25.10.06 14:25 Uhr
 4.974
 

Deutschland: Großteil an Datenverkehr wird von Fileshare-Netzwerken verursacht

Ein hoher Anteil des verursachten Traffics in Deutschland kommt durch Peer-to-Peer(P2P)-Netzwerke zustande. Demnach macht die Nutzung der P2P-Dienste zwischen 30 und 70 Prozent des Gesamtaufkommens an Datenverkehr im Internet aus.

Die Berechnungen stützen sich dabei auf die Auswertungen des Datentransfers in einem Zeitraum von sechs Monaten, wobei bekannte Tauschbörsen wie BitTorrent und eDonkey für die Berechnungen herangezogen wurden.

Um den Gebrauch von Tauschbörsen einzudämmen, gibt es für Klaus Mochalski, Geschäftsführer von ipoque, nur einen Ausweg. Eine "Reduktion der Restriktionen der legalen Unterhaltungsindustrie" müsse stattfinden.


WebReporter: aidzdotnet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Daten, Netzwerk, Großteil
Quelle: www.pressetext.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2006 14:34 Uhr von touken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alter Käse. Tolle Zahlenangabe: zwischen 30 und 70 Prozent
Da muss man kein Experte sein...
Den Gebrauch von Tauschbörsen eindämmen
Das ist, glaube ich, unmöglich, es wird wohl immer getauscht werden...
Kommentar ansehen
25.10.2006 14:47 Uhr von greekchimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch hier für hab ich eine Lösung: Nach meiner Pay-Per-View Lösung für die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender, weiß ich wie man dieses angebliche Problem ebenfalls eindämmen könnte:

Musik-CD´s für 5€
PC-Spiele für 25€
sonstige Software/Betriebssysteme (im Consumer-Bereich) maximal für 100€

verkaufen.


Was die Online-Musik-Portale angeht:

DRM-Schutz entfernen und als echte MP3 mit mindestens 192kbit/s zu einem Preis von max. 0,49€/Song anbieten.

Dann könnte man sich die ganzen Entwicklungskosten in Kopierschutzmechnismen sparen.
Und die Leute würden wieder ihr Geld in die Wirtschaft stecken.

Jetzt kommt bestimmt wieder:
@greekchimera: du bist sowas von naiv
Kommentar ansehen
25.10.2006 14:50 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@greekchimera: du bist sowas von naiv kommt jetzt nicht, sondern

den vorschlag unterschreib ich (trotz aller naivität ;-) )
Kommentar ansehen
25.10.2006 15:16 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tauschbörsen müssen ja nicht unbedingt illegal sein. BitTorrent ist oftmals auch legal und ist eine gute Alternative für einige Firmen (wie z.B. Gala-Net Inc. etc).
Kommentar ansehen
25.10.2006 15:19 Uhr von 16669
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist doch keine echte news. nagut, bei den ösis kommt´s dann jetzt erst in die presse.

fragt mal die telekom & co. ohne filesharing können die nicht diese gewinne verzeichnen.

und diese milchmädchenrechnung, wie teuer muss was sein umd zurück zur legalität zu kommen ist extrem naiv.

kostenlos ist kostenlos und solange filesharing in der bevölkerung eher als bagatelldelikt gilt, solange wird sich nichts ändern.
Kommentar ansehen
25.10.2006 15:23 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Durchsichtig: Klar.. auf den Scheiterhaufen mit allen Filesharern.. gehören die am Ende auch noch zur Achse des Bösen??!

