25.10.06 15:16 Uhr
 8.300
 

Hamburg: Jugendliche S-Bahn-Schläger melden sich bei der Polizei (Update)

Nach der tödlichen Schlägerei in einer Hamburger S-Bahn (ssn berichtete) haben sich sechs Jugendliche im Alter zwischen 16 und 19 Jahren bei der Polizei gemeldet. In den Befragungen sagten sie aus, dass sie durch den 52-Jährigen provoziert wurden.

Der ältere Mann soll einen 17-Jährigen aus der Gruppe offen zu einer Prügelei ermutigt haben und soll in eine Angriffshaltung gegangen sein, nachdem es zuvor zu einem Wortgefecht zwischen den Jugendlichen und dem späteren Opfer gekommen war.

Als sich der 17-Jährige und der Mann außerhalb der Bahn befanden, schlug der Jüngere einmal zu, wobei er den Mann im Gesicht traf. Der mutmaßliche Täter ist bisher nicht durch Straftaten aufgefallen, alle Jugendlichen befinden sich auf freiem Fuß.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Update, Hamburg, Bahn, Jugend, Jugendliche, Schläger, S-Bahn
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2006 14:37 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, offenbar scheint sich meine gestrige, hart kritisierte und editierte Aussage, wonach das Opfer an der Auseinandersetzung nicht ganz schuldlos ist, zu bewahrheiten. Von grundlos pöbelnden Jugendlichen ist plötzlich nicht mehr die Rede. Bevor man nicht die ganze Wahrheit kennt, sollte man sich also mit pauschalen Schuldzuweisungen zurückhalten...
Kommentar ansehen
25.10.2006 15:29 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: der Alkohol...


Mfg jp
Kommentar ansehen
25.10.2006 15:35 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Schlag ins Gesicht und der Typ stirbt?? Womit hat er denn zugeschlagen??
Kommentar ansehen
25.10.2006 15:44 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tobo81: Ich bin weder groß noch stark. Aber wenn ich dir in einem günstigen Winkel meine flache Hand von unten gegen die Nase donnere, kann sogar ich dir das Nasenbein ins Gehirn treiben - exitus.
Kommentar ansehen
25.10.2006 15:45 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tira2: Mooooment mal, noch ist da gar nichts raus.
Natürlich versuchen die Täter die Wahrheit in die andere Richtung zu verbiegen.
Schliesslich haben sie ja auch hohe Strafen zu erwarten.
Und wer so naiv ist anzunehmen das ein 52 Jahre alter Mann GRUNDLOS (selbst im angetüterten Zustand) ne Horde postpubertäre hormongedopte Jugendliche provoziert, der ist in meinen Augen etwas weltfremd.
Das solche Kerle in dem Alter gerne einen auf harten/starken Mann mimen und auch, vor allem in Rudeln, grundlos wildfremde Leute anpöbeln und mitunter sogar angreifen ist nicht erst seit gestern so.
Die Wahrheit wird sicher irgendwo zwischen den Aussagen von Tätern und tatsächlichen Zeugen liegen.
Kommentar ansehen
25.10.2006 15:48 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
garviel: mit verlaub, ich würde das eher als UNGÜNSTIGEN winkel bezeichnen... es gibt viele schläge die einen das leben kosten können, ohne viel aufwand. es sind schon leute gestorben weil sie ausgerutscht sind, damit sollte man nicht so leichtfertig umgehen,,..
Kommentar ansehen
25.10.2006 15:54 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tobo81: Es ist ohne weiteres möglich einen Menschen mit einem einzigen Faustschlag zu töten.
Man trifft aus Versehen den Kehlkopf, haut einem, wie Garviel schon bemerkte, das Nasenbein ins Hirn, oder verursacht durch die alleinige Wucht des Schlags eine Gehirnerschütterung die zu Gehirnblutungen führen kann.
Wie verletzlich und empfindlich der menschliche Körper sein kann ist den wenigsten klar, aber Hauptsache einen auf harten Gangsta machen.
Das Leben ist leider KEIN ActionFilm.
Hier, im RL, haben scheinbar harmlose Dinge mitunter böse Konsequenzen die in nem Film oder bei ProfiKämpfen oftmals glimpflich ausgehen.
Kommentar ansehen
25.10.2006 16:18 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Theorien: Tolle Unterhaltung hier, es wird diskutiert ob es möglich ist jemanden mit einem Schlag ohne große mühe zu töten. Klar ist das möglich nur glaubt ihr denn nicht das man diese eventualitäten bei einer Otopsie berücksichtigt hat? In der Quelle steht
"Die Obduktion der Leiche ergab, dass der Tote keine äußerlichen Verletzungen gehabt hatte. An einem direkten Zusammenhang zwischen dem Faustschlag und den später bei dem Opfer festgestellten und zu seinem Tode führenden Hirnblutungen bestehen nach den bisherigen Untersuchungen Zweifel.

