25.10.06 11:34 Uhr
 1.452
 

Wal-Mart-Supermärkte dürfen an Metro verkauft werden

Das Bundeskartellamt hat jetzt beschlossen, dass die Metro-Gruppe die 85 Wal-Mart-Märkte in Deutschland kaufen darf und dass sie dadurch keine "marktbeherrschende Stellung" haben würde.

Das Kartellamt hat Metro keine Bedingungen gestellt. Metro will mit den Märkten seine Real-Kette vergrößern und will nachschauen, wie viele Wal-Mart-Häuser dazu genommen werden.

Außerdem sollen die Hauptquartiere von Wal-Mart Deutschland und von Real zusammengelegt werden. Noch vor Weihnachten will Metro ein paar Wal-Mart-Häuser als Real-Märkte aufmachen.


WebReporter: Gauthier
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Wal, Wal-Mart
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten
Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2006 13:04 Uhr von msi999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Das Kartellamt hat Metro keine Bedingungen...": Na Super!!! Bei uns im Ort gibt es zwei große Supermärkte, die sich bisher einen gesunden Wettbewerb geliefert haben. Wobei Wal Mart in Sachen Preis und Service eindeutig besser war.

Kann sich jemand vorstellen, was jetzt passiert? Real diktiert die Preise, genau! Wofür haben wir ein Kartellamt?! Ich dachte immer, dass die genau das verhindern sollen. Indem solche Märkte an andere Ketten verkauft werden müssen. Aber nein, ich lese "Das Kartellamt hat Metro keine Bedingungen gestellt."
Kommentar ansehen
25.10.2006 20:28 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das schlimmste, was passieren konnte: Überall Real - kein ähnlich großer Supermarkt mehr in Sicht. Dafür noch jede Menge andere Metro-Unternehmen, die von Service wohl alle noch nie etwas gehört haben.
Kommentar ansehen
25.10.2006 22:38 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die passen zusammen ich finde beide Ketten extrem schlecht.
Obwohl die Metro-Märkte den Real Märkten weit überlegen sind, schaffen sie es nicht den Servicestandart auf Real zu übertragen.

Toom, E-Center und Globus finde ich viel besser.
Kommentar ansehen
26.10.2006 01:01 Uhr von Hostal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle meinungen hier besser als noch mehr arbeitslose oder nich??
Kommentar ansehen
03.11.2006 19:11 Uhr von Onkel_Fisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal ne Runde Klugscheißen :): Also erstmal ist weder real noch Wal Mart ein Supermarkt, sondern ein SB-Warenhaus. Zweitens steht SB für SEBLBSTBEDIENUNG und das heißt man kann bzw. sollte gar nicht viel Service erwarten, dafür bieten sie halt die größte Auswahl von allen, mit NonFood Anteilen von locker 40 - 50%, also shoppen unter einem Dach. Und mit den Preisen: JEde Kette, auch Real und Wal Mart haben Eigenmarken, die IMMER auf dem gleichen Niveau wie von Discounter wie Aldi, Lidl und Co sind. Von daher, ist "teuer" relativ.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?