25.10.06 10:58 Uhr
 3.274
 

Die ersten Bewohner ziehen auf die künstliche Palmen-Insel vor Dubai

Nach fünfjähriger Bauzeit ziehen die ersten Hausbesitzer auf die Insel "The Palm Jumeirah" vor der Küste von Dubai. Auf der palmenförmigen Insel stehen insgesamt 2.650 Apartments und 1.350 Villen zur Verfügung.

Die Planer der Insel kämpfen derzeit noch mit Schwierigkeiten bei der Wasserzirkulation, da in einigen Bereichen der natürliche Wasseraustausch nicht funktioniert, steht das Meerwasser oft mehrere Tage in schmalen Buchten.

Dies hat zur Folge, dass bei den hohen Temperaturen das Meer zu stinken beginnt. Infolge dieser Erfahrungen werden die Baupläne der zweiten Palminsel modifiziert.


WebReporter: swald
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Insel, Dubai, Bewohner, Palme
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro
Studie: Deutschland laut Index beliebtestes Land der Welt
Hamburg will "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" statt Behindertenausweis akzeptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2006 10:50 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja eine teure Villa an einer Stinkenden Bucht verkauft sich wohl auch nicht mehr ganz sooo gut. Mal schauen ob sie das in den griff bekommen.
Kommentar ansehen
25.10.2006 11:07 Uhr von elfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja ich hab eine doku darüber gesehn ...
und das problem is lächerlich im gegensatz zu den anderen problemen die sie hatten... das schaffen sie mit links^^

hätte ich das geld * mal schnell nachgucken * ^^ würde ich mir ein Haus da kaufen :D sieht rischtig nice aus und nicht jeder hat nen haus auf einer palmen insel :P
Kommentar ansehen
25.10.2006 11:17 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gegend ist schon nobel. ;-): Ob die Nachbarn aber deswegen angenehmer sind als in den besseren Vierteln von Castrop Rauxel, wage ich zu bezweifeln. *g*
Kommentar ansehen
25.10.2006 19:53 Uhr von Tek-illa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: war vor ein paar Tagen mal da, sieht total sche**** aus, eine Villa neben der anderen da is nix mit privatsphäre. Könnt praktisch von einem haus ins anderen schaun..
Kommentar ansehen
25.10.2006 21:11 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: Wenn ich dran denke, dass sie sich sowas in 50 Jahren nicht mehr leisten können, freue ich mich richtig auf meinen 66. Geburtstag *gg*
Kommentar ansehen
26.10.2006 00:37 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@delauer: Ich steh´ auf dem Schlauch: Wieso freust Du Dich?
Kommentar ansehen
27.10.2006 10:48 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Wahnsinn Der zum Glück von der Natur bestraft wird und irgendwann muß auch der reichste Ölmufti einsehen, daß man mit Gelnicht alles kaufen kann.
Kommentar ansehen
27.10.2006 12:55 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zenon: Noch so ein Neidischer? Wenn sie das Geld haben und so etwas (das Aufschütten einer künstlichen Insel dieser Grössenordnung) versuchen, dann lasst sie doch.

Das deutsche Firmen und Ingenieure dadurch Arbeit hatten, ist doch auch was Positives, oder nicht.
Kommentar ansehen
27.10.2006 22:16 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tek-illa: "eine Villa neben der anderen da is nix mit privatsphäre. Könnt praktisch von einem haus ins anderen schaun.. "

Hab ich auch schon mal gelesen, wäre nichts weiter als eine "schlichte, überteuerte Reihenhaussiedlung.
Kommentar ansehen
28.10.2006 21:11 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
will ich auch hin :-))
Urlaub ganze 12 Monate im Jahr !!! Wäre Klasse...
Kommentar ansehen
29.10.2006 11:40 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich wird das nicht ein schuss der nach hinten losgeht....die natur laesst sich nicht alles gefallen.
Kommentar ansehen
07.08.2007 12:47 Uhr von traumlandalptraum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
The Palm und Co: Ich denke das Projekt von The Palm ist eine Pleite für Dubai. Wie kommt es, dass selbst die lokalen Tageszeitungen aus Dubai nicht mehr über die dortigen Misstände berichten dürfen.

Wundert es dann niemanden mehr, dass in den ersten Villen schon Wasser eingedrungen ist.

Wer sich dort eine überteuerte Immobilie kauft ist selbst daran Schuld.

Auch wer glaubt Beckham und Co hätten dort eine Villa, glaubt falsch. Es ist alles eine dumme Marketing Aktion. Wer denkt das die Superstars sich bei über 40 C erholen werden, der sollte lieber mal nach LA oder Florida gehen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?