25.10.06 08:45 Uhr
 4.226
 

Afghanistan: Bundeswehrsoldaten haben mit Totenkopf herumgealbert

Die "Bild"-Zeitung hat Fotos bekommen, auf denen zu sehen ist, wie deutsche Soldaten auf einer Patrouille mit einem Totenschädel posieren. Ein Bild zeigt sogar einen Soldaten mit dem Schädel und seinem nackten Penis.

Die Patrouille wurde von einem Feldwebel geleitet und bei den Leichenschändungen sollen zwei Soldaten und zwei Stabsunteroffiziere mitgemacht haben.

Wahrscheinlich kam der Schädel aus einem Massengrab in der Nähe von Kabul neben einer Straße. Der Vorfall soll schon 2003 passiert sein. Der Totenkopf könnte von einem Afghanen oder von einem Russen stammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gauthier
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Bundeswehr, Totenkopf
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

63 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2006 09:26 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja liebe BILD: wo sind deine schock-fotos? was bedeutet schock fotos eigentlich? konnte es im duden nicht finden... sehr witzig was die sich für "worthülsen" einfallen lassen...
Kommentar ansehen
25.10.2006 09:56 Uhr von sampo0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blazebalg: ich denke in solchen sachen sollte man mal aufhören über bild zu schimpfen und eine wirklichen kommentar zur news bringen!

Ich kann über die news nur den kopf schütteln vor ein paar tagen schimpfen wir über die amis mit ihrer vergewaltigung und dann kommen wir und schänden da leichen!...Und das schlimmste ist ja noch das diese leute uns vertreten...was das international für uns bedeutet will ich garnicht aussprechen
Kommentar ansehen
25.10.2006 10:09 Uhr von DarrylW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wobei man, was den Wahrheitsgehalt von Meldungen dieses ´Druckerzeugnisses´ (als Zeitung möchte ich das Ding nicht bezeichnen, das wäre eine Beleidigung für jeden echten Journalisten) angeht, immer eine gewisse Skepsis walten lassen muss.

FALLS was dran ist - stimme ich sampo0 zu, obwohl solche moralischen Ausfälle in der bundesdeutschen Armee durchaus Tradition haben, man erinnere sich an Videos mit Scheinhinrichtungen und allerlei rechten Blödheiten...ist noch gar nicht so ange her!
Kommentar ansehen
25.10.2006 10:10 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sampo: "was das international für uns bedeutet will ich garnicht aussprechen"

*fg* - Da sieht die Welt endlich mal das wahre Antlitz der deutschen Gurkentruppe... ;-)

Zur News:

Hmmm, das waren nicht zufällig die Überreste us-amerikanischer Turbanträger-Schlachtfeste (Taliban hab ich absichtlich nicht geschrieben)?

Was ist z.B. aus den Container-Leuten geworden? Wurden die mitsamt Container irgendwo in der Wüste verbuddelt?
Kommentar ansehen
25.10.2006 10:15 Uhr von DarrylW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heisst natürlich "...so lange..."
Kommentar ansehen
25.10.2006 10:15 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sampo0: Wenn es um solche brisanten Vorwürfe geht, dann sollte jeder mündige Bürger besonders dann hellhörig werden, wenn die BLÖD-"Zeitung" als erste darüber berichtet und auch entsprechende Bilder präsentiert.

Sollte wirklich etwas an den Vorwürfen dran sein, dann muss das gründlich überprüft und aufgeklärt werden. Sonst sind unsere Truppen wirklich nicht besser als die US-Armee.
Kommentar ansehen
25.10.2006 10:29 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im krieg da kann man schon mal abdrehen....
ob ami deutscher englaender etc etc.

zuhause vor der tastatur ist es einfach einen auf politisch korrekten moralapostel zu machen.
Kommentar ansehen
25.10.2006 10:31 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
offizielle Stellungnahme: Auf der Seite vom Bundeswehrverband gibt es eine offizielle Stellungnahme:

http://www.dbwv.de/...
"Dass es sich um Bundeswehrsoldaten handele, da gebe es wohl keinen Zweifel"

Von daher hat die BLÖD ausnahmsweise mal was augenscheinlich wahres geschrieben...
Kommentar ansehen
25.10.2006 10:36 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Krieg: ist jeder Soldat ein Tier.

