25.10.06 14:30 Uhr
 645
 

Südkorea: Klon-Forscher wollte sich von der Mafia Mammut-Proben beschaffen lassen

Der südkoreanische Wissenschaftler Hwang Woo Suk gab zu, die russische Mafia mit Fördergeldern bezahlt zu haben. Er versuchte auf diesem Wege, an die zur Klonung der Urzeittiere notwendigen Mammut-Gewebeproben zu kommen.

Die Gelder, die Hwang für die Dienste der russischen Mafia zahlte, wurden in den Abrechnungen als Geld für Versuchskühe verbucht.

Hwang machte bereits in der Vergangenheit Schlagzeilen mit gefälschten Forschungsberichten über geklonte menschliche embryonale Stammzellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swald
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Südkorea, Mafia, Probe, Klon, Mammut, Proben
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2006 14:10 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jurassic Park lässt grüßen. Das schreit doch nach einer Verfilmung, Mafia, Klonen...
Da stehen doch bestimmt schon einige in den Startlöchern.
Kommentar ansehen
25.10.2006 14:50 Uhr von BlubelBubel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was man alles für n bischen geld kriegt...
Kommentar ansehen
25.10.2006 14:54 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum verhaspelt sich mittlerweile fast jeder beim "stricken" von irgendwelchen unnötig verschachtelten sätzen?

in diesem fall (erster absatz) bezieht sich "Urzeittiere" grammatisch auf (den akkusativ davor) "russische mafia", und wenn man dann "mammut" noch einfach als synonym für "gross" oder "riesig" nutzt, wird auch dieser artikel ziemlich albern...
Kommentar ansehen
25.10.2006 21:14 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das und Ob die nun die Proben in die Finger kriegen oder nicht, dass spielt ohnehin keine grosse Rolle, anschliessend kommts eh wieder überall, dass es geklappt hätte. Aber soweit ich weiss, wird das praktisch eher eine ziemlich schwierige bzw eher noch unmögliche Sache...
Kommentar ansehen
26.10.2006 18:48 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die realitaet holt uns schon bald ein, moechte nicht wissen ob da nicht schon einige wissenschaftler sind die gewebeproben haben und schon kraeftig forschen
Kommentar ansehen
27.10.2006 23:44 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hwang: ist echt ein gefährlicher Typ - der gehört langsam mal aus dem Verkehr gezogen!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?