25.10.06 21:59 Uhr
 1.257
 

Zwischenfall auf Unifil-Mission: Schüsse über deutschem Schiff

Zwei F-16-Kampfjets der israelischen Luftwaffe haben Schüsse über einem deutschen Schiff abgegeben. Es seien Raketenabwehrkörper abgeworfen worden. Außerdem wurde zweimal in die Luft geschossen, bestätigt das Bundesverteidigungsministerium.

Dies ist damit der erste Zwischenfall während der UN-Friedensmission im Libanon, an dem deutsche Militäreinheiten beteiligt sind. Derzeit berät der Verteidigungsausschuss über die Situation.

Weiterhin strittig ist die "Sechs-Meilen-Zone". Dieser Bereich darf laut des aktuellen Protokolls von deutschen Schiffen nicht ohne Erlaubnis seitens der libanesischen Regierung befahren werden, was von Kritikern als Schikane angesehen wird.


WebReporter: Bleifuss88
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Schiff, Schuss, Mission, Zwischenfall
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt
Donald Trump möchte seine umstrittene "Donald Trump Stiftung" auflösen
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2006 21:50 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was wollten die Israelis mit dieser Aktion erreichen? Ich glaube kaum, dass es ein Versehen war. Raketenabwehrkörper sind jedoch soweit ich weiß nur Leuchtkörper, die infrarotgelenkte Raketen verwirren sollen, also eine reine Defensivwaffe. Problematischer sind da schon die "Warnschüsse". Merkwürdiges Verhalten der Israelis.
Kommentar ansehen
25.10.2006 22:28 Uhr von xilyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz klar: ganz klar: sie wurden beschossen, also zurückschießen. Ich erinnere mich dumpf daran, daß Israel auch schonmal "aus Versehen" ein amerikanisches Schiff während des 6-Tage-Kriegs zerstört haben.
Einfach ein paar nette Luftabwehrraketen auf die Flugzeuge schießen. Wenn das nicht klappt, dann mögliche Angriffe in der Zukunft durch Zerstörung des Flughafens vermeiden.
Kommentar ansehen
25.10.2006 22:43 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade war schon fast fertig mit der Formulierung der News, aber du warst schneller.

Zur News: Ich weiß nicht, warum sich Sechs Kampfjets zu einem deutschem Marineschiff begeben, um dort Schüsse abzufeuern und Raketenabwehrkörper abwerfen. Ich bin mir jedoch sicher, dass sich nicht sechs Jets einfach ohne Befehl mitten aufs Meer begeben werden um dort "Warnschüsse" abzufeuern. Also gab es einen Befehl von oben. Warum? Vielleicht sollten die Jets von etwas anderem ablenken, vielleicht wollten die Israelis etwas in den Libanon schmuggeln, oder raus. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass die Israelis mal sagen wollten, haha wir haben jetzt auch ein Militär und könnten euch sogar beschießen. Wobei sehr abwegig. Vielleicht aber auch eine Reaktion auf z.B. einen deutschen Marine Soldaten, welcher die Kampfjets ins Visier genommen hatte. Nun aber die Theorie, die ich am wahrscheinlichsten finde: Die Kampfjets patroulieren dort öfter und geben immer wieder Warbschüsse in der Nähe von Schiffen in der Gegend ab, einfach nur um ihre präsens zu zeigen. Diesmal jedoch fanden sie keine zivilen Schiffe, sie beschossen militärische, also kommt sowas in die Öffentlichkeit. Wenn es ein Zivilschiff gewesen wäre, sich jedoch "Terroristen" an Bord befunden hätten, hätten diese mit Raketen hinterher geschossen, um einen Kampfjet vom Himmel zu holen, deshalb wurden zusätzlich Raketenabwehrkörper abgeworfen. Vielleicht eine schlechte Theorie, aber besseres fällt mir nicht ein.

