sogar noch das Fenster zu öffnen es würde dan zu kalt werden sich aber aufregen wen ein schüler nach dem anderen den kopf auf den tisch legt und einpennt
Kommentar ansehen
26.10.2006 23:21 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mymstery: Ich studiere nicht.
ich gehe nur auf die Höhere Handelsschule, welche nebenbei auch noch eine Privatschule ist *Proll*
Kommentar ansehen
26.10.2006 23:35 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja das ist doch eigentlich ein alter Hut! Das war bei uns in den 90ern schon bekant - da wurde selbst im Winter jedes Fenster aufgerissen.....
Kommentar ansehen
27.10.2006 00:36 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nichts neues: habs ja auchimme rin der Schule gesagt, aber komische weicheier, bevorzugt dann auch noch weiblein, haben immer fast angefangen zu heulen und dann auch noch die Heizung angestellt. Hat regelmäßig zu Agressionen bei mir geführt. Besonders bei Klausuren. Aber hey, kopfschmerzenm und scheiß Noten sind ja sicherlich besser als mal kurz ein wenig Luft zu bekommen.
Kommentar ansehen
27.10.2006 11:11 Uhr von Snaeng
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kenn ich auch Und unsere Schule liegt direkt an einer stark befahrenen Straße. Im Unterricht dürfen wir das Fenster garnicht aufmachen - nicht mal auf Kipp - weil es sonst zu laut wird.
Und in der Pause? Da kümmerts keinen, da geht jeder raus. Ich bin der einzige der immer das Fenster aufmacht, weil es immer extrem müffelt..
Kommentar ansehen
27.10.2006 13:19 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenn das gut aus meiner Schulzeit: bei uns war die Luft manchmal so tierisch schlecht, das viele Leute ständig am Gähnen waren und wenn dann einige Ferkel dann auch noch ihre Gase rausgelassen haben, war wirklich Stinkalarm! ;-) Und da die Mädchen bei uns kälteempfindlich waren durfte man noch nicht einmal das Fenster aufmachen, da es dann breits zwei Minuten hieß, "mir ist kalt macht endlich das Fenster zu"
Kommentar ansehen
29.10.2006 22:17 Uhr von CerealDeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch schlimmer ist es bei uns in der Fachoberschule... im Winter sind die Heizungen sändig an, und sie lassen sich auch nicht ausdrehen... und wir sind 28 Schüler in der Klasse... also soviele Schüler wie Sitzplätze...

Wenn miese Luft is, und man den Lehrer schon anfleht er solle einen entweder von dem Elend erlösen und erschiessen oder die Fenster aufmachen, heulen die Mädels nach ner minute rum es würde Ziehen (Sommer) oder es wird Kalt (Winter)

Das Ziehen ist doch der Sinn der Sache um die Miese Luft raus zu bekommen... Diesen Mix aus Männlichen Moschusartigen, Bakterienverseuchten Schweiss und weiblichen Duftbäumen, die warscheinlich Angst davor haben überrochen zu werden und deswegen in Parfüm baden.

Also alles in allem bei uns ein Flair von "o de Pumazwinger"
Kommentar ansehen
01.11.2006 20:02 Uhr von Coolhand44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War bei uns auch so.

Aber bei uns gab es Fenster, die man öffnen konnte.

Ich denke die gibt es da auch.
Kommentar ansehen
01.11.2006 20:11 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist beim Studium immer noch genauso. Typisch ist allerdings, dass, genau wie Murphy´s Law es vorsieht, sich die kälteempfindlichsten Mädchen immer direkt neben die Fenster setzen müssen. Logisch, dass denen dann auch sofort kalt wird, wenn man mal 5 Minuten das Fenster aufmacht... ;-)

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?