Also Quelle lesen sollte helfen.

Es gibt aber auch weitere Quellen in denen heißt es das die Jugendlichen eine Frau angepöbelt hätten und aus diesem Grund sei das Opfer dazwischen gegangen, merkwürdig ist nur das dieses vermeintliche weibliche Opfer spurlos verschwunden ist.
Kommentar ansehen
25.10.2006 17:53 Uhr von baba2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjo heute braucht es nicht mehr viel, nur schon ein blödes angrinsen kann sowas auslösen oder wie der Mann es tat.
Kommentar ansehen
25.10.2006 18:35 Uhr von Weisthor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon merkwürdig wie die selbe Presse die bei jeder noch so lächerlichen Handgreiflichkeit bei der das vermeintliche Opfer ein zugewanderter Inländer ist zu einer unglaublichen Hexenjagd bläßt (siehe Potsdam) wird aber nur ein Deutscher mal eben totgeschlagen dann wird mit den unglaublichsten Vermutungen und Mutmaßungen versucht die Tat zu rechtfertigen.
Kommentar ansehen
25.10.2006 19:15 Uhr von ~.~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer zuschlägt begeht eine straftat und wer jemanden dabei umbringt begeht mord.

find es echt armseelig, dass man gleich zuschlagen muss.

es gibt noch viel mehr beispiele, wo jemand wegen einem schlag gestorben ist.

der letzte tote is nach dem schlag auf den hinterkopf gefallen und war tot.

Der Typ gehört aber sowas von in den Knast. Schade das wir hier nicht nach den US gesetzten leben.
Kommentar ansehen
25.10.2006 19:40 Uhr von artery123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei allem Respekt: Leider spielen sich viele Leute (und meistens sind es - obwohl es der gängigen Korrektheit widerspricht - nunmal die Senioren) als selbsternannte Sheriffs und Aufpasser auf, wobei sie dann oftmals über die Stränge schlagen.
In U-Bahnen und Bussen hat es mich schon oft gewundert, dass da nicht mehr passiert ist.

Beispiel:
Älteres Ehepaar steigt ein und marschiert durch den Bus. In einem der Viererblöcke sitzen 4 Jugendliche, von denen einer mit seinem Bein den Durchgang zur Hälfe blockiert, woraufhin der heranmarschierende Mann ihm einen Tritt gegen das Bein verpasst, ihn aufs tiefste beschimpft, und ihn anbrüllt, dass er sein "scheiss Bein gefälligst einziehen soll".
Das ist kein Einzelfall. In solchen Situationen wundert es mich oft, dass da nicht die Fäuste fliegen.