Bis dann
Kommentar ansehen
25.10.2006 22:59 Uhr von kirsten_sux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übung.

fertig..
Kommentar ansehen
25.10.2006 23:34 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön: israel macht sich mit seinem verhalten immer unglaubwürdiger..

hat mich auch sofort an den 6 tage krieg erinnert wo die israelis absichtlich ein amerikanisches kriegschiff versenken wollte.. die düsenjäger haben das schiff bebombt und beschossen.. außerdem die flugzeuge waren alle unmakiert

aber da zufälligerweise ein russisches kriegsschiff vor ort war und das auch aufgenommen hat, haben sich die israelis zurück gezogen.. der angriff sollte dann agypten in die schuhe geschoben werden, was gott sei dank misslungen ist
Kommentar ansehen
25.10.2006 23:38 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
link: http://de.wikipedia.org/...

zum damaligen vorfall

die israelis haben auch auf schwimmende matrosen geschossen, was gegen die genfer konvention verstößt
Kommentar ansehen
26.10.2006 00:08 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Die Gedanken die BPM hier bereits hegte klingen durchaus logisch. So in etwa würde ich auch meine Überlegungen anstellen.
Zufall kann es nicht sein. Und ohne Befehl zu schiessen oder mit 6 Jets (Schein)-Angriffe auf Schiffe zu fliegen kann NUR aufgrund eines Befehls erfolgen. Wer Soldat war, kann das bestätigen. Alleine das Kerosin für die Flieger und die Munition die dort verballert wurden kosten zehntausende Euro.
In einer Armee geschieht nichts ohne Befehl !!!

Nochmal zu Kirsten_sux: Du bist der Meinung das dies eine Übung war? Hast du vorher auch mal nachgedacht bevor du das geschrieben hast? Nein? Hättest du aber mal tun sollen! Dann wäre dir das ganze Absurde dieser Aussage bewusst geworden.
Einen Übungsangriff mit Warnschüssen auf UNO-Schiffe? Na klar....
Kommentar ansehen
26.10.2006 00:26 Uhr von Fat Abbot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer und immer: wieder leistet sich Israel solche Dinge. So lange bis eines Tages etwas so schlimmes passiert, dass sogar sie und wir alle noch doof aus der Wäsche gucken werden. Hier die Situation in allen Bereichen in ein Bild gefasst:

http://www.projekt-goma.de/...
Kommentar ansehen
26.10.2006 01:41 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man stelle sich vor,: die wären vom libanesischen Militär oder gar von der Hizbollah beschossen worden. Dann wäre hier was los! Merkel, Schäuble und Jung würden wohl mit Schaum vorm Mund zum TOTALEN KRRRRIEG "gegen" den Terror aufrufen und sofort sämtliche Soldaten, die noch zur Verfügung stehen, dorthin abstellen.

Aber so? Wahrscheinlich müssen sich die deutschen Soldaten noch dafür bedanken, dass ihnen die "Ehre" zuteil wurde, von Israelis beschossen worden zu sein.

Auch interessant, wie unsere breiten Medien diese Sachen so gut wie totschweigen. Allenfalls als kurze Randnotiz wird es erwähnt. Was nicht sein dard, das ist auch nicht! :-(
Kommentar ansehen
26.10.2006 02:12 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kommt Ihr eigentlich auch sechs (!) Jets?? In der Originalnews steht nach wie vor etwas von ZWEI F16 Jets.
Sind Euch die Zahlen da ein wenig durcheinander gekommen?

Dadurch brechen die ganzen schönen Theorien ("muss ein Auftrag gewesen sein, alleine schon wegen des ganzen Sprits und der Munition") zusammen, denn zwei Jets könnten in der Tat nur ganz stumpf auf Patrouille gewesen sein.

Aber wir werden sehen.... :-)
Kommentar ansehen
26.10.2006 03:22 Uhr von rundes3eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War zu erwarten? Also ich denke, das konnte man doch erwarten, dass so ein Zwischenfall passiert. Jetzt haben alle Gegner dieser Mission etwas futter und aufgrund der von den Medien hochgespielten Lage dort stehen wir dann vielleicht bald vor einer Krise.