gez. die Musikindustrie
Kommentar ansehen
25.10.2006 15:30 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
egal ob: ihr das billiger macht oder nicht - es geht vielen ja nedmals ums Geld - sondern nur ums - HABEN - Sammelwut - ich könnte wetten, das 90% der Programme und Filme die über p2p verbreitet werden, weder richtig genutzt oder ganz angeschaut werden - viele wollen nur nen langes Regal mit vielen Sächelchen drinne haben, und sich dabei so ein klein wenig wie Robin Hood fühlen - nichwah? :)
Kommentar ansehen
25.10.2006 15:31 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Was ist mit Spam? Was ist mit der Internettelefonie die im Moment gross im kommen ist? Ganze Grossunternehmen steigen darauf um...
Kommentar ansehen
25.10.2006 15:38 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@greekchimera: Das Argument bringen viele.
Ich glaube aber nicht dran, dass so viele dann wieder "legal" werden würden.
Jetzt haben sie so lange kostenlos Zeugs gesaugt, da werden sie nicht auf einmal wieder was bezahlen wollen.
Kommentar ansehen
25.10.2006 16:38 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich einen Sammlerwahn habe und glaube alles an Musik müsse auch auf meiner Festplatte sein, hab ich mir die Napsterflatrate zugelegt - die Qualität ist sehr gut, sag ich als jemand der viel mit Tontechnik arbeitet - jedenfalls um Klassen besser als das was illegal gezogen wird. Jedenfalls sollten allein die Lautsprecher teurer als 1000 Euro sein um den Unterschied zu hören.
Und was das völlig legale Wandeln für den Privatgebrauch von wma nach MP3 betrifft, verweise ich auf einschlägige Anleitungen in zahllosen Zeitschriften.
Und plötzlich ist alles legal.
Kommentar ansehen
25.10.2006 16:47 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
30% viel zu niedrig Der Anteil des Datenverkehrs in Deutschland von p2p
liegt tagsüber bei ca 50% und nachts steigt der Anteil auf satte 80%

für Nachleser:

http://www.netzeitung.de/...

so das war der mein Klugscheisserbeitrag für heute.

Kommentar ansehen
25.10.2006 17:31 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Nacht macht P2P bis zu 90% des Transfervolumens aus!

Zitat > Eine "Reduktion der Restriktionen der legalen Unterhaltungsindustrie" müsse stattfinden.

Der Mann hat leider nichts mit der Unterhaltungsindustrie zu tun, sonst würde er nämlich ein blockieren der P2P Ports fordern, was im Endeffekt zu Stress führen dürfte, da ich mindestens 2 MMOs kenne, die ihre Patches in einem Bit2Rent Netz verteilen.

Bis dann~
Kommentar ansehen
25.10.2006 17:32 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle sache: das kurbelt die hardware wirtschaft an, weiter so ihr filesharer, dann gibts immer bessere und günstigere rechner , wen interessiert da die medien abzocker gesellschaften mit ihren milliarden.
Kommentar ansehen
25.10.2006 17:35 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigfun: "...ich könnte wetten, das 90% der Programme und Filme die über p2p verbreitet werden, weder richtig genutzt oder ganz angeschaut werden - .."

Ja.. und? Ist ihr gutes Recht. Die Leute zahlen für ihre Flat genau so viel wie Du. Wenn Du Deine Bandbreite nicht ausnutzt, ist das Dein Problem, nicht das der Filesharer.
Kommentar ansehen
25.10.2006 17:38 Uhr von _)-ice-only-(_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Immer diese "rumheulerei". Es doch sowas von egal, wieviel Traffic die Tauschbörsen verursachen. Ich BEZAHLE schließlich für meinen Internet Anschluss und die dazugehörige Flatrate. Wenn sich das für Telekom etc. nicht lohnt, müssen sie halt die Preise erhöhen, -und wenn es sich dann immer noch nicht lohnt und sie Ports bis zum erbrechen Sperren, meld ich mein DLS 16000 ab, kehre zurück zu 1000, nehm einen Volumentarif und Zahle 30€ weniger im Monat. Dann sind ja alle zufrieden, oder?
Kommentar ansehen
25.10.2006 17:56 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WElche p2p funktionieren denn eigentlich noch: vernünftig?
Ich hatte mal kazaa lite, aber da geht gar nichts mehr.Was funzt denn richtig gut?
Kommentar ansehen
25.10.2006 18:09 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich will eine flatrate: für filme und musik

ohne nutzereinschränkungen wie drm usw.