Was ich damit sagen will: Vorfälle wie dieser hier könnten grösstenteils erspart werden, wenn selbsternannte Aufpasser - die im Grunde nichts weiter tun als zu schimpfen und Leute anzumachen - nicht ständig ermutigt werden würden, indem man ihr Verhalten ständig als "Zivilcourage" hochjubelt. Denn Zivilcourage ist was anderes als sinnloses drauf los schimpfen, attackieren oder niederbrüllen, was besonders dann ins Auge gehen kann, wenn diesbezüglich eine Gruppe pubertärer Teenies und ein gesundheitlich angeschlagener Mann aufeinandertreffen.
Kommentar ansehen
25.10.2006 19:46 Uhr von machisma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fanatiker (1.beitrag): es gibt genauso viele ältere herren die meinen sich aufspielen zu müssen.
Kommentar ansehen
25.10.2006 19:54 Uhr von Phoenix87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tira: Das ganze pöbelnde Dreckspack in diesem Alter (wozu du deiner geistigen Haltung nach anscheinend auch gehörst) sollte sich mal fragen, WARUM das jeder behauptet...
Kommentar ansehen
25.10.2006 20:05 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tut mir ja leid euch das sagen zu müssen, aber das mit dem Nasenbein ins Gehirn schlagen ist eine Urban Legend. Typisch Hollywood. Bei einem so ausgeführten Schlag würde das Nasenbein entweder völlig zersplittern, am Nasenrückenknorpel nämlich, oder aus der Nase austreten, was zwar grausam aussähe, aber nicht tödlich wäre. Oder das Bein legt sich am Nasenkkorpel quer, und bricht. Denn der oberhalb des beweglichen Teils der nase gelegene Knochen gehört zum Schädelknochen, und den schlägt man nicht so eben mit der hand entzwei, schon gar nicht mit dem Nasenbein dazwischen. Die Möglichkeit, dass das Nasenbein in Gehirn dringt besteht zwar theoretisch, aber die Chance auf so einen Schlag liegt etwa bei 1.1000000. Ich meine, kennt nur einer einen solchen Fall aus erster Hand (also nicht der Freund vom Freund eines Bekanntes eines Freundes)?
Kommentar ansehen
25.10.2006 20:17 Uhr von quiupu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fanatiker: Und wer so naiv ist anzunehmen das ein 52 Jahre alter Mann GRUNDLOS (selbst im angetüterten Zustand) ne Horde postpubertäre hormongedopte Jugendliche provoziert, der ist in meinen Augen etwas weltfremd.

Genau das da oben ist uns passiert. Da kahmen 14 Über 40 Jährige die stark angetrunken waren und bei uns (6 Leute) den starken markieren wollten. Klar gabs dann auf die Backen. Unser glück war nur das alles im Nordwestzentrum/Frankfurt auf Kamera festgehalten worden ist, sonst hätte uns ja keiner geglaubt.
Kommentar ansehen
25.10.2006 20:44 Uhr von DarkSebman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer nun wirklich schuld ist: Ich würde mal dreister weise behaupten das es auf beiden Seiten schläger gibt udn pöbelnde Assis.

Mir selbst ist beides schon untergekommen. Und der Satz "Warum muss man sich denn schlagen das geht immer anders" ist einfach falsch. Manchmal geht es nicht anders.

Ich bin grtundsätzlich ein sehr friedfertiger mensch, aber wenn jemand eine bestimmte Grenze übertritt dann werde uach ich körperlich. Ich finde man sollte sich nicht alles gefallen lassen. Das ist schließlich auch gesetzlich geregelt. Notwehr und so....

Insofern ist das was hier betrieben wird eh nur wildes gemutmaße.

Also alle mal entspannen und warten was noch kommt.

Lg
DarkSebman
Kommentar ansehen
26.10.2006 03:46 Uhr von Razorback2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer zuschlägt begeht eine straftat...
und wer jemanden dabei umbringt begeht mord.

Der ERSTE Satz stimmt halb:

Wenn Du angegriffen wurdest und DANN zurückschlägst ists eine Verteidigung...

DU bist dann im Recht...


Schlägst DU zuerst, machst Dich strafbar, ja wohl klar...
Kommt der jenige dabei zutode, ists EINE FAHRLÄSSIGE TÖTUNG, oder ein Angriff MIT UNBEABSICHTIGTER TODESFOLGE!

Ein MORD (!) ist eine Handlung die im VORFELD geplant und in Absicht begangen wurde, das Opfer zu töten, bzw gerne den aus der gewaltsamen Handlung resultierenden Tod in Kauf genommen zu haben.