Und im Bezug auf das amerikanische Kriegsschiff:
Israel handelt meiner Meinung nach etwas komisch. Ich bin auf keinen Fall jemand der etwas gegen Israel oder Juden hat, aber dennoch halte ich Israel für etwas sehr gefährlich. Während die USA noch öfter in die Kritik geraten, verliert man über Israel selten ein Wort. Wer weiß, was der Mossad alles so treibt... Was Israel für Kernwaffen, etc. produziert...
Auf der anderen Seite kann ich verstehen, dass sich Israel natürlich auch verteidigen möchte, aufgrund der möglichen Attacken vieler arabischer Länder, aber vielleicht sollten sie da mal einen andern Weg einschlagen...
Kommentar ansehen
26.10.2006 09:57 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum damalige Vorfall Wenn das stimmt, dass das damals nur ne NSA-Gondel war, war die Zerstörung derselben ja wohl ein absolut lobenswerter Dienst an der Menschheit.
Kommentar ansehen
26.10.2006 10:20 Uhr von xilyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maki: Bei dem Angriff verbundener Waffen von Luftwaffe und Marine auf diesen Aufklärer wurden 34 US-Soldaten getötet und 172 teils schwer verletzt. Selbst die Rettungsflöße wurden einem gezielten Beschuss ausgesetzt.

Das ist der Abschnitt aus dem Wikipedia Artikel über den 6-Tage Krieg.

Wenn du diese Handlung als einen lobenswerten Dienst an der Menschheit betrachtest - also da fällt mir dann echt nichts ein was ich sagen könnte, ohne gegen die Forumsregeln zu verstoßen. Nur soviel: du beweißt damit, daß du zur primitivsten und rücksichtslosesten Art von Mensch gehörst die existiert. Schon alleine, daß die damals noch auf die Rettunflöße geschossen haben, war eine niederträchtige Handlung. Zum Rest sag ich jetzt mal nichts.
Kommentar ansehen
26.10.2006 10:53 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo? !!! NSA !!!
Kommentar ansehen
26.10.2006 11:02 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke Schwerträger wer lesen kann ist klar im vorteil (außer es passt nicht ins Konzept), denn 6 liest sich ja gefährlicher als 2!

Wie kann dies passieren?
Ganz einfach!

Die Israelis fliegen Patrouille, Ihr gutes Recht, kommen dem deutschen Schiff nahe. Das deutsche Schiff hat Radar und prüft "wer denn wohl da kommen mag", daher auch die Auslösung der "Raketenabwehrkörper" (entweder flares (gegen IR-Flugkörper) oder chaffs (gegen Radargesteuerte Flugkörper)). Da man den Deutschen klar machen möchte, dass das Anstrahlen mit, vielleicht sogar dem Zielauffasungsradar, keine so höfliche Geste ist, wird halt ein Warnschuß abgegeben.

Ende der Geschichte!
Aber einem Großteil der Schreiberlinge hier, wäre diese Antwort zu einfach und würde so gar nicht in das Anti-Israelische Bild passen!
Kommentar ansehen
26.10.2006 12:28 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lostscout: Danke für das Lob: Muss Dir aber korrekter Weise sagen, dass ich auch nicht gerade ein Freund der derzeitigen israelischen Regierung und deren Kurses bin. ;-)

Allerdings bin ich dafür, fair zu bleiben und den Leuten das vorzuwerfen, was sie auch wirklich verbrochen haben, um a) selber glaubwürdig zu bleiben und b) real berechtigte Kritikpunkte nicht zu verwässern.


Deine Erklärung war genau die, die mir auch beim Lesen der News in den Sinn kam!
Ich bin zwar selber nie Kampfjets geflogen, aber mein Wissen aus PC-Simulationen und Filmen plus Allgemeinwissen reicht aus, um mir dieses Szenario spontan vor Augen springen zu lassen. :-)
Kommentar ansehen
26.10.2006 13:11 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So sehe ich das auch! "Allerdings bin ich dafür, fair zu bleiben und den Leuten das vorzuwerfen, was sie auch wirklich verbrochen haben, um a) selber glaubwürdig zu bleiben und b) real berechtigte Kritikpunkte nicht zu verwässern."


In dem Sinne!
Kommentar ansehen
26.10.2006 13:14 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lost und schwert heiraten bald :-): ich hoffe ich bin eingeladen :D :D :D
Kommentar ansehen
26.10.2006 14:55 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wir auf sechs: Kampfjets kommen? Ich habe geschrieben sechs, weil ich eine andere Quelle, als die der News hier gelesen hatte. Der Autor hatte als Quelle N24, ich hatte SpiegelOnline. Wenn meine News vorher fertig gewesen wäre, dann hätte das auch in der News gestanden, dass da sechs Kampfjets über das Marine Schiff flogen. Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass sie patrollierten. Quelle:

http://www.spiegel.de/...