wenn ich für 25€ im monat saugen könnte was und wieviel ich will, wäre ich mit dabei. denn mehr geld gib und würd ich auch so net für musik und dvds ausgeben, es sei denn ich gewinne im lotto.... aber viell. ist das die zielgruppe der konzerne. musik an reiche verkaufen.. da es wenige sind, mahcen sie wenig geld und holen sich das ein indem sie die kleinen menschen verklagen
Kommentar ansehen
25.10.2006 18:52 Uhr von dynAdZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sacratti: Die zwei in in den News genannten Netzwerke sind die aktivsten, wobei die FTP-Szene auch nicht zu unterschätzen ist.
Irgendwo in Russland hat man klein beigegeben: Dort werden z.B. Games jetzt in Billighülle und ohne Handbuch verkauft, dafür für umgerechnet nur ca. 20-25€ - sowas sollte man mal einführen, das würde die Frust-Community der Filesharer bestimmt etwas verdünnen.
Kommentar ansehen
25.10.2006 19:29 Uhr von larkhcok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch! Das stimmt hinten und vorne nicht! Der verursachte Traffic von p2p Programmen liegt allerhöchstens bei 30% oder weniger, diese News ist schlichtweg FALSCH. Ausserdem sollte jeder der so etwas nutzt, ruhig verklagt werden! Wer so blöd ist bei dei der beschissenen Geschwindigkeit von durschnittlich 20-30 kb/s ganze dvds zieht, verdient es einfach nicht anders. Hoffentlich wird die ganze p2p "Szene" bald komplett hochgenommen und verklagt bis auf das letzte Hemd, ich freue mich schon darauf!
Kommentar ansehen
25.10.2006 19:44 Uhr von Meister-Petz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht illegal: Das Benutzen von Tauschbörsen ist wie in manchen Kommentaren behauptet NICHT illegal. Ein Flohmarkt wird ja auch nicht illegal bezeichnet wenn es Leute gibt, die darauf illegale Dinge anbieten.

Es gibt keine illegalen Tauschbörsen, sondern nur Menschen, die sie illegal nutzen. Das wird nur häufig gerne anders dargstellt um alleine das installieren des Programms als illegal darzustellen.
Kommentar ansehen
25.10.2006 21:01 Uhr von mjoelby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@larkhcok: wenn du heute noch glaubst das man mit 25kb ziehst dann biste echt lange nicht mehr hinterm mond hervor gekommen.
heutzutage wird auf Antileech Tracker so schnell gezogen wie deine Leitung hergibt... da hast du innheralb von 10 minuten die neuesten DVDs geladen...
Kommentar ansehen
25.10.2006 22:02 Uhr von fake christianity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht: Dann hoer du mal Blackmetal bzw Deathmetal. Du wirst dich umschauen wie rar das ach so große Napster-Angebot an Musikdateien dann lediglich ist.
Für den Kommerz unterstütze ich die legele Variante, aber alles andere kann man sich nur "illegal" vernünftig besorgen. (z.B. auch Hardstyle-Mitschnitte von diserven Internetradios)
Kommentar ansehen
25.10.2006 22:50 Uhr von Salisanra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jo was will ich machen meine musik gibts hier nicht zu kaufen bei amazon stehen sie zwar da, aber nur versand aus usa und bezahlen mit visa. das mach ich grundsetzlich nicht im internet mit visa bezahlen. wenn mann in ein plattenladen geht oder zu media markt oder interdiscount oder exlibris und wie sie alle heissen , heisst es nur tut uns leid können wir nicht besorgen grmmmml
Kommentar ansehen
26.10.2006 09:21 Uhr von htw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flaterates abschaffen: Sollte der Traffic zum Problem werden, sollen die Provider einfach die Flaterates abschaffen. Oder sie bieten die Flaterate für deutlich höhere Preise an und für "normale" User gibt es günstige Volumentarife (z.b. 30GB/Monat zum Preis der heutigen Flaterate).
Problem gelöst.
Kommentar ansehen
26.10.2006 09:33 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@htw: Super-Idee! Wieder zurück zu den "guten, alten" Volumen-Tarifen.. oder zu den Akustikkopplern...?! Nein.. lass uns gleich wieder trommeln! /*sarkasmus off Geht´s eigentlich noch?

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?