Hatte mit Sicherheits-Lehrgängen zu tun, da haben wir solche Dinge mit Kripo erörtert.
Kommentar ansehen
26.10.2006 08:15 Uhr von realcaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Shortnews - beinahe Unterschichtenniveau Tja, ich sag mal ´guten morgen liebe Sorgen...´
Kommentar ansehen
26.10.2006 08:58 Uhr von kersti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde interessieren, welcher Nationalität diese Jugendlichen waren, oder zumindest ob und mit welchem Migrationshintergrund. Wenn Deutsche die Täter sind, wird das nämlich jedesmal ausdrücklich betont.
Und bei Jugendlichen mit arabischem Migrationshintergrund weiß ich aus der täglichen Erfahrung, dass sie selten bei der Wahrheit bleiben.
Kommentar ansehen
26.10.2006 09:13 Uhr von gerrit.samson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genaues weiß man nicht. Ich will jetzt auch keine Partei ergreifen, war ja nicht dabei und habe es nicht gesehen.

Allerdings kann ich auf Grund meiner Erfahrungen aus der Straßenbahn berichten. Da fällt mir auf das es in erster Linie die älteren Herrschaften sind, welche hemmungslos drängeln, schubsen und sich im Ton vergreifen. Eine "Dame" hat sogar schon mal den Regenschirm benutzt um damit meine Tochter auf den Kopf zu schlagen, weil diese Ihr im Weg stand ... was bei den stark frequentierten Straßenbahnen unvermeidlich ist.

Heftig war auch der Typ der meiner Frau ein Bein gestellt hat. Diesen Typen habe ich mir gekrall und zur Rede gestellt. Er hat nur gelacht und einen auf unschuldig gemacht. Als er dann auch noch beleidigend wurde musste ich mich schon sehr zurückhalten. Ich habe Ihm dann versichert das ich, wenn er dann in ein paar Jahren jemandem zum Hintern abputzen braucht, nicht zur Verfügung stehe. Wenn so ein Typ jedoch an den falschen gerät ... dann fängt er sich ein paar und braucht sich auch nicht zu wundern.
Kommentar ansehen
26.10.2006 12:01 Uhr von Pickser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber schuld:..!!! Ich kann nur dazu sagen selber schuld! Jeder, auch wirklich jeder, hat die Option zu gehen. Man hat IMMER eine Wahl.

Keine Frage, Jugendliche haben keinen Respekt mehr (wie denn auch wenn die dumm wie Hafer sind -> Pisa...) und der Alte ist ein kompletter Trottel. Er hätte auch einfach gehen können. Schon allein aus Gründen des Alters und der "Weisheit". Einen kausalen Zusammenhang zwischen Schlägerei und Tot kann ich nicht nachvollziehen, es sei denn es wurde ein sog. "Schlagring" benutzt. Kann mir gut vorstellen das der Alte durch die Schmerzen einen Schock erlitten hat und daraus folgend einen Herzkasperl.

Wie gesagt, man hat immer die Wahl zu gehen oder sich zu messen. Und der Alte hat von dem die Rechnung getragen und bedauerlicherweise mit dem Leben bezahlt.
Kommentar ansehen
26.10.2006 22:22 Uhr von Moralfetischist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tira2 - Die Verrohung der Jugend! Die Jugendlich haben immer Schuld. Zuviel Gewalt im Fernsehen macht viele zu solchen Monstern
Kommentar ansehen
26.10.2006 22:24 Uhr von Moralfetischist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wobei das nicht verallgemeinern will! Es gibt sicher auch die einen oder anderen, die das nicht betrifft. Das hat der Weltjugend-(Kirchen)-Tag ja bereits gezeigt.
Kommentar ansehen
27.10.2006 16:27 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kersti: "Bei dem 17-jährigen Tatverdächtigen handelt es sich um einen
Deutschen, der kriminalpolizeilich bisher nicht in Erscheinung
getreten ist.
Er und seine fünf Begleiter wurden im Anschluss an ihre Vernehmungen
entlassen."

http://www.presseportal.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?