25.10.06 21:53 Uhr
 365
 

Mexiko: Von Bauarbeitern gefundene Knochen entpuppen sich als Mammutfossilien

Im Verlauf von Maurertätigkeiten stießen Bauarbeiter auf Skelett-Teile, die sie zunächst verstorbenem Schlachtvieh zuordneten. Es wurden jedoch später noch Paläontologen hinzugezogen, die diese Annahme als unberechtigt entlarvten.

Ihre Untersuchungen der Überreste ergaben, dass es sich um Teile des Beckens eines Mammuts handelt, das vor etwa 12.000 bis 13.000 Jahren verstarb. Die Forscher wollen die Knochen nun weiter analysieren.

Danach sollen sie in einem Touristenpark Besuchern als Sehenswürdigkeit dienen. Das Ganze spielte sich im Kaktustal ab, das im Nordosten Mexikos auf der Landkarte zu finden ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: John_Sharp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mexiko, Knochen, Bauarbeiter, Mammut
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2006 01:20 Uhr von vorGebrauchschütteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
McDonalds Zuchtlabor-Friedhof: So wie KFC seine Riesengeflügel in Argentienien verscharrt hat, so machte das McDonalds mit seinen Riesenrindern in Mexiko.

Hey, von irgendwo muss ja das ganze Fleisch kommen.

;)
Kommentar ansehen
28.10.2006 20:14 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wurden die bauarbeiten eingestellt fuer weitere forschungen oder bauen sie munter weiter.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?