26.10.06 11:20 Uhr
 593
 

Erneut kommt es zu Unruhen durch Jugendliche in Pariser Vorstädten

Nachdem im letzten Jahr bereits in etwa 300 französischen Städten Krawalle stattfanden, bei denen tausende von Autos und unzählige öffentliche Gebäude in Brand gesteckt wurden, kommt es seit wenigen Tagen wieder zu Unruhen.

In den Städten Grigny und Nanterre, die westlich von Paris liegen, kam es am Mittwochabend zu Ausschreitungen. Ein Linienbus wurde durch Unbekannte angezündet, Autos wurden mit Steinen beworfen.

Ein weiterer Angriff auf einen Linienbus konnte durch Sicherheitskräfte verhindert werden. Die für Grigny zuständige Verkehrsgesellschaft will den Busverkehr nach Einbruch der Dunkelheit einstellen bzw. das Gebiet umfahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: QueenNothinh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Paris, Jugend, Jugendliche, Unruhe, Pariser
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güstrow: Fitnessstudio nimmt wegen Terrorgefahr keine Migranten mehr auf
Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2006 11:16 Uhr von QueenNothinh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob es wieder zu so heftigen Attacken und Krawallen kommt wie im letzten Jahr, will ich nicht hoffen. Falls weitere Ausschreitungen folgen, werden wir dies sicherlich in den nächsten Tagen erfahren.
Kommentar ansehen
26.10.2006 12:55 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommt davon: das kommt davon, wenn sich die polizei auf der nase herumtanzen lässt. man muss schon den kleinsten aufstand mit aller härte niederschlagen!
Kommentar ansehen
26.10.2006 14:37 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@carry: was willst machen? sie mit panzern plattfahren?
glaub kaum dass die polizei dort die ganze zeit nur zusieht.
Kommentar ansehen
26.10.2006 16:21 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Speziell in Frankreich sollte die Obrigkeit auf der Hut sein... wäre ja schließlich nicht das erste mal, dass ein Denkanstoß aus diesem Land kommt! Vive la révolution !
Kommentar ansehen
26.10.2006 17:04 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht so, die Franzosen meckern eben nicht nur rum wenn ihnen was gegen den Strich geht, so wie es hier in D üblich ist. Dort geht man auf die Strasse und tut seinen Unmut kund, wenn auch die angewandten Mittel manchmal fragwürdig sind. Trotz Allem machen sie es richtig.
Kommentar ansehen
26.10.2006 17:29 Uhr von HackForce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol @carry ^^: du wärst der richtige mann, um aus ein paar wütenden jugendlichen nen wahrhaftigen aufstand zu machen ^^
Kommentar ansehen
26.10.2006 18:53 Uhr von pisko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tyfoon: da stimme ich dir ganz zu.da wird nicht gemeckert und rumgeheult da setzt sich was in Bewegung obs nun richtig ist wie sie das machen...naja darüber lässt sich streiten.......Mfg Pisko
Kommentar ansehen
26.10.2006 19:56 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Franzosen? Naja, die Unruhen waren ja in erster Linie durch Leute mit migrationspolitischen Hintergrund (politisch korrekt ausgedrückt) getragen, Franzosen waren da eindeutig in der Minderheit. Aber Randale gegen öffentliche Infrastruktur ist sowieso grunddumm. Knüpel raus bei sowas!
Kommentar ansehen
26.10.2006 20:05 Uhr von Odin77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Franzosen: Die Unruhen wurden aber zum größten Teil nicht durch Franzosen hervorgerufen sondern durch Einwanderer, die durch die gescheiterten Integrationsversuche in Frankreich ohne Zukunftschancen da stehen.
Kommentar ansehen
26.10.2006 23:53 Uhr von Fettsack90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nix dazugelernt: Die französische Regierung scheint nix dazugelernt zu haben. Die Krawalle sind doch schon ziemlich lang her und wies aussieht hat man nix weiter Unternommen. Solang alles ruhig is gibts für die anscheinend kein Problem aber dort brodelts weiter.

Vorallem die anderen Länder in Europa sollte das mahnende Beispiel Frankreich zu einem Denkanstoss verhelfen.
Kommentar ansehen
26.10.2006 23:57 Uhr von Fettsack90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@firestormtiger und Odin77: Von jugendlichen Franzosen ist deshalb die Rede, weil es Franzosen sind. Franzose is nämlich wer eine französiche Staatsbürgerschaft besitzt. Ausländer wäre also nicht der korrekte Ausdruck.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?