Egal ob aus Frankreich, den USA, England oder von hier.
Kommentar ansehen
25.10.2006 10:37 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falls das stimmt, so sollten die betroffenen Soldaten aus der Armee entlassen und vor einem Gericht angeklagt werden. Ein solches Verhalten ist in keinster Weise zu dulden, egal welche Nationalität sowas verübt.
Kommentar ansehen
25.10.2006 10:39 Uhr von kelrycor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer: Nationalität spielt keinerlei Rolle bei den geistigen Abgründen, die der Mensch in der Lage ist in seiner kranken Psyche aufzutuen.

Der Mensch ist und bleibt für mich einer der dekadentesten und verachtungswürdigen Kreaturen auf der Welt.

Homo homini lupus est - Hobbes
Kommentar ansehen
25.10.2006 10:42 Uhr von meinestelle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moral: Vielleicht sollte bei der Ausbildung von Soldaten
mal pro Woche 2 Stunden über Moral und Ethik gesprochen werden.
Bekäme übrigens auch den meisten Familien mal ganz gut
Kommentar ansehen
25.10.2006 10:42 Uhr von Grevioux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jorka: DAn Bitte aber auch alle heute noch Lebenden aus dem 2 WK vor gericht stellen die Deutsche Leichen Geschändet haben und es heute noch Teilweise tun.
Kommentar ansehen
25.10.2006 11:03 Uhr von zicco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fallschirmjäger: Die Truppe kommt bestimmt aus dem Saarland, war selbst mal Soldat in Merzig .....da passieren oft seltsame Dinge.Ist auch kein Wunder bei den oft bocklosen Wehrpflichtigen...
Mein Vorschlag: Berufsarmee, Eignungstest...
Kommentar ansehen
25.10.2006 11:11 Uhr von htw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spiegel der Gesellschaft: Eine große Überraschung ist das nun nicht. Wer dient den in der Bundeswehr und wer geht denn nach Afghanistan in den Einsatz?
Derzeit sind laut offiziellen Quellen mehr als 9.000 Soldaten im Einsatz (http://www.bundeswehr.de/...!?yw_contentURL=%2FC1256EF4002AED30%2FW264VFT2439INFODE%2Fcontent.jsp). Das da auch einige minderbemittelte bei sind, dürfte nicht überraschen. Bei den Nachwuchssorgen der BW (http://www.nuz.de/...) werden auch Bewerber eine Chance erhalten, die man besser nicht ins Ausland schicken sollte. Denen ist nicht klar was so ein Vorfall bedeuten kann. Da stürzen sich mit Freude einige radikale Vorbeter drauf. Die Bilder wird man dann schnell bei Aljazeera sehen. Mit Sicherheit werden aber jetzt wieder einige Unteroffizierstellen frei bei der BW.
Kommentar ansehen
25.10.2006 11:11 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, mal abgesehen vom Leichenschänden es ist in dieser Situation dort einfach ungeschickt, unhöflich und von wenig gutem Geschmack.

Ob jemand hier im Lande meine Oma wieder ausbuddelt und mit dem Schädel Fussball spielt, wäre mir relativ egal und meiner Oma, die zu Lebzeiten einigen Humor hatte, sicher auch, aber da es auch Menschen gibt, die das anders sehen, sollte man auf die Rücksicht nehmen.