Bis dann
Kommentar ansehen
26.10.2006 15:27 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Nokia1234: Erstens: Stellt sich die Lage zwischenzeitlich völlig anderst dar als hier geschildert und

Zwotens: Kann ein Pilot nicht feststellen "Wer oder Was" ihn anstrahlt.

Zur Erklärung.
Der Pilot eines militärischen Flugzeuges hat einen Radarempfänger (es sind mehrere am Flugzeug verteilt) welcher ihm anzeigt mit welcher Watt-Leistung und Dauer die Radarstrahlen empfangen werden.

Der Pilot fleigt also so nichtsahnend seine Runden (Dumdedüdedü) als auf einmal sein Radarwarner eine Bestrahlung im nicht zivilen Frequenz - Bereich
anzeigt. Impulsartig, sagen wir alle 10 Sekunden. Aha sagt er sich, ein militärisches Suchradar, vermutlich rechts (weil die Radarempfänger rechts anschlagen), na gut ist ja nicht so schlimm, keucht und fleucht ja genug militärisches Gerät im Mittelmeer rum.

Szenenwechsel:
Gefechtszentrale einer deutschen Fregatte, rote Beleuchtung und vor den Radarschirmen sitzt ein angespannter Soldat und betrachtet verbissen seine Radaranzeige. Schweißperlen auf dem "grün angestrahlten Gesicht"!
Urplötzlich taucht dort diese Reflektion auf. Er guckt und wartet noch ein paar Umdrehungen der Radarantenne ab. Nein, das Objekt ist noch immer da! Ziemlich schnell, könnte ein militärisches Flugzeug sein, befindet sich Backbord von uns.
Reaktion des Soldaten?
"Äh, äh, Herr Oberleutnant (zur See versteht sich und eingesetzt als Wachhabender Offizier in der Gefechtszentrale), ich habe hier was auf dem Schirm!"
"Scheiße, warum immer während meinem Dienst" denkt sich der OLt und begibt sich zum Arbeitsplatz des Soldaten. "Tatsächlich, dort ist etwas und ich habe Dienst! Scheiße, scheiße."
Also spricht er in das Funkgerät "Meldung Gefechtszentrale an Käpitän! Unbekanntes Flugobjekt Geschwindigkeit/Richtung/Höhe aufgeklärt"

"Hmmm", denkt sich der alte Seebär (Kapitän), "da fliegt doch tatsächlich jemand in meinem Interessenbereich herum!"

"Kapitän an Gefechtszentrale, Freund / Feind Kennung prüfen"
Kommentar ansehen
26.10.2006 15:28 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teil II: Der OLt schaltet also die Freund / Feind Kennung ein und sendet eine Abfrage.

Da die beiden Geräte (Schiff / Flugzeug) nicht mit dem selben Tagescode gefüttert sind können sie also nicht richtig miteinander Kommunizieren. Die Kommunikation läuft ungefähr so ab!
"He Gerät da oben in dem relativ schnell fliegendem nicht identifizierten Flugzeug, gib mir mal eine Antwort auf die Abfrage 2222! Pronto, pronto"
Das Gerät im Flugzeug empfängt folgendes: "Blablubb"
Auf "Blablubb" gibt es aber nur eine Reaktion!
Ignorieren!

Als nach zwei oder drei Sekunden noch keine Antwort bei dem Gerät auf dem Schiff ankommt, versucht es das Gerät nochmal!
"He Gerät da oben in dem relativ schnell fliegendem nicht identifizierten Flugzeug, gib mir mal eine Antwort auf die Abfrage 2222! Pronto, pronto"
Das Gerät im Flugzeug empfängt folgendes: "Blablubb"
Auf "Blablubb" gibt es aber nur eine Reaktion!
Ignorieren!

Da diese Geräte sehr sensibel sind, findet das Gerät in der Fregatte das "blöde, ignorante" Gerät nicht mehr so toll und denkt sich: "Na warte Kumpel, dir zeige ich es" und gibt auf dem Anzeigenteil folgende Nachricht aus:
"Keine Reaktion auf Freund / Feind Anfrage, daher stufe ich das fliegende Gerät als Feind ein!"

"Och nööö", denkt sich der OLt "hätte ich doch auf meinen Vater gehört und wäre Buchhalter geworden!"
"Gefechtszentrale an Kapitän, keine Reaktion auf Freund / Feind Kennung, empfehle Alarmbereitschaft zu erhöhen!"
Kommentar ansehen
26.10.2006 15:35 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teil III: Unterdessen im Flugzeug.
Pilot denkt sich, mit einem Auge auf den Radarwarner schielend: "Üüüüüber den Wolken, da ist die Freitheit noch grenzenlos, Dumdedüdedü"

"Hmmm" denkt der alte Seebär (das ist der Hohe auf dem Schiff), "ist ja genug militärisches Zeugs unterwegs, wird uns nicht unbedingt feindselig sein, das mit der erhöhten Alarmbereitschaft lassen wir mal, aber wissen will ich trotzdem wer der Kerl ist!"

"Kapitän an Gefechtszentrale, behaltet das Flugzeug mal im Auge"

"Oha" denkt sich der OLt "hat wieder mal keinen Arsch in der Hose der Alte"
An den Soldaten vor dem Radarschirm gewandt "He, Dosenkohl, schalte mal das Verfolgungsradar auf! Dem braten wir jetzt mal ordentlich was vor den Latz"

Gesagt, getan. Auf dem Schiff dreht sich also immer noch das Suchradar und maldet sich so alle 10 Sekunden bei dem Piloten und jetzt dreht sich auch noch eine gesonderte Radarantenne, welche einen ständigen Kontakt mit dem Flugzeug hält auf das selbige und Pratzt die komplette Sendeleistung ständig auf das Flugzeug. Ist für die Verfolgung besser, da jetzt nicht nur alle 10 Sek. ein Blink auf dem Monitor auftaucht sondern ein ständiger Strom von Daten empfangen wird.

"Üüüüber den Wol...., Holla die Waldfee", denkt sich der Pilot als sein Radarwarner plötzlich eine kontinuierliche erhöhte Wattleistung die empfangen wird anzeigt! Immer noch von rechts kommend (das wird doch kein Deutscher sein, kleine Anspielung)
"Das muss ich mir doch mal angucken" und funkt an seine Bodenleitstelle: "Hier Patrouille, unbekannte Radarquelle auf Kurs sowieso aufgeklärt überprüfe diese!"

"I.O Patrouille, aber pass auf, dort irgendwo sind deutsche unterwegs"
Kommentar ansehen
26.10.2006 15:47 Uhr von HackForce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lostscout: schwachsinn ?
Kommentar ansehen
26.10.2006 15:53 Uhr von DarkSebman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nee nix schwachsinn: dr hat schon recht der junge... allein die szene war anders
von dem schiff ist nämlich ein heli abgeflogen um eine besatzung zu retten deren schiff doofer weise feuer gefangen hat. nun in der hektik haben die vergessen den erkennungssenderdingsbums anzushcalten und waren daher als böse bei den isrealis zu sehen.. die haben sich gedacht böse böse leute.. und sind hingeflogen... kamen dichter und dichter haben die angefunkt, aber die helibesatzung war so vertieft in die rettungsmission, dass sie die verzweifelten wer bist du überhört haben.

nun kamen die flugzeuge immer näher und um nicht getroffen zu werden wenn das da vorn wirklich bös gewesen wäre haben die erstmal 2 abwerdingends abgeworfen... das dient gleichzeitig zum letztn zeichen... hallo hier bin ich beachte mich doch endlich... das hat der heli danna uch gesehen... und die flugzeuge haben dann uch die komischen fahnen am heli gesehen und so ist der heli wieder gelandet, die flugzeuge sidn wieder umgedreht udn die reketenabwehr hatte nichts abzuwehren.

lg
darksebman
Kommentar ansehen
26.10.2006 15:59 Uhr von HackForce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird ja immer absurder ^^: Ich frag mich woher ihr die ganzen Details haben wollt ;)

Keine Ahnung aber davon gaaanz viel :P

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Nielsen Ex-Frau von Sylvester Stallone bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesen-Panne bei Livestream von Stadionsprengung
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigen zu Tode penetriert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?