Erst recht, wenn man sich in einer Art politischer Position befindet, wie es das bei den Soldaten dort nun mal der Fall ist.
Kommentar ansehen
25.10.2006 11:11 Uhr von Imperial_Glory
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mh hät ich vielleicht auch gemacht. Man macht Patroulie und findet an der Straße einen Totenschädel und spielt damit naiv rum. Das dahinter ein Mensch steckt denkt man in dem Augenblick garnicht nach, besonders als Mann bleibt man ja immer ein Kind.

Find die Reaktion übertrieben. Man tut ja so als hätte die jemanden umgebracht und dann ihm selbst den kopf abgeschlagen.
Kommentar ansehen
25.10.2006 11:12 Uhr von DarrylW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grevioux: Was ist denn wieder für ein zusammenhangloser Quatsch, denkst du eigentlich auch mal nach, bevor du so einen Blödsinn loslässt?
Kommentar ansehen
25.10.2006 11:12 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll das? Es ist zwar unschön, aber doch echt harmlos. Besser als Folter und Vergewaltigungen. Und was diese Soldaten da unten sehen, da würde wohl jeder abstumpfen und über solchen "Moral & Ethik" vorstellungen nur lachen...

PS: darüber wird im "Kabuler Stadtanzeiger" sicherlich keine News stehen..
Kommentar ansehen
25.10.2006 11:17 Uhr von DarrylW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Imperial: "Man macht Patroulie und findet an der Straße einen Totenschädel und spielt damit naiv rum. Das dahinter ein Mensch steckt denkt man in dem Augenblick garnicht nach, besonders als Mann bleibt man ja immer ein Kind.

Find die Reaktion übertrieben. Man tut ja so als hätte die jemanden umgebracht und dann ihm selbst den kopf abgeschlagen."

Wie pietätlos kann man eigentlich sein? Obwohl ich ein Mann bin, käme mir so etwas sicher nicht in den Sinn...

Keine Moral, kein Unrechtsbewusstsein - vor Leuten wie dir kann´s einem nur gruseln!
Kommentar ansehen
25.10.2006 11:22 Uhr von Frittenringer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und? Was soll die ganze Aufregung denn darüber? Und wenn sie damit Fußball Spielen. Die werden hinterrücks Erschossen Gesprengt und sonst der gleichen.
Kommentar ansehen
25.10.2006 11:28 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DaryllW: Was hat ein Totenschädel mit Moral und Unrechtsbewusstsein zu tun?
Was hat ein Totenschädel für Rechte?

Das ist nun wirklich Unsinn.
Lies meinen Beitrag weiter oben.
Kommentar ansehen
25.10.2006 11:33 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Imperial_Glory: Aha findet man auch jeden Tag zuhause einen Totenschädel auf der Strasse nicht wa?

So einen pietätloses Verhalten würde mir sicherlich nicht in den Sinn kommen, anscheinend scheinen so manche Soldaten den Verstand zu verlieren wenn sie in ein Kriegsgebiet kommen. Und ziehen mit solchen Aktionen natürlich die Soldaten die sowas nicht mitmachen in den Dreck...
Kommentar ansehen
25.10.2006 11:38 Uhr von tzaktuell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na Bravo wenn das alles der Wahrheit entspricht, dann sollten sich die Soldaten und Unteroffiziere schon mal warm anziehen. Gerade mit der deutschen Vergangenheit, sollte man sowas nicht dulden. Andere Truppen können sowas auch, das ist klar und kommt auch vor, aber gerade deutsche Soldaten sollten so etwas doch unterlassen. Schäme mich als Offizier bei dieser Truppe gedient zu haben.
Kommentar ansehen
25.10.2006 11:40 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Frittenringer: wieviele waren es denn bis jetzt? mir fallen immo nur 4 tote deutsche soldaten ein, der rest waren wohl unfälle und dergleichen. mit sowas muss man rechnen wenn man als soldat in ein anderes land geht, berufsrisiko. das gibt aber keinem das recht, solchen scheiss zu veranstalten.

Refresh |<-- <-   1-25/63   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michael Schumacher: Familie will weiter schweigen